Frage von cookiekrisp34, 94

Wieso ist mein Bruder so eine Heulsuse?

Hallo,

ich bzw. meine Familie und ich haben seit ein paar Jahren ein Problem. Mein Bruder (6 Jahre alt) .t eine absolute Heulsuse! Ich geb euch mal ein paar Beispiele:

Letztens gabs Popcorn bei uns und meine kleine Schwester (3 Jahre alt) hat EIN Popcorn von ihm gegessen und da fängt er an zu weinen und zwar so RICHTIG!

Oder letztens ist sein Legoflugzeug immer wieder kaputt gegangen und er fängt an zu weinen!!! Er legt sich auf den Boden und heulundheultunndheult... absolut grundlos! Ihm wird Hilfe angeboten und er lehnt sie ab und heult immer weiter!

Es sind also sehr absurde Gründe! Eigentlich müsste er in die Grundschule kommen, aber er muss noch 1 Jahr in den Kindergarten gehen wegen "mangelnder Konzentration". Ich selbst finde es etwas peinlich, 1 Jahr älter als die anderen zu sein, aber ich musste immerhin Deutsch lernen, als wir hierher gezogen sind, also kann ich mir schon vorstellen, wie peinlich es ihm später sein wird.

Früher war es aber noch schlimmer. Da hat er geweint weil seine Milch zu warm oder zu kalt war und er wollte nicht abwarten bis sie kalt wird, sondern kalte Milch reinschütten. Und wenn sie zu kalt war, weil er Fern geschaut hat oder irgendwie abgelenkt war, wollte er, dass man sie wieder x-mal aufwärmt.

Und wenn man das mal NICHT getan hat, was Monsieur wollte, dann hat er richtig rumgeschrien - man hat ihn sogar bis ganz unten gehört. Manchmal wurde er auch in einen anderen Raum geschickt, was er dann natürlich komplett verwüstet hat und sich eingepisst hat -.-

Besonders wenn wir in der Stadt waren, war das besonders peinlich. Einmal waren wir in ein Restaurant und ich war soo froh, weil wir wirklich selten in Restaurants gehen und weil er wieder mal rumgeschrien hat, durften wir wieder rausgehen. Oder einmal wollten wir zusammen als Familie in der Stadt gehen und weil der Herr mal wieder rumschreien musste, als wäre er der Boss, mussten wir alle nach Hause und ich habe die Blicke der Leute gespürt.

Ich vermute mal, es hat angefangen als meine kleine Schwester geboren wurde, vielleicht vor 3 Jahren - aber an Aufmerksamkeit oder Liebe fehlt es ihm definitiv nicht!

Was ist bloß los mit ihm?

Antwort
von habakuk63, 32

Der junge Herr ist ein Prinz und möchte auch so behandelt werden! Seit die kleine Schwester da ist spielt ER nicht mehr die erste Geige und das geht gar nicht. In der Vergangenheit hat es ja gut funktioniert, für ihn. Wen ihm was nicht passt oder gepasst hat wurde geheult und alles drehte sich um ihn, so wie damals als er der jüngste, süßeste und wichtigste Junge auf dieser Welt war.

Meine Nichte (Einzelkind) hatte auch so eine Phase, drei Monate lang, da ist meine Schwester fast verrückt geworden. Unsere Schwägerin hat diese Phase während einer Familienfeier dramatisch beendet, indem sie (erwachsen, Mutter von drei Kindern) sich wegen einer gespielten Kleinigkeit auf den Boden geworfen hat, schrie und mit Armen und Beinen zappelte. Meine Nichte war sprachlos, erschrocken und hat sich hinter ihrer Mutter versteckt. Danach gab es laut Aussage meiner Schwester nie wieder eine solche Szene.

Ich würde es genauso machen, jedesmal wenn dein Bruder sich so aufführt und am Besten auch zwischendurch wenn DU nicht gewinnst oder nicht der Wunschfilm im Fernsehn läuft.

Antwort
von MuLiLoo, 38

Meine Schwester (4) ist genauso. Ich weiß absolut nicht, woran es bei ihr liegt, ADHS hat sie nicht. 

Vielleicht hat dein Bruder das aber, ihr könnt mal einen Arzt drauf ansprechen. Außerdem kann es gut daran liegen, dass er plötzlich nicht mehr das jüngste Kind von euch ist. Er muss verstehen, dass nicht mehr die volle Aufmerksamkeit ihm gilt, er aber trotzdem nach wie vor sehr geliebt wird von seinen Eltern und dir. 

Um die Schule würde ich mir erstmal keine Gedanken machen. Er ist halt noch nicht weit genug dafür, und das ist halt so und muss akzeptiert werden. Später braucht er nur ein wenig Sellbstbewusstsein, dann ist ihm das auch egal ob er nun der Älteste ist oder nicht.

Kommentar von Viowow ,

adhs ist eine modediagnose. nur weil ein kind sich mal wie ein kind benimmt hat es doch nicht gleich solchen kram. es ist ein kind. die funktionieren nicht auf knopfdruck....

Kommentar von MuLiLoo ,

so war das auch nicht gemeint. Meinen Eltern wurde aber zu einem ADHS-Test geraten und meine Schwester zeigt ähnliche "Symptome"

Kommentar von Viowow ,

dann ist ja gut. kleiner tip für dich:erzieher und lehrer machen es sich gerne einfach, indem sie sagen , lasst auf adhs testen. anstatt die kinder ver ünftig zu fordern und zu fördern;)

Antwort
von Viowow, 23

kann es sein, das er mit der nummer bis jetzt immer durchgekommen ist? einfach mal ignorieren... und in dem moment wo er ruhig ist, was schönes anbieten(z.b. auf den spielplatz o.ä. was er halt gerne macht. ) nennt sich positive bestärkung und ist eine sinnvolle lehrmethode: gewünschtes verhalten wird bestärkt und gelobt, unerwünschtes verhalten wird ignoriert...

zudem kann es helfen, wenn feste regeln aufgestellt und bildlich und schriftlich
auf einem plakat festgehalten werden.
z.b. jeder hat am tag 2 vetos(d.h. 2 mal.darf man meckern und dann wird auch reagiert. aber mehr nicht) so muss man sich das "meckern " einteilen.
google doch mal. es gibt im netz viele ideen, wie man solche quengeltüten ruhig bekommt;)

Antwort
von Fraenki12, 42

Ich verstehe sehr gut das das sehr anstrengend ist. Meistens ist die beste Lösung aber, wenn man den kleinen Tyrannen einfach schreien lässt und nicht beachtet damit er lernt, dass sein Verhalten keinen Erfolg hat. Ist ein langer und anstrengender Prozess aber es hat bei meiner Nichte auch geklappt ;)

Kommentar von cookiekrisp34 ,

Aber soll das später auch so weiter gehen? Kinder können ja ziemlich gemein sein, ich fürchte, er wird später gemobbt werden :/

Kommentar von Goodnight ,

Ihr seid eine Hysterikerfamilie. Was machst du dir über Dinge die in Zukunft vielleicht mal sein könnten? Bleib doch einfach in der Realität und der Gegenwart.

Antwort
von emily2001, 47

Hallo,

als sog. "Nesthäckchen" ist er verwöhnt worden, das macht sich so bemerkbar!

Ihn langsam daran gewöhnen, daß er ein Junge wie jeder andere ist !

Durch die Geburt der kleineren Schwester hat er aber damals seinen "Status" verloren, so macht er sich jetzt verstärkt bemerkbar.

Er sollte Aufgaben übernehmen: helfen im Haushalt, wie Tischdecken, Müll runter bringen, sein Zimmer aufräumen, auf der kleineren Schwester (unter Aufsicht erstmals) aufpassen, usw...

Die Erziehung obliegt deinen Eltern, nicht dir!

Emmy


Kommentar von cookiekrisp34 ,

Aber er wird ja immer noch finde ich ziemlich verwöhnt, aber meine Eltern sehen das nicht wirklich ein :/

Kommentar von emily2001 ,

Dein kleinerer Bruder muß Aufgaben bekommen, die er leicht erledigen kann, das wird sein Selbstwertgefühl steigern, und ihm das Gefühl geben, daß er seiner kleinen Schwester überlegen ist, dann wird diese "Trotzphase" zu Ende gehen, sag das deinen Eltern !!!

Emmy

Antwort
von 230VoltLutscher, 42

er wird vielleicht bisexuell später,

hat eine leicht weibliche verletzliche Schokoladenseite

Kommentar von Ini67 ,

Du bist aber ein Auskenner. Mit Glaskugel und Vorurteilen ausgestattet. Glückwunsch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten