Frage von Jessicahofst, 368

Wieso ist Ritalin nicht längst verboten?

Die Krankheit heißt ADHS, mit dem Mittel Ritalin setzen der Pharmariese Novartis und andere seit Jahrzehnten Milliarden um, der genannte US-Nervenarzt trug den Namen Leon Eisenberg. Doch die Wahrheit kommt immer ans Licht, auch wenn es manchmal etwas länger dauert: Kurz vor seinem Tod 2009 offenbarte der 87-jährige den Schwindel: Niemals hätte er gedacht, dass seine Erfindung einmal derart populär würde, sagte er in einem Bericht. »ADHS ist ein Paradebeispiel für eine fabrizierte Erkrankung«!

Eine fabrizierte Krankheit. Das belegt auch eine aktuelle Meldung vom vergangenen Wochenende: Angesichts dramatisch gestiegener Zahlen von ADHS- Diagnosen (zwischen 1989 und 2001 um das 400-fache) sind sich die Forscher jetzt nahezu einig: ADHS wird meist zu schnell zum Damoklesschwert für lebhafte Kinder erhoben, Dem Pharma-Kartell dürfte das alles nur recht sein. Diese »fabrizierte Erkrankung« ist inzwischen weltweit als psychische Erkrankung manifestiert. Zu Unrecht, wie sich zunehmend herausstellt: Das, was als ADHS oder ADS (Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom) bekannt ist und angeblich.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von EvilMastermind, 218

Soweit ich weiß hilft es manchen Leuten. ADHS wird aber auch meiner Meinung nach viel zu oft diagnostiziert. Ich hab es anscheinend auch :D

Meine Mutter hat mir früher immer irgendwas gegen ADHS gegeben, wollte das eigentlich nicht aber naja irgendwann hab ichs geschafft das die mir das nicht mehr gibt.

Kommentar von Jessicahofst ,

Ja eben, ich soll das auch haben, aber ich glaub das gar net, genau wie auch andere solche ,,Störungen"

Antwort
von Pescatori, 6

Eine späte Anmerkung:

Ich halte die Behauptung, dass es „ADHS gibt“ für das Ergebnis forgeschrittener Wissenschaftsgläubigkeit.

Jedes Syndrom (und hier das Attention-Deficit/Hyperactivity Syndrom) ist ein wissenschaftliches Konstrukt, das sich in der Praxis als hilfreich erweisen kann.

Hilfreich besonders für die Pharmaindustrie. Hilfreich allerdings auch für Millionen Kinder,  die unter ihren Reaktionen auf ihre Lebensverhältnisse mit Aufmerksamkeitsstörungen und/oder seelischer Unruhe reagieren.

Die Eingriffe in den Hirnstoffwechsel sind billiger und viel einfacher zu realisieren als eine Veränderung der Lebensverhältnisse.

Eine Entwicklung die für Albträume sorgt.

Kommentar von Pescatori ,

Verbieten lassen sich Medikamente mit dem Wirkstoff Methylphenidat wohl kaum, da sie von der Glaubensgemeinschaft führender Psychiater empfohlen  und die unerwünschten Symptome während der Wirksamkeit der Medikamente gedämpft werden.

Verbieten könnte man vielleicht den Einsatz von z.B. Ritalin als Dopingmittel bei Prüfungen.

Antwort
von kath3695, 145

Nur, weil eine Krankheit zu oft (fehlerhaft) diagnostiziert wird, bedeutet das nicht, dass niemand darunter leidet.

Man muss nicht immer nur den eigenen Fall betrachten, sondern den Blick auch mal weiter schweifen lassen.

Antwort
von einfachichseinn, 139

Du solltest nicht immer alles blind glaubeny was du liest. Eigenständiges denken täte dir ganz gut.

Wenn man mal von dem Punkt weggehen, dass leon eisenberg nicht Der Erfinder von ADHS war (kleine Exkursion am Rande, wenn das der Fall wäre, würde ADHS vermutlich noch einen anderen Namen besitzen "Eisenberg-Syndrom", sowie es bei den meisten Krankheiten der Fall ist. Das Asperger-Syndrom wurde nach Hans Asperger benannt, das Down-Syndrom nach einem Mr Down,...), muss erwähnt werden, dass Ritalin kein Wirkstoff ist, sondern nur der Markenname. Das wäre so, als würdest du alle Schuhe nur Nikes nennen.

Die Marke Ritalin ist auf dem Markt gar nicht mehr so weit vertreten, wie viele andere Marken.

Kommentar von Jessicahofst ,

achja und wer war dann der Erfinder?

Und das mit dem dem down syndrom, da hat vorher ja schon Mongolismus oder sowas geheissen.

Zuerst soll das nur bei Jungen sein , aber wieviele Mädchen, wie ich, werden auch beschuldigt diesen quatsch, den es gar net gibt, zu haben.

Und ich glaub net alles was ich lese, aber die andern doch meistens, nur weil Ärzte und Psychologen was erfinden, ist das für euch schon alles wahr!

http://www.meinungsverbrechen.de/tag/leon-eisenberg/

http://www.meinungsverbrechen.de/gestandnis-auf-dem-sterbebett-adhs-gibt-es-garn...


Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Der Herr Down war nun mal der erste der diese Krankheit als eigenständiges Syndrom wissenschaftlich beschrieben hat. Daran ändert auch nichts, dass man die abwertende Bezeichnung geändert hat. Das Argument ist demnach absoluter Blödsinn.. 

meinungsverbrechen.de ist keine zuverlässige Quelle.. 

Kommentar von Jessicahofst ,

Gar kein Blödsinn!!!

hör auf, mich so gemein zu mobben, ja!!!

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Mobben? Mobben ist was anderes.. aber naja! 

Kommentar von einfachichseinn ,

Das Down-Syndrom hieß immer schon so. Es hatte nur einen zweitnamen, wie es auch heute (Trisomie 21). Und nein es ist nicht wahr weil jemand es erfindet, sondern weil die Argumente stimmiger sind. Das Krankheitsbild des ADHS wurde im übrigen schon vor rund 200 Jahren von einem Kinder- und Jugendarzt beschrieben. Ich würde mit dir wetten, dass du den kennst. ps mit links wild um mich schmeißen kann ich auhttps://adhs-zentrum.de/Kritik/leon-eisenberg-erfinder-von-adhs.phpphp PPS: merke dir mal eins: Menschen, die mir Argumenten ihren Standpunkt untermauern können, brauchen nicht so reißerische Titel.

Kommentar von Jessicahofst ,

ES GIBT TROTZDEM KEIN ADHS!!!

Nur weil der es vlt net selbst erfunden hat, aber von irgendeinem übernommen, dessen Namen die aber komiszerweise auch net nennen. Voll komisch! 

Der arme Mann, tut mir ja sooooo leid, echt ey!

Er ist mit dem Mist immerhin extrem reich geworden, oder willst du das auch bestreiten?

Kommentar von Jessicahofst ,

Und wer glaubt denn hier alles blind???

Kommentar von einfachichseinn ,

erkläre das mal mit deinen leeren Argumenten der who oder wenigstens der Bundedärztekammer. Ich habe keine Lust mich mit dir wegen solch einer kindischen trotzerei zu streiten, aber ich verbitte mir zu behaupten, dass ich jemanden mobben! Das tut hier niemand. Nur weil dir jemand erklärt, dass du im Unrecht bist, ist das noch lange kein Mobbing!

Kommentar von einfachichseinn ,

noch mal ich glaube nicht alles blind. Es gibt nur eine Menge Gründe, die dafür sprechen, dass es ADHS gibt. Da werde ich aber mit so einem Menschen, der sich so kindisch und trotzig, wie du verhält nicht länger diskutieren. Gute Nacht!

Kommentar von Jessicahofst ,

ja okay, wenn du mich net mobben willst, dann entschuldige bitte, aber ich find das gemein und unfair zu behaupten, dass ich im Unrecht bin, das ist einfach meine Meinung undich könnte ja genauso sagen, dass du im Unrecht bist. Eben weil ich net alles glaube, auch net von der Bundesärztekammer, die müssen auch net alles richtig wissen, das glaubst du doch aber blind.

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Du bist absolut im Unrecht. Da kannst du dich auch auf den Kopf stellen.. 

Kommentar von Asperergia ,

💪 👍 👏👍👍👍🙌😊

Kommentar von einfachichseinn ,

Es ist nur keine Frage von Recht und Unrecht, sondern von falsch und richtig. Und es ist nun mal nicht richtig, was du von dir gibst. Das zu sagen ist auch nicht gemein. Das ist genauso, wie wenn ein Kind sagen würde "meiner Meinung nach ist es richtig bei Rot über die Straße zu gehen!" das ist dann natürlich auch voll gemein, wenn Mama oder Papa sagen, dass er im Unrecht ist. Und noch mal ich glaube nichts blind. Die einzige, die das tut bist du. Aber Naja emotionale Unreife ist ja nicht zufällig ein Zeichen von ADHS ;)

Kommentar von Asperergia ,

Sehr gut und weiter so: einfachichseinn🙆😘💪 👍👍👍💚 👑🌞😃grussi !!!!!

Antwort
von TimmiTurner007, 93

schon interessant, wie threads ausarten können :D

hatte auch mal ne diagnose bekommen, mit der ich nicht einverstanden war. habe dann auch v.a. im familienkreis manchmal gegen die krankheit hetze gemacht und wollte die anderen insgeheim dazu bringen, auch über die diagnostik schlecht zu denken. hab das inzwischen auch iwie leider geschafft. bin aber erwachsener geworden, halte nichts von soetwas mehr. ich finde damit manipuliert man einfach nur unnötig, sich selbst und andere. das problem an der diagnose war - wenn ich das mal aussprechen darf - ist, das es Asperger-Autismus war und asperger-autisten nich grade den ruf haben beliebt und sexy zu sein, so in etwa, also halt tollpatschig, motorisch ungeschickt und so. naja hat was für die diagnose gesprochen und was gegen, der arzt hat aber nur das "für" gesehen und sich letztendlich für die diagnose entschieden. weitergeholfen hat mir das nicht und ich habe mich in diesem moment sozial noch mehr auf dem absteigenden ast gesehen.

ich bin aber erwachsener geworden und verteufele niemanden, der wirklich darunter zu leiden hat. im endeffekt ist es auch egal wie es heißt und ob es ne krankheit oder ne banane ist, diagnosen haben inzwischen vor allem eine rechtliche bedeutung. ohne diagnose keine behandlung. man kann die wissen, wer alles von welcher behandlung profitieren könnte. ich z.b. habe eine erkrankung, die keiner so recht einordnen kann, auf jeden fall was stark antriebsarmes und depressives. hatte auch schon mal adhs-medikamente ausprobiert und sie haben mein leiden gelindert. leider bekomme ich sie von keinem verschrieben, weil ich keine entsprechende diagnose habe. jetzt muss ich allein sehen, wo ich bleibe, denn antidepressiva hab ich schon um die 10 ausprobiert.

naja, das nur am rande. ich hoffe, du kannst den ärzten irgendwann verzeihen und dich selbst besser verstehen...

Kommentar von Jessicahofst ,

Schade das du von deiner natürlichen Ablehnung der Fremdbestimmung von Ärzten und Psycholgen abgekommen bist, weil du angeblich >>erwachsener<< geworden bist.

Kann es nicht sein, dass solche >>Krankheiten>> gerade duch selbstgefällige Koryphäen, im Bereich der Medizin und vor allem der Psychologie, erst gemacht werden, weil die Opfer zum Schluss noch selbst daran glauben

Und selbst, wenn es stimmen würde, dass du dich selbst manipuliert hast früher, dann finde ich das aber immer noch besser als wenn du jetzt fremdmanipuliert wirst. du scheinst gebrochen worden zu sein und nennst das >>erwachsen sein<<

Kommentar von einfachichseinn ,

Ach Jessica du bist so witzig.  Menschen, die derartig fern ab von der Realität leben, erheitern mich immer wieder.

Antwort
von Schlauerfuchs, 9

Das sind so politischen und gesellschaftliche Überlegungen. 

Phychologie ist keine exakte Wissenschaft, man errechnet einen statistischen DurchnittsMenschen und alles was davon nach oben oder unten abweicht ist unormal.

Auch IQ Tests sind so aufgebaut 

Dieser Medikament hat die Zulassung erhalten und bis diese Ausläuft od extreme Nebenwirkungen auftreten gilt diese.

Ok ob man AHDS überhaupt behandeln muss od es als die Persönlichkeit der Person akzeptiert ist eine ander Sache.

Antwort
von einfachichseinn, 82

Wieso hast du eigentlich keine Quellenangabe zu deiner Frage hinzugefügt.  Die Beschreibung entspringt ziemlich sicher nicht deiner Feder. 

Kommentar von Jessicahofst ,

Die Frage stammt wohl von mir aber ok, der Untertext net, ist das jetzt schlimm? 

Das ist eben besser formuliert als wenn ich es selbst geschrieben hätte, oder ich hättem ir dann voll viel mehr Zeit nehmen müssen.

Kommentar von einfachichseinn ,

Ja das ist schlimm. Du widersprichst damit sämtlichen Urheberrechten und den gf Richtlinien. Ich werde die Frage mal melden.

Kommentar von Jessicahofst ,

Du bist voll der Denunziant, wegen eines solchen Fehlers willst du mich melden, das meine Frage gelöscht wird, das ist total unfair, andere Meinungen mit solchen Methoden einfach löschen zu lassen.

Ich bitte um Entschuldigung, wenn ich vergesen habe, die quellenangabe für den Untertext zu meiner Frage anzugeben, es ging mir niemals darum mir anzumaßen, dass als meine eigenes auszugeben.

Hier hole ich das nach. 


http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/eva-herman/ritalin-wie-die-...

BITTE DIE FRAGE NICHT ZU LÖSCHEN!


Kommentar von PlueschTiger ,

Du hättest auch einfach über Bearbeiten den Quellenverweis nachträglich in die Frage einfügen können. Mit Hinweis an den Support das du ihn einfügst. Nur mal so als kleiner Tipp oder Hinweis.

Kommentar von Jessicahofst ,

Danke

Antwort
von heimkid1, 37

Man merkt übrigens sehr schnell, wie sehr du dir eine eigene Meinung bilden kannst, wenn du dich so sehr auf einen einzigen Artikel beziehst und dir nicht mal.die Mühe machst diesen umzuschreiben.

Du solltest dir wirklich mehr, als nur eine Quelle raus suchen und die verschiedenen Seiten anhören bevor du dir eine Meinung bildest.

Wenn du man andere Quellen liest, wird auch schnell deutlich, wieso Methylphenidat alias ritalin und Co noch auf dem Markt ist.

Antwort
von Seanna, 131

Oh bitte...

Diese Story ist so alt wie das Medikament selbst.

Es gibt keine belastbaren Belege dafür. Außerdem hilft das Medikament vielen mit der Diagnose, auch wenn sie nur über Symptome zustande kommt.

Wem es nicht hilft, oder es ablehnt, der muss es nicht nehmen. Und wenn das wie bei Kindern unter Zwang geschieht, muss man DARAN was ändern, nicht gegen das Medikament hetzen.

Als nächstes zitierst du Hetzerei der False Memory Bewegung und behauptest, es gäbe keinen Missbrauch an Kindern, das (und die Symptome und Traumafolge-Diagnosen) würden die sich alle ausdenken, hm?

Kommentar von Jessicahofst ,

Neiiiiiiiiiiiiiiiin, das ist jetzt wohl total das letzte, ich würde NIEMALS behaupten es gibt kein Missbrauch, das ist so gemein, das zu schreiben, das hilft noch diesen pädophilen Verbrechertypen!!!

Kommentar von PlueschTiger ,

Und davon gibt es noch hunderte andere, von Medikamenten über Soja bis hinzu was weiß ich und nicht alle sind Falsch oder Propaganda. Das selbe Problem gibt es bei einigen Psychopharmaka. Zudem sage mir mal was ein Medikament für ein sinn macht, wenn eine der Nebenwirkung genau das ist was es bekämpfen soll. Das ist schon mit der simpelsten Logik idiotisch.

Antwort
von kindvbahnhofzoo, 131

Habe mir gerade dazu ein paar "Fachartikel" durchgelesen, unter anderem auch den von dir zitierten und teilweise sind die wirklich unterhaltsam ^^

  • Im Gegensatz dazu ist "ADHS" eine äußerst unzuverlässige Diagnose. "Es gibt keine objektiven diagnostischen Kriterien für ADHS - keine neurologischen Merkmale, keine Bluttests... Es gibt keine körperliche Untersuchung, mit der eine ADHS - Diagnose bei einem Kind zuverlässig festgestellt werden kann."

Das hätte mich auch überrascht, wenn man eine psychische Krankheit mittels MRT oder Urintest feststellen kann

  • Saul macht auf ein generelles Problem bei der Definition einiger
    psychischer Krankheiten aufmerksam: Sie werden über Symptome definiert, nicht über Ursachen. Tatsächlich konnte bis heute, selbst nach vielen Jahren intensiver Forschung keine Ursache für ADHS gefunden werden. Nur Symptome.

Das haben psychische Krankheiten so an sich, dass es nicht DIE Ursache gibt und die seltensten davon zu behandeln sind

  • Kinder werden so gut wie nie nach ihrem Einverständnis gefragt, bevor
    sie mit Psychostimulantia behandelt werden, und auch die Kontroverse,
    die unter den Experten bezüglich dieser Diagnose existiert, ist ihnen
    nicht bekannt. Diese ungeheuerliche Verletzung menschlicher Grundrechte würde normalerweise kaum geduldet werden, doch hinter der Maske "hilfreicher medizinischer Versorgung" ist sie schwieriger zu erkennen und zu bekämpfen.

ohne Worte

  • Die Pharmaindustrie schult seit geraumer Zeit Erzieher und Lehrer von
    Kindergärten und Schulen, damit diese einen »genauen Blick« auf lebhafte Kinder haben sollen,  deren Eltern man dann die gefährliche Diagnose und das passende Medikament gleich dazu mitteilt.

ohne Worte

Ich kann Leute ja verstehen, die sich nicht bei jedem Wehwehchen gleich ne Tablette einschmeißen und dem ganzen negativ gegenüber stehen.. aber gibt es wirklich Leute, die diesen Stuss wirklich glauben?

Kommentar von Jessicahofst ,

Okay, mir reichts jetzt langsam.

nur weil du eine andere Meinung dazu hast, die ich respektiere,  muss das noch lange kein Stuss sein!!! 

Ich glaube zumindest schon das meiste davon, es steht dir ja frei ne andere Meinung zu haben, aber du musst das net als Stuss bezeichnen, was glaubst du denn alles für Stuss??

Wahrscheinlich den ganzen Kram von der Pharma Industrie.

Kommentar von kindvbahnhofzoo ,

http://info.kopp-verlag.de/index.html

Hab mir die Seite jetzt mal genauer angeschaut und musste danach erstmal googeln, ob das jetzt Satire ist oder nicht.

Mit seinen Veröffentlichungen bewegt er sich auch im Bereich der rechten Esoterik, der Pseudowissenschaft und der Verschwörungstheorien. Er ist wegen rechtspopulistischer und rechtsextremer Publikationen umstritten

Ich hoffe wirklich, dass du hier nur rumtrollst aber ich kann wirklich nicht glauben, dass es Leute gibt die sowas ernst nehmen

Kommentar von Jessicahofst ,

Ach ja?? 

Du glaubst alles was die bei googel schreiben!!!!???

Was du mir vorwirfst, komisch schon. Ist mir voll egal ob der angeblich so sein soll, rechtsextrem und wie bei den Nazi ist doch viel eher Kindern solche komischen Krankheiten vorzuwerfen und mit Pillen ruhigzustellen. Was kommt als nächstes? Wegsperren und ganz zum Schluss...will ich lieber hier net zu Ende denken.

Und rechtspopulistisch ist doch viel eher, was du hier machst:

Wenn man keine Argumente mehr hat, dann kommt man mit so Totschlagargumente, wie Troll oder Fake, voll typisch, echt ey!Und wenn man das net ist, dann ist man total dumm, das man net mehr ernst genommen werden soll, echt ey!!!

Und gerade die Nazi sind doch voll Beweis, dass es Verschwörungen gibt, oder etwa net? 

Da müsste ja jeder Masterplan nur lächerlich Verschwörungstheorie sein, ja es dürfte solche Pläne überhaupt net geben.

Das gehört auch zu dem, was nur solchen Leuten nützt, lächerlichmachen in beleidigender Weise, anstatt sachliche Argumente zu bringen.

Szön alles glauben, was die da oben schreiben und sagen und alles Alternative als alberne dumme Theorie zu dissen, so wars schon immer und gerade die Nazi haben auch Rebellen lächerlich gemacht und für irre erklärt, die net ernst zu nehmen sind. Hast du das net schon in der Schule gelernt?

Kommentar von PlueschTiger ,

Ich hoffe wirklich, dass du hier nur rumtrollst aber ich kann wirklich nicht glauben, dass es Leute gibt die sowas ernst nehmen

Mal angenommen das ist wirklich eine Finte auf die sie da aufgesessen ist, dennoch ist das Problem nicht aus der Welt, denn es gibt genug ähnliche Fälle wo zu existierenden Krankheiten Mittel entwickelt wurden und wissentlich verbreitet obwohl bekannt war das die Nebenwirkungen verheerend sind und somit nicht als Medikament verkauft werden hätten dürfen. Wenn du die Augen aufmachen würdest dann würdest du schon bei jedem Besuch beim Arzt sehen wie es läuft. Pharmageschenke und Werbung an jeder Ecke und wenn der Vertreter kommt haben Patienten zu warten.

Kommentar von einfachichseinn ,

geh woanders spielen Jessica.

Kommentar von kindvbahnhofzoo ,

http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/natuerliches-heilen/brad-chase... Die Seite ist herrlich, wirklich! Ich dachte sie haben schon bewiesen, dass es ADHS nicht gibt und jetzt gibt es aufeinmal eine neue Behandlungsmethode? Ja was denn jetzt?

Kommentar von Jessicahofst ,

Was soll das jetzt, mir ist voll egal, was dieser Verlag sein soll, wenn es mir gefällt, was die schreiben, dann ist das okay, weil ich mir selber das auch schon gedacht habe, das sowas erfunden wird und mir gehört der verlag auch nicht, also bin ich ja net schuld, was die so oder so schreiben, außerdem können die ja schließlich auch verschiedene Meinungen haben, oder net.

Was willst du da jetzt für eine Antwort haben?

Und was soll ich spielen?

Warum willst du mich immer runtermachen? du bist sogar auch ein Mädchen, wie ich auf deinem Profil geshen habe, wieso hast du solche Ansichten? Bei Jungs wundert mich sowas eher net.

Kommentar von Jessicahofst ,

Außerdem hab ich das jetzt noch gelesen, finde ich auch besser als solches Pharmazeug, bio ist meistens gesünder.

Kommentar von einfachichseinn ,

Merkst du nicht, dass du hier auf taube Ohren stößt?

Kommentar von PlueschTiger ,

Ich denke weniger auf Taube Ohren, als auf Naivität. Wenn ich das Gemecker gegen sie lese könnte ich annehmen die Leute glauben alles was ihnen in der Werbung und co gesagt und gezeigt wird.

Antwort
von xAdmiralAckbarx, 169

Warum sollte eine Medikament verboten werden, wenn es doch Patienten die unter der Erkrankung leiden hilft? Welche Form der Krankheit soll es denn deiner Ansicht nach sein?

Kommentar von Jessicahofst ,

Das gibt es gar net, dieser Typ hat das erfunden, um viel Geld damit zu verdienen und das Ritalin dann entdeckt, dass er dann verkaufen kann.

Das sind alles normale Jugendliche, die halt was lebhafter sind, das ist wohl doch keine Krankheit!

Nur weil ich nur 4 bis 5 Stunden Schlaf brauch, bin ich noch lang net krank!!!!!

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Meistens werden Medikamente mit finanziellem Interesse entwickelt. Was bei Aspirin sicherlich nicht anders war. Gesund ist der wenige Schlaf schon mal nicht! Ob du an dieser Krankheit leidest, wird hier auch niemand beurteilen können. Du schriebst ja auch an anderer Stelle von mehreren "Störungen".... 

Ich denke zu dem, dass du da evtl. einer Internetseite mit Verschwörungstheorien auf den Leim gegangen bist.. 

Kommentar von Jessicahofst ,

Naja, das ist meine Mutter schuld, die mich zu dem Psychofuzzi gezwungen hat.

Zum Beispiel irgend son gespaltensein, das gibts doch gar net, das würde ich ja selbst merken, ICH BIN NET IRRE!!!!!! 

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Eine psychische Störung zu haben bedeutet nicht, dass mann Irre ist.. Der Psychiater wird sich das schon nicht einfach aus den Fingern schneiden.. Weil was hat er davon? 

Kommentar von Jessicahofst ,

Patienten, die auch Geld bringen, oder net?

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Hat vor allem ein Psychiater in der Regel nicht nötig. Die Praxis ist auch ohne dich IMMER voll..

Kommentar von PlueschTiger ,

Ein Psychiater ist der erste wo man hin muss, denn er ist fürs untersuchen und Diagnostizieren zuständig. Die Therapie hingegen ist Sache des Psychologen, welcher aber kein Arzt ist, außer er ist zufällig auch Arzt.

Der Psychiater wird sich das schon nicht einfach aus den Fingern schneiden.. Weil was hat er davon? 

Kommt ein Pädophiler zu Psychiater und sagt: "Doktor ich bin Pädophil, helfen sie mir." Doktor: "Nein sind sie nicht." Weißt du was an dem, ich sage mal, Witz schlimm ist, es ist Realität. Mir Persönlich ist es egal was er davon hat, ich weiß das Ärzte selten was taugen und das aus leidvoller eigener Familiärer Erfahrung.

Kommentar von einfachichseinn ,

Denk mal drüber nach, was es noch viel vielfältige Möglichkeiten gibt. Ein kluger Mensch, der für die Pharma arbeitet könnte sich etwas viel simpleres einfallen lassen, als ADHS. Das könnten sie dann mit etwas wie Zucker oder Mehl behandeln. Das bringe Ihnen viel mehr Geld ein. Da sie viel weniger für die Produktion teurer Medikamente ausgeben wurden. für die Ärzte ist es im übrigen dumm eine Diagnose zu stellen. Wer keine Diagnose hat, aber ein Problem ist viel offener für Tests und so weiter. Die bringen viel mehr Geld ein, als bloße Medikamente. Auch die Folgeschäden, wie Verletzungen und Unfälle bei unbehandelten ADHSlern würde viel mehr Geld ein bringen...

Antwort
von Laberdor, 136

Nicht jeder Mensch mit AD(H)S pfeift sich Amphetamine rein, ich verbitte mir, das immer miteinander zu verbinden.

Kommentar von hamburgerjung69 ,

Wieso Amphetamine?

Kommentar von Laberdor ,

Na, weil Ritalin ein Amphetamin ist?

Kommentar von einfachichseinn ,

Wenn du schon mit dem verbieten beginnst, Fang doch gleich bei dir selbst an und lasse so Redewendungen wie "rein pfeifen"  aus, wenn es um das Einnehmen von Medikamenten geht.

Kommentar von Laberdor ,

Verbitten, nicht verbieten.

Wer lesen kann...

Kommentar von einfachichseinn ,

Das ist mir so was von Schnuppe, da es im Grunde genommen das selbe ist.

Kommentar von Laberdor ,

Oh, habe ich da Aggressionen geweckt? Dann mal nichts wie los, dagegen gibt's doch sicher ein Mittelchen... ;)

Ganz im Ernst, meiner Meinung nach muss es nicht sein, dass teilweise Volksschulkinder mit Medikamenten vollgepumpt werden, die das nicht einmal selbst entscheiden DÜRFEN...!

Ich habe auch ADS, habe seit einem halben Jahr die Diagnose und nie was genommen... Geht's mir schlecht? Nein. Ist es mir schlecht gegangen als Kind? Ja, aber wegen meiner familiären Situation damals und nicht, weil ich irgendwelche Pillen nicht gehabt habe!

Man kann tatsächlich auch sehr gut ohne leben und wenn nicht, sollte das die freie Entscheidung jedes Mannes, jeder Frau und jedes Kindes sein!

Kommentar von einfachichseinn ,

schön für dich. Nur hat das mit deiner Äußerung "rein pfeifen" nur leider nichts zu tun.

Kommentar von Laberdor ,

Wenn du nun jedes Wort von mir auf die Goldwaage legen musst, ist das nun ehrlich gesagt aber dein Problem und nicht das Meine, da muss ich mich auch nicht von dir anfurzen lassen, wenn wir ehrlich sind.

Kommentar von einfachichseinn ,

Ja total ehrlich, wenn ein Mensch Medikamente, als Droge darstellt.

Kommentar von Laberdor ,

Wie gesagt, Goldwaage.

Ich lebe in Österreich und hier ist reinpfeifen ein ganz normaler Ausdruck, kann übrigens auch Cola oder Schoki mit gemeint sein. Was du aus meiner Aussage machst, ist deine Angelegenheit, so abstrus es auch sein mag.

P.S. Psychopharmaka sind streng genommen nichts anderes als Drogen, wer etwas Anderes behauptet, redet schlichtweg Schmarn daher. Sogar Psychologen und Psychiater werden dir das besten Wissens bestätigen. Just sayin'.

Kommentar von einfachichseinn ,

rein pfeifen zählt auch in Deutschland für Dinge, wie Cola oder ähnliches. Das tut aber nichts zur Sache. Du beklagst dich über die Wortwahl bzw das Zusammenspiel zweier Begriffe, machst aber selbst nichts anderes. irgendwie ist es immer interessant zu bekommen,wie Leute sich in eine Doppelmoral verstricken und es selbst nicht einmal merken.

Kommentar von Laberdor ,

... Aber selbstverfreilich ist es Doppelmoral, wenn man eine Assoziation als Betroffener nicht trefflich findet. ;)

So, ich mache es jetzt ganz einfach und hoffentlich so gut formuliert, dass sich der Herr oder die Dame bloß nicht beleidigt fühlt: Ich bin dieser Diskussion überdrüssig.

Kommentar von einfachichseinn ,

Tja ich finde es auch genauso wenig dramatisch. ADHS mit Methylphenidat in Verbindung zu bringen. Ist es jetzt angekommen?

Antwort
von heimkid1, 44

Such dir mal vernünftige Quellen, dann wirst du die Antwort auch finden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten