Frage von Zuckerlilly, 156

Wieso ist normal sein, derart unbeliebt geworden?

Ich für meinen Teil bin gern normal :-)

Antwort
von StevenArmstrong, 31

Hallo,

da dürfte der Gruppenzwang mitspielen:

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/07/19/bravo-raet-maedchen-zur-unterw...

Außerdem definiert das jedes Individuum anders:

https://www.gutefrage.net/frage/wie-definiert-man-normal-wann-ist-jemand-normal?...

MfG

Steven Armstrong

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 32

Hallo!

Ich erkläre das mal so: Alle wollen "individuell" sein & sich von der Masse abheben ---------> aber weil das ALLE wollen, steht am Ende das Resultat, dass irgendwie jeder gleich daherkommt & Individualismusgedanken zum Papiertiger verkommen.

Ich bin kein Individualist, sondern wahrscheinlich auch ziemlich mainstreamig, wenn man vllt. von meinem Musikgeschmack absieht & manchen Wertvorstellungen.. und weil ich nicht mal versuche, mich zu verändern bzw. meinen Weg konsequent gehe, bin ich vllt. auch "unnormal". 

Viele drehen sich mit dem Winde... und das ist vllt. auch ein Fehler. Den Jugendwahn kann man im weitesten Sinne auch damit in Verbindung bringen, allerdings empfand ich den vor ca. 10 Jahren als viiiiiiiiiiel schlimmer als heute.

Kommentar von StevenArmstrong ,

"Den Jugendwahn kann man im weitesten Sinne auch damit in Verbindung bringen, allerdings empfand ich den vor ca. 10 Jahren als viiiiiiiiiiel schlimmer als heute."

Ich gehöre zur heutigen sog. "Jugend" und frage dich: War es damals wirklich "viiiiiiiiiiiiiel schlimmer als heute"?

https://www.gutefrage.net/frage/wie-definiert-man-normal-wann-ist-jemand-normal?...

Kommentar von rotesand ,

Meiner (subjektiven und regionalen) Ansicht nach war das schon zu beobachten: Gerade ca. 2008 nahm ich den Anteil an total unpassend angezogenen Leuten besonders intensiv war --------> gerade Frauen von, ich sag' mal, "um die 40-45" fielen mir persönlich um die Zeit durch tlw. echt stillose Outfits auf, mit denen sie wohl jugendlich & cool wirken wollten, damit aber eig. das Gegenteil bewirken wollen: Enge Jeans & knappe Shirts, Schminke bzw. modische Klamotten stehen eben nicht jedem.

Ab etwa 2010 hat sich die Lage - zumindest in meinem Umfeld - dann doch erheblich "entspannt" & wurde rein modisch viel stilvoller. Ab 2010 finde ich, zeigen die Leute wieder mehr Mode- und Stilbewusstsein.. die ausklingenden 2000er waren tlw. echt grässlich.

Antwort
von Liquidchild, 91

Was ist den normal? Als normal kann man jemanden Bezeichnen, der einfach lebt, wie die Gesellschaft es vorgibt und seine eigene Meinung anpasst, oder einen Mensch der einfach er selbst ist. 

Antwort
von Hooks, 53

Vielleicht hat es was mit dem Jugendwahn zu tun. Früher wollte man sich in  der Jugend absetzen und wuchs dann später in die Normalität hinein.Manche wollen länger jung sein und damit aufmüpfig gegen alles althergebrachte. Letzteres hängt wohl auch zusammen mit der Umerziehung,vor allem durch die 68er.

Dadurch wird es immer schwieriger,  sich etwas auszudenken, wenn man sich gegen das normale abgrenzen will. Es muß immer unnormaler sein, um auffallen zu können.

Antwort
von kami1a, 67

Hallo! Das ist jetzt nur eine subjektive Einlassung von Dir. ich glaube dass sich da nichts geändert hat, alles Gute. 

Antwort
von Vollhorst123, 35

Wir sind eine Konsumgesellschaft / Konkurrenzgesellschaft ( ja auch die menschen werden als Konsumgut von vielen angesehen! )  und "normal " wird von vielen als langweilig empfunden. Deshalb versuchen sie sich zu steigern bzw etwas anderes ( auch grenzwertige Dinge ) zu machen und wenn sowas nicht von anderen kritisiert wird, machen es immer mehr Menschen nach. So verändert sich das Normalgefühl.

Mag in einigen Bereichen sogar ein Fortschritt zu sein, aber in vielen Bereichen, gerade Liebe / Sexualität oder familie/ Partner ( emotionale Bereiche ) kann es auch in falsche Richtungen ausarten. 

Sowas sollte dann jeder einzelne hinterfragen und nicht gleich jeden Mainstream mitmachen ( zB normal-werden fetische oder fehlender Partnerrespekt / Rücksicht / Werte )

Antwort
von ollesgemuese, 53

Es ist alles ein großes Mißverständniss: irgendjemand sagte

"SEI EINFACH DU SELBST"

und seitdem versuchen alle krampfhaft, was ganz besonders zu sein...

da fällt natürlich jede/r auf, der da nix macht :D

Antwort
von Sunny1198, 47

Definiere "normal" ;) jeder mensch versteht was anderes unter "normal"

Antwort
von NorwinSchneider, 10

Dann beantworte mir, was ist normal?

Antwort
von Kathyli88, 45

Unter welcher bevölkerungsgruppe sollte das unbeliebt sein?

Die frage ist nicht normal :p

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten