Frage von toneRing, 94

Wieso ist man nach Alpträumen immer so fertig?

Da ich unter einem Trauma leide habe ich dadurch schlimme alpträume. ( oft nicht mal von dem geschehenen sondern wirr und widerlich)

Ich schlafe durch ( ca 8h) und bin dann am morgen nass geschwitzt durch diese träume. Fühle mich dann den tag über müde ausgelaugt und fertig. Obwohl ich ja 8h schlafe. Wieso ist man so fertig nach solchen Alpträumen obwohl man doch genug schläft?

( bin in Therapie)

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von tinimini, 34

http://www.neo-eso.de/die-sage-vom-traumfaenger-elementare-mythen/

So ein Traumfänger hat mir auch gut geholfen.

Frauenmantel-Schlüsselblumentee in der Apotheke kaufen , gibt guten Schlaf ind starke Nerfen, kannst auch noch Brennnesseltee mit dazu geben.  Gute Besserung. Hat mir sehr geholfen.

Kommentar von tinimini ,

Danke für den Stern.

Antwort
von Shiftclick, 46

Warum heissen solche Träume wohl Albträume? Warum man welche hat, weiß niemand so genau. Du solltest dich vielleicht einmal um den Forschungsstand der Traumforschung kümmern und mehr darüber lesen ...

Albträume stören den Schlaf: Die Betroffenen schrecken schweißgebadet
hoch und fürchten, dass sich der Horror fortsetzt, wenn sie wieder
einschlafen. Tagsüber rächt sich der Schlafmangel. Die Konzentration leidet, die Menschen sind erschöpft, ihre Lebensqualität verschlechtert sich. Bei chronischen Alpträumen kann es dazu kommen, dass sich die
Betroffenen zurückziehen, ängstlich werden und sich davor fürchten,
abends ins Bett zu gehen.


Im Prinzip können Albträume von allem handeln, was Menschen Angst bereitet. Der am weitesten verbreitete Albtraum ist ein Fall aus großer Höhe.
Bei einer Umfrage des GFK-Marktforschungsinstituts unter 2000 Deutschen
berichteten rund 40 Prozent von derartigen Träumen. Etwa jeder Vierte
wurde in seinem Traum schon einmal verfolgt, war plötzlich gelähmt oder
kam zu spät zu einem wichtigen Termin. Jeder Fünfte träumte vom Tod
einer nahestehenden Person. In der Regel können sich die Betroffenen
nach einem Albtraum noch detailliert an den Inhalt erinnern.

Wissenschaftler kennen die Ursachen noch nicht. Sie gehen jedoch davon aus, dass unverarbeitetes Tagesgeschehen, traumatische Erlebnisse, Stress oder psychische Probleme
zu Albträumen führen. Auch gibt es offensichtlich eine genetische
Veranlagung, die manchen Menschen häufiger schlechte Traumerlebnisse
beschert als anderen. Etwa fünf Prozent aller Menschen leiden regelmäßig
unter Albträumen. Wer mindestens einmal die Woche schlecht träumt, gilt
als chronischer Albträumer.

Eine Methode, um vor allem regelmäßig auftretende Albträume positiv zu beeinflussen, kann das Klarträumen
sein. Dabei macht sich der Träumer seinen (alb-)träumenden Zustand
bewusst und kann den Traumverlauf steuern. Eine andere Möglichkeit ist,
Träume direkt nach dem Aufwachen niederzuschreiben. Tagsüber sollten die
Betroffenen sie dann in Gedanken noch einmal durchspielen und positiv enden lassen, um dem Inhalt den Schrecken zu nehmen.

http://www.spiegel.de/gesundheit/psychologie/traumforschung-was-traeume-und-alpt...

Kommentar von Manakun24 ,

zählt das auch als albtraum wenn man was träumt was nicht gruselig ist und tzd ängstlich aufwacht? hab mal geträumt das ich geschrumpft war und ich in so nem flipperautomaten war und riesigen kugeln ausgewichen bin xD

Kommentar von Shiftclick ,

Ich denke schon. Wikipedia sagt: 'Ein Albtraum ... ist ein Traum, der von negativen Emotionen wie Angst und Panik beim Träumenden begleitet wird. Der Traum kann dabei bedrohliche, aber durchaus auch banale Situationen enthalten.' Letzten Endes ist es aber egal, ob es in die Kategorie fällt oder nicht. Träume tendieren oft dazu, bizarr zu sein. Wenn ich Alice im Wunderland richtig verstanden habe, kann man seine Albträume auch lernen zu mögen. Sie sind sicher nicht ausschließlich Produkt unserer Ängste, sondern auch unserer Kreativität und geistigen Möglichkeiten.

Antwort
von Thyralion, 44

Weil bei Albträumen dein Körper durchaus gestresst werden kann. Der lässt sich nämlich gern vom Hirn... nunja verarschen. Wenn das ihm also via Traum eine Angstsituation vorgaukelt, dann reagiert er auch dementsprechend.

Das Gefühl, nach einem Albtraum fertig zu sein, kommt also nicht von irgendwo.

Das ist aber bei allen "Angstträumern" so.


Antwort
von Xboythehidden, 25

Ich kenn die Nummer seid ein paar Wochen.

Ich hatte vor ein paar Stunden schonmal eine Antwort dazu geschrieben, ich kopier sie dir mal

Solche Träume sind einfach nur grauenhaft.

Ich kenn das nur allzu gut, mein Bruder und ich (wir sind auch 14) hatten ein Referat über Organspende und mussten uns über diese grauenvolle Praxis informieren.

Seid dem hatte wir beide öfter derartige Träume, in denen entweder der andere oder man selbst (dazu muss man sagen, das wir eineige Zwillinge sind) im Krankenhaus und aufgeschnitten werden sollen.

Die meisten dieser Träume sind recht bizarr und neblig und oft ist mir nichtmals klar, wer ich in dem Traum nun bin, aber einer vor ein paar Tagen war besonderst fies.

Ich weis noch, das ich und er in einer Art Krankenhaus waren, aber es war sehr Horrorfilmlike.

Ich weis, dass ich erst da lag, dann war ich wieder in mir und er war es der da lag, dann Ärzte rein und fragten ob sie ihm das Herz rausschneiden dürfen und ich sagte nein, aber eine Stimme sagte ja und dann waren einer Art OP und sie haben es dann getan und irgendwie im späteren Verlauf des Traumes haben sie sein Herz hochgehalten und so komisch fies gelächelt, dann kam ein Skalpell auf meine Augen zu, alles wurde dunkel, ich wollte schreien und bin aufgewacht.

Es hat sich in dem Moment so real angefühlt und da unser Zimmer auch recht dunkel ist, dachte ich ernsthaft, ich weis nichtmehr wie lange, ich hätte keine Augen mehr und er wäre tot.

Mein Bruder ist natürlich ebenfalls wachgeworden und hat sich dann zu mir gesetzt und ich musste dann wirklich erst nachfühlen ob er sein Herz noch hat und Licht sehen, bis ich mich langsam beruhigen konnte.

Es war einfach nur mehr als krass, aber zum Glück war ich danach nicht alleine :)

Ich war nach diesem Albtraum extremst fertig, es war etwas 3.30-4, als ich aufgewacht bin (hat mir mein Bruder später erzählt)

Das klingt jetzt vielleich schwer zu glauben, aber ja, meine gesamte Schlafkleidung war komplett nassgeschwitzt und ich war extremst am Zittern, ich war noch in der Schule komplett fertig und zwar so richtig.

Und das obwohl mein Bruder sein bestes Gegeben hat um mich Beruhigen, aber es ging einfach nicht, das war megaaa hart

Antwort
von Aleqasina, 30

Albträume spiegeln wirkliche Ängste und Belastungen wieder. Du solltest deinen Problemen auf den Grund gehen und sie lösen. Dann gibt sich das mit den Albträumen.

Antwort
von nowka20, 16

alpträume wühlen immer sehr stark die seele auf (vergleichbar einem starken schrecken)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten