Frage von kaddax3, 42

Wieso ist mein Zwergkaninchen so aggressiv?

Hey :)

Ich habe seit ungefähr einem halben Jahr zwei Zwergwidder. Bennie & Schnuckie. Ein Männchen und ein Weibchen. Er ist ein Kastrat. Wie alt die beiden sind, konnte mir im Tierheim niemand sagen. Ich liebe die beiden über alles. Und Bennie lässt sich immer kraulen, legt sich direkt hin, wenn man ihn anfasst und schleckt mir immer über das Gesicht. Doch Schnuckie ist ganz anders. Sie verkrampft total und faucht immer wenn man sie anfasst. Manchmal faucht sie sogar Bennie an. Sie reisst sich Fell raus und baut ein Nest. Der Tierarzt konnte nichts feststellen. Sie wäre kerngesund. Ich verwöhne sie so gut es nur geht. Immer gutes Futter, jeden Tag Auslauf (im Sommer sogar auf der Wiese), immer Streicheleinheiten usw.. wieso ist sie dann immer so fies und faucht?

Expertenantwort
von monara1988, Community-Experte für Kaninchen, 12

Hi,

mir fallen Spontan 2 Gründe ein:

1.)  Schlechte Haltung (zB. in einem Käfig), das macht Kaninchen, vorallem Weibchen, aggressiv.

Frage: wie und worin leben sie und vorallem, wieviel Platz haben sie?

2.)  Sie hat einen Tumor uä. an Gebärmutter/Eierstock. Dieser verändert den Charakter und das Verhalten; macht sie aggressiver und sie sind mehr als 2-3x im Jahr Scheinschwanger.
Um rauszubekommen ob sie sowas hat muss an Eierstock und Gebärmutter ein Ultraschall gemacht werden. Wenn da nichts zu sehen ist gibt es dennoch keine 100%ige Garantie das da nichts ist...

Frage: wie oft ist sie Scheinschwanger, hat sich ihr Verhalten in den
letzen Monaten verändert, und, hatte der TA auch einen Ultraschall von
Eierstöcke/Gebärmutter gemacht?

3.)  Die Art wie Du mit ihnen umgehst ist nicht korrekt; aufdringlich sein und/oder hochheben. Manche Kaninchen wehren sich dann.

Einfach so sind Kaninchen nicht aggressiv; scheu und nicht zutraulich, aber nicht aggressiv. Dafür gibt es immer irgendeinen Grund...

Gruß

Antwort
von Mannerschnitte2, 23

Kaninchen sind durchaus Charaktertiere. Sie mögen nicht alles fressen, sie mögen nicht alle auf dieselbe Art und Weise gehalten werden, das eine wird gerne gestreichelt, das andere nicht, wieder andere sind Angsthasen, aber es gibt auch sehr mutige unter ihnen. Sie sind einfach alle unterschiedlich. Ein wichtiger Faktor für spätere Aggressivität ist z.B. auch der Zeitpunkt, wann die Tiere von ihrer Mutter getrennt wurden und auch, ob sie ab diesem Zeitpunkt weiterhin mit Partnern und/oder Geschwistern leben oder in Einzelhaft. Manche werden auch erst mit ihrer Geschlechtsreife aggressiver. Es gibt auch sehr dominante Tiere und welche, die sich eher unterwerfen. Es ist bei Schnuckie jetzt schwierig zu sagen, DAS ist der Grund für ihr Verhalten. Sie wird wohl das dominantere Tier sein und in der Hierarchie bei den beiden oben stehen. Wenn sie gerade am Nestbauen ist, dann ist sie wohl zusätzlich scheintragend. Das macht sie noch mal extra kratzbürstiger. Der Zyklus etc. von Kaninchendamen ist zwar mit dem Menschlichen nicht zu vergleichen, aber auch bei Frauen/Mädchen kann man Gemütsschwankungen beobachten, je nachdem in welcher Phase ihres Zyklus sie sich gerade befinden.

Schnuckie wird wohl nie ein Kuscheltier werden, vielleicht kannst du sie aber etwas freundlicher stimmen, indem du sie vermehrt aus der Hand fütterst. Wichtig ist, dass du sie kommen lässt. Überfordere sie nicht mit streicheln, wenn sie mal zu dir gekommen ist, sondern lass sie einfach schnuppern. Das kann man ganz langsam steigern. Grundsätzlich aber: Nimm sie so, wie sie ist. Mein Kastrat ist wie ein Hund und kommt immer an galoppiert zum Hallo sagen und liebt seine Streicheleinheiten, während seine Freundin es nicht leiden kann angefasst zu werden. Sie ist dabei aber nicht aggressiv, sondern haut klopfend ab. Sie ist insgesamt aber sehr selbstbewusst. Ein anderes Kaninchen, ebenfalls ein Mädchen, war dagegen total schüchtern und ängstlich, hat sich aber total gerne streicheln lassen. Und wieder ein anderes war dermaßen aggressiv wenn man in den Käfig oder gar zum Futter griff, und attackierte einen. Beim kuscheln war er dann aber wieder total lieb. Er hat eben sein Reich verteidigt und da niemaden geduldet. Sie sind eben einfach alle unterschiedlich. Du tust dir und Schnuckie keinen Gefallen, wenn du sie weiterhin versuchst zu streicheln. Sie wird bestimmt mit den Jahren zahmer, aber nie so freundlich wie der Bennie. Zum Glück hast du ja neben ihr noch ihn, der dann eben extra verwöhnt werden kann mit streicheln, kuscheln und kraulen.

Abschließend: Ich finde es super, dass die aus dem Tierheim hast und auch zu zweit hälst!

Antwort
von CeliBeee, 9

Das ist wohl ihr Charakter.. Kann man nix machen es gibt scheue Tiere, die nicht angefasst gestreichelt usw werden wollen, und die die sofort zahm sind und sich streicheln lassen. Kann aber auch sein das sie scheinschwanger ist und da sind manche Tiere Aggressiv. Müsste aber normal nach paar Tagen wieder weg sein..

Antwort
von Xpomul, 24

Sie bildet sich ein, trächtig zu sein. Das kommt zuweilen vor. In dieser Zeit werden die Tiere sehr aggressiv, aber das gibt sich nach ein paar Wochen meist wieder.

Oder aber sie hat Schmerzen -- das könnte das aggressive Verhalten auch erklären. Frisst sie normal? Wenn nämlich nicht, ist das ein weiterer Indikator für Schmerzen (oder könnte es sein). Da musst du beobachten. Vielleicht ist sie in letzter Zeit von anderen genervt worden?

Antwort
von Viowow, 11

Leider schreibst du nichts uber deine sonstige haltung. "viel auslauf" ist immer relativ, wie leben die zwei denn, wenn sie gerade keinen auslauf haben?
wenn du weist, das dein kaninchen nicht angefasst werden mag, dann lass es doch einfach in ruhe....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten