Wieso ist kopftuchfrage oder burkini tragen überhaupt ein thema?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Frage ist, ob die Frau das macht, weil sie es möchte oder weil der Mann das von ihr verlangt!

Dazu kommt die allgemeine Terror Angst, die leider durch die Anschläge (in Europa besonders in Frankreich und Belgien) und allgemein in der Welt zugenommen hat.

Man weis nicht, wer sich wirklich unter einer Burka verbirgt, da man das Gesicht - und damit die Mimik und Gestik seines gegenüber nicht deuten kann.
Viele Leute haben einfach Angst, besonders da auch viele unregistrierte Menschen (Flüchtlinge) zur Zeit in Deutschland leben.
Klar der Großteil möchte in Frieden leben, ohne Angst und terror, doch leider sich dort auch einige Schläfer (Attentäter) darunter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Robertsfrage
29.11.2016, 19:14

Es geht ums Kopftuch,  und ein Burkinis ist quasi wie ein langärmeliger Badeanzug,  von burkas waren in meiner Frage nicht die rede

0
Kommentar von KariYagamie1
29.11.2016, 19:16

Aber es ist eine Antwort, weswegen Menschen das als ,,schlimm" ansehen.
Man muss alle Fakten mit einschließen, um etwas vollkommen verstehen zu können.

0

Das Kopftuch & der Burkini sind gar nicht das Thema, sondern die Burka. Warum da so ein riesen Trara drum gemacht wird? Es passt weder in diese Zeit, noch in dieses Land. Zumal Burkas ursprünglich druchsichtig waren & dazu dienten, einen vor Sand & Sonne der Wüste zu schützen. Und zwar nicht nur die Frauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte das kein Thema sein?

Es denkt ja niemand daran, irgendeine Kleidung - ausser Vollvermummung - zu verbieten. 

Aber wenn mir jemand durch seine Kleidung seine ideologische Ausrichtung mitteilen will, darf  ich darauf entsprechend meiner eigenen Einstellung reagieren. Ob es sich nun um Springerstiefel/Glatze, islamisches Kopftuch oder KluKluxKlan-Kapuze handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Midnight1999
29.11.2016, 22:30

Springerstiefel & Glatze sind kein Zeichen für irgendwas.

0

Kopftücher sind nicht und werden nicht ein Verbot sein. Eher burka und niqap. Bin Muslime und ich (männlich)finde das zum Teil auch eher gut wenn dies verboten wird.

1. Terror Gefahr (man weiß nicht wer das ist, ob mann oder Frau und was sie darunter trägt).

2. Unterdrückung, man weiß nie ob die Frau von ihrem Mann gezwungen wird (und da im Koran steht ist das Haram, jemanden dazu zu zwingen und wenn man das nicht aus freiem Willen lacht ist das auch unnötig)

3. Im Koran steht nur (die Frau soll ihre "kurven" unf haare verbergen damit sie die Blicke der Männer nicht anzieht) da reicht auch also ein Kopftuch und breitere Klamotten wie die von den Türken. Da sieht man wer vor einem ist und ob sie was dabei trägt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Robertsfrage
29.11.2016, 19:28

Genau, oder im Schwimmbad ein Burkini, ist legitim nach dem 1. Deutschen Grundrecht trotzdem wird in der Zeitung jedes mal ein Riesen Palaber gemacht als ob dies ein Unrecht wäre wenn man des öfteren die Zeitung liesst

0

Das Gefühl, jemanden nicht erkennen zu können, ist für unsere Kultur mehr als fremd...da muss man sich leider auch anpassen, wenn man hier lebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Robertsfrage
29.11.2016, 19:19

Wenn es um die Vermummung geht nur bei einem Kopftuch werde ich alle mützenträger der Polizei melden, wenn die mir sagen sollten das jeder eine Mütze tragen darf wer will aber ein Kopftuch aus religiösen gründen als Verdummung zählt wäre dies der Skandal des Jahres und wir würden Nichtgebrauch im 3. Reich sondern nun im 4. Reich leben

0
Kommentar von JustusR
29.11.2016, 20:04

Ich wusste nicht, dass es nur um Kopftücher geht. Damit dürfte wirklich niemand ein Problem haben.

0

Ich persönlich finde es bei solchen "Diskussionen" immer wieder witzig, daß man mithilfe von Fremdbestimmung irgendwelche fremdbestimmten Menschen aus ihrer Fremdbestimmung befreien will.

Schildbürgertum? o.O

Auf jedenfall nicht wirklich durchdachte Forderungen nach Zwangsbeglückung...

Mich als deutsche christliche Frau nerven auch von Zeit zu Zeit die eher von männlicher Seite kommenden Hinweise, ich hätte noch zuviel Stoff zwischen meinem Körper und ihren Augen. o.O

Ich trage halt gerne lange Röcke und Rollkragenpullis oder zumindest T-Shirts mit nicht allzuviel Ausschnitt. Und nur, weil ich meine anscheinend tolle Figur nicht "verstecken" muss fühle ich mich noch lange nicht verpflichtet, nackt herumzutanzen, damit irgendwelche oft potthässlichen Typen ihren Spaß haben.

Mir gefällt auch vieles nicht, was heutzutage modern ist. Zerfetzte Klamotten und sowas beispielsweise. Aber wenn sich die Mädels und Jungs damit wohlfühlen: was geht es mich an? 

Ich kann ja weggucken, wenn es meinen Augen zu weh tut. XD

warehouse14

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dir selbst die Beste Antwort geben :)

Ich kann mich dir nur anschliessen, die gesamte Diskussion erschließt sich mir überhaupt nicht.

Man stelle sich vor, wir müsten alle die deutsche Nationalkleidung tragen. Kurze Hosen mit Tennissocken und obligatorischen Sandalen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Robertsfrage
29.11.2016, 19:24

Na müssen nicht aber es steht jedem frei kurze Hosen Tennis Socken und Sandalen zu tragen :-)

0

Was möchtest Du wissen?