Frage von suitman1230, 138

Wieso ist Orgelmusik so out?

Antwort
von Merkantil, 34

Diese Frage könntest Du bezüglich jeder Musik stellen, die Niveau hat. Und die Antwort könnte sein: Weil diese Musik konzentrierte und aktive Zuhörer erfordert. Viele Leute haben einen anderen Hörzugang, als die Hörer anspruchsvoller Musik: Entweder lassen sie sich nur passiv volldudeln, oder sie müssen mithüpfen, mittanzen, mitklatschen oder mitsingen, oder sie benutzen die Musik als Kulisse für irgendwelche Gefühle. Natürlich erzeugt auch anspruchsvolle Musik Gefühle, aber diese sind sehr fein abgestuft und differenziert, sodaß es auf jede Nuance bei jedem einzelnen Ton und jede kleinste rhythmische Abweichung ankommt. Viele Leute bevorzugen Musik, die so laut ist, daß man sie eher mit dem Bauch als mit den Ohren aufnimmt, weil bei dieser Lautstärke die Ohren nur noch verzerrt wahrnehmen.

Wenn Du bei der Musik, die breite Kreise als „in“ bezeichnen, in ein sogenanntes Konzert gehst, dann bekommst Du ein Riesenspektakel geboten mit enormem Aufwand an Lautsprecher- und Lichttechnik sowie an Show der Darbietenden. Wenn Du dagegen in ein Konzert mit anspruchsvoller Musik gehst, sind eben die Musiker auf der Bühne, die ihre Töne produzieren, und das wars. Diese Musik soll aus sich selbst wirken, und nicht noch künstlich aufgemotzt werden.

Bezüglich Orgelmusik kommt noch etwas verschärfend dazu: Wenn Du im Konzert einen Geiger oder einen Pianisten erlebst, hörst Du sie nicht nur, sondern Du siehst auch ihre Arm- und Fingerbewegungen. Das hilft beim Zuhören, gerade auch bei anspruchsvoller Musik. In einem Orgelkonzert sitzt Du aber als Zuhörer meist an einem Platz, an dem Du wenig oder gar nichts vom Organisten siehst: Du bist allein auf das angewiesen, was Du hörst. Und das erfordert besonders konzentriertes Zuhören; wie viele Leute sind dazu fähig und bereit?

Es liegt also in der Natur der Sache, daß Leute, die anspruchsvolle Musik hören, eine recht kleine, elitäre Gruppe bilden. Und bei der Orgelmusik spitzt sich das dann noch zu.

Ich weiß aber, daß es Organisationen gibt (irgendwelche Vereinigungen von Orgelfreunden), die Orgelfahrten veranstalten, also ein- oder auch mehrtägige Ausflüge, bei denen ein Organist mehrere besonders schöne Orgeln vorstellt und erklärt und auf ihnen jeweils einige Werke vorspielt. Solltest Du die Gelegenheit haben, an solchen Orgelfahrten teilzunehmen, würdest Du dort sicherlich einige Gleichgesinnte treffen, wenn auch kaum in Deinem Alter. Du hättest aber vielleicht sogar die Gelegenheit, diese Orgeln auch selber auszuprobieren und auf ihnen eine kleine Probe Deines Könnens zu geben.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 20

Hallo!

Die Orgelmusik ist mMn deswegen nicht "out", weil sie noch nie "in" gewesen ist. Sie hat eben schon immer ihr ganz eigenes Publikum bedient & erfreut, das auf den Klang der Orgel steht, eine Ahnung davon hat, vllt. aus dem kirchlichen Bereich kommt oder als Orgelbauer/in aktiv ist ----------> und es ist eben auf viele, die nur die SWR 3 Mucke kennen eben schwer verdauliche, anspruchsvolle E-Musik, sodass sie damit natürlich nix anfangen können.. das muss man so sehen!

Ich würde also die Orgelmusik nicht als "out" bezeichnen! Zumal Künstler wie Franz Lambert immernoch fast jährlich neue CDs rausbringen.. nur sind das eben Special-Interest CDs, die bei kleinen Labels erscheinen & nur wenige Fans erreichen, weil außer den Fans kaum jemand sowas kauft.

Antwort
von Grobbeldopp, 28

Keine Ahnung. Alle klassische Musik wird eben nur von wenigen begeistert aufgenommen, ist halt so. Aber es sind jetzt nicht soooo wenige.

Ich bin ein Klassikhörer und mag Orgeln nicht, bei mir liegt es wohl dran, dass die Orgeln, die ich als Kind in der Kirche hören musste, richtig schlecht waren. Kein Witz, was so in den 60ern rum vielerorts an Orgeln gebaut wurde ist oft nicht so das wahre.

Antwort
von sr710815, 21

Es gibt noch Talente an der Hammond wie Simon Oslender, der ist erst 17, spielt aber mit den Big Bands, bekannt ist natürlich Barbara Dennerlein - ebenfalls eher Jazz.

Wersi war insolvent, den Rest verwertet jetzt MS Köln mit Produkten aus China. Die Zeiten der großen elektrischen Orgeln ist wohl vorbei. 

Ich habe noch eine Helios W2T von Wersi. Die hatte damals auch Fritz Wunderlich gespielt, tolles Teil aus 1976

Es gibt noch Nostalgiker im analogorgel-forum.de sowie Reparateure wie PSF Gerstberger in Berlin, der noch Teile vorrätig hat, ehemals selbst Wersi Techniker

Franz Lambert spielt wohl nur noch sporadisch. Die Claudia Hirschfeld ist ganz nett als Interpretin.

Wir hatten noch schöne, 2-manualige Orgeln mit Rhythmus an Kinder verschenkt, der Rest mit funktionsfähigen Orgeln ging nach Herford zum Recyclinghof.

Der Leiter meinte trotz meiner vorherigen Mail, die Orgeln noch im Sozialkaufhaus verwerten zu wollen, dann leider verschrotten lassen, trotz meiner Proteste wären die Ersatzteile wie Platinen noch höher zu verwerten als die Orgel an Bedürftige zu verkaufen.

Moderne Homekeyboards können mehr, die haben aber keine 2 Manuale & kein Pedal.

Es gibt noch elektronische Kirchenorgeln mit Vollpedal wie Ahlborn, der Markt ist aber klein

Antwort
von zalto, 19

Bei geistlicher Musik ist die Orgel seit Jahrhunderten "in".

Aus der weltlichen Musik sind Synthesizer und Keyboards nicht mehr wegzudenken - sie haben dort die Orgel beerbt.

Was nicht mehr so im Trend ist ist der Sound von Zugriegel-Orgeln. Wahrscheinlich haben sich die Leute daran satt gehört. Es gibt aber weiterhin Liebhaber dieser Musik und erfolgreiche Künstler auf diesen Instrumenten.

Antwort
von Tigerflamme, 19

Weil sie in der Kirche gespielt wird. Und Kirche ist auch eher "out". Na, keine Ahnung, Trends kommen, Trends gehen. Eigentlich ist so ziemlich alle klassische Musik nicht wirklich "in". Meistens liegt so etwas daran, dass Jugendliche nicht hören wollen, was ihre Eltern oder Großeltern gehört haben. (In dem Fall vielleicht auch Ururgroßeltern...)

Kommentar von suitman1230 ,

orgel ist ungleich klassik. auf der orgel lässt sich alles spielen

Kommentar von Tigerflamme ,

Na gut, bestimmt. Aber ich nehme an, man assoziiert es mit Klassik.

Antwort
von piadina, 17

Es liegt sicher zu einem Teil daran, dass die Orgel ein sehr aufwändiges, großes Instrument ist. Folglich findet man die wirklich tollen in Kirchen. Da diese Gotteshäuser auch nicht mehr so in Mode sind, kommt auch die Orgelmusik zu kurz.

Ich bin demnächst in Speyer im Kaiserdom, da dort die Musiktage sind mit Orgelkonzerten. Ich finde den Klang unbeschreiblich schön und im positiven Sinn erschütternd.

Antwort
von Kallahariiiiii, 16

Weil sie scheinbar nicht den Geist der Zeit trifft.
Wenn sie dir gefällt fühle dich dennoch frei so viel Orgelmusik zu hören wie es dir beliebt.

Kommentar von suitman1230 ,

ich spiele Orgel und es gibt kaum wen, den das interessiert

Kommentar von HanzeeDent ,

Schade eigentlich.

Kommentar von Kallahariiiiii ,

Wundert mich nicht. (siehe oben)
Dennoch wünsche ich dir viel Spaß und Erfolg bei deiner weiteren musikalischen Karriere.

Kommentar von zalto ,

Würde es denn jemanden interessieren, wenn Du stattdessen Querflöte oder Geige spielen würdest? Ich glaube nicht, dass es am Instrument Orgel liegt.

Antwort
von Geisti21, 14

Kommt orgelmusik nicht auch oft in Horrorfilme vor? Kenne mich da nicht so aus, aber so dramatisch sachen hören sich meiner Meinung nach auf Orgeln ganz gut an. Ansonsten mag ich sie auch nicht so da es mich immer an die Kirche erinnert...

Kommentar von suitman1230 ,

mich leider auch. ich muss leider in der kirche üben ...

Kommentar von Geisti21 ,

Du armer, naja eine Orgel für Zuhause würden warscheinlich werder deine Nachbarn noch dein Geldbeutel gut finden :P

Antwort
von Paguangare, 12

Ist sie das? Fragt sich, bei wem.

Es gibt keine Musikrichtung, der sich nun wirklich alle Leute anschließen würden.

Antwort
von HanzeeDent, 13

Wenn im Radio nur Orgelmusik laufen würde, wäre es wieder in. Der Musikgeschmack von Leuten richtet sich danach, welchen Einflüssen sie ausgesetzt sind. 

Kommentar von logbkzv ,

Diese Art von Leuten hasse ich, die das hören was in ist

Kommentar von suitman1230 ,

ich gehöre nicht dazu, bin m/15 und höre Händel, Bach, Buxtehude und Mozart ... ich spiele Orgel

Kommentar von HanzeeDent ,

Dann tu das auch weiterhin! Diese Künstler werden von vielen Menschen unterschätzt.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Ah Buxtehude. Hör mal auch die Kantaten falls du sie nicht kennst, die sind unglaublich schön, nur eine:

https://www.youtube.com/watch?v=4mkJjDRYoC4

oder diese Oratorium mit zweifelhafter Autorenschaft

https://www.youtube.com/watch?v=1gcj2x4CtyQ

Antwort
von Himberdounat, 12

Orgelmusik wird halt als altmodisch angesehen, deshalb out, wobei das nicht zutrifft.

Antwort
von xxpxxa, 15

Weil es warsch sehr viele Leute an "alte" Musik erinnert und das gerade sehr die Jugend abstößt

Antwort
von Falkenpost, 13

Hi,

wann war sie in? Zu Zeiten Bachs? Das wäre also auch die Erklärung, wieso sie heute out ist.

Gruß
Falke

Kommentar von suitman1230 ,

nein damals auch nicht wirklich. ich frage mich wieso?

Antwort
von huldave, 13

Reine Geschmackssache

Antwort
von iloveoov, 8

Ich werde mich ganz kurz fassen. Begriffe wie "in" und "out" sind inkompatibel mit Kultur. Diese Begriffe stammen aus der Modebranche und haben mit ausnahme Werke wie die von z.B Bach oder Händel, welche Kulturpfeiler für die Ewigkeit sind nicht das geringste zu tun.

Orgelmusik ist kein Junk-food für zwischendurch welches man im Auto oder sonst unterwegs sich "reinziehen" kann. Voraussetzung um Freude an ihr zu haben ist eine geeignete musikalische Bildung 🎶

Antwort
von HamiltonJR, 13

villeicht weil man es sofort mit Kirche verbindet..

Kommentar von Geisti21 ,

Ist leider echt so

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten