Frage von MausMitGebiss, 116

Wieso kam der Brief zurück?

Ich habe letztens einen Brief abgeschickt und dafür eine Briefmarke von einem anderen Briefumschlag abgeschnitten, weil ich die Marke voreilig auf einen falschen Umschlag geklebt habe.

Also die ausgeschnittene Marke war noch nicht abgestempelt und war komplett neu und sah auch dementsprechend neuwertig aus. Bloß hab ich sie halt von dem anderen Brief ausgeschnitten und auf einen neuen geklebt. Die Höhe des Portos hat natürlich auch gepasst!

Der Brief kam von der Post an mich zurück. Es hat ein Etikett der Post an meinen Brief geklebt, auf dem als Grund der Rücksendung die Verwendung einer bereits benutzten oder ausgeschnittenen Briefmarke genannt wird.

Was soll das?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Margita1881, 59
...oder ausgeschnittenen Briefmarke

und genau das ist nicht erlaubt, sagte mir der Herr Post-am-Schalter

Was soll das?

das soll "Vorschrift beachten" heissen

Kommentar von MausMitGebiss ,

Aber wo steckt da die Logik? Es muss doch eine Begründung geben.

Kommentar von Margita1881 ,

nicht für alles gibt es eine Logik. Die Begründung könnste sein: Oft werden aus Versehen Briefmarken nicht gestempelt und Du könntest so eine verwenden wollen. Um der Post großen Schaden/Verluste zu vermeiden, werden diese abgelösten Briefmarken nicht akzeptiert.

Bei Dir aber noch offensichtlicher, Du hast sie von dem anderen Kuvert abgeschnitten.

Besser in Wasser kurz einweichen und die Briefmarke vorsichtig ablösen; dann müsste die neue Verwendung eigentlich klappen:)

Kommentar von MausMitGebiss ,

Ja, danke... es ging ja eigentlich eh nicht um mich, sondern um eine Bekannte ^^  Ich habe das nur in Ich-Form geschrieben, weil es dann schneller ging.

Danke für die Erklärung!

Kommentar von Margita1881 ,

Sehr gerne und ich danke Dir für den Stern, LG Margita

Antwort
von Zackentod, 42

Die AGB erlaubt das nicht, weil die Ausschnitte die automatische Verteilanlage und die Stempelautomation behindern. Außerdem ist dann auch nicht auszuschließen, das die Marke bereits verwendet und nur versehendlich ungestempelt blieb.
Wenn du,  wie geschildert, die Marke aus Versehen auf den falschen Umschlag geklebt hattest, darfst du diesen Umschlag nebst Marke bei der Post am Schalter umtauschen und erhältst eine neue Marke, da so der Mißbrauch ausgeschlossen werden kann.

Antwort
von Kleckerfrau, 62

Das ist scheinbar nicht gestattet.  Auch die Post hat eine AGB . Lies die doch mal.

Kommentar von MausMitGebiss ,

Mit meiner Frage wollte ich eher auf eine einleuchtende Erklärung hinaus... AGB hin oder her.

Kommentar von Biberchen ,

die Post geht davon aus das die Marke bereits genutzt wurde und das ist verboten. Ich weiche solche Marken mit warmen Wasser ab, laß sie trocknen und klebe sie dann mit Klebestift auf den neuen Brief! Da merkt die Post nichts ;-)

Kommentar von Minilexikon ,

Normalerweise gilt die Briefmarke doch nur als gebraucht, wenn sie auch abgestempelt wurde, oder?

Antwort
von Novos, 51

Löse die Briefmarke vom Papier und klebe sie mit Papierkleber auf den neuen Umschlag

Kommentar von Minilexikon ,

Das Ablösen sollte mit Wasserdampf gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten