Wieso ist Kindergeld gestrichen, weil ich nicht als nicht "ausbildungssuchend " mehr gelte?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Etwas dürftige Angaben. Vielleicht liegt`s am Alter. Oder es ist die Zweitausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hast schon ne Erstausbildung; die 2. Lehre hat mit dem ersten Beruf nix zum Tun - oder es ist das Alter

5-10 Bewerbungen am Tag? seltsam und keine Rückantwort

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von birne734
03.11.2016, 11:30

Doch. Da liegt ja das Problem.

Ich kriege zwar einige Absagen, aber auch Einladungen zu Einstellungstests etc.

Die haben mir einfach so mein "ausbildungssuchend" Status aberkannt.

0

Das muss man dann bei der Kindergeldstelle jedes Jahr neu beantragen, bzw. bekommt man normalerweise beim Bescheid ein Formular mitgeschickt, das man ausfüllen muss. Aber Kindergeldberechtigt ist man nach Ende der Schule z. B. nur für eine Überbrückungszeit von 4 oder 5 (kann sich geändert haben) Monaten, oder, wenn man bereits zu einem noch späteren Zeitpunkt eine Ausbildung sicher hat. ODER wenn man beim Arbeitsamt als Ausbildung suchend gemeldet ist, und regelmäßig Bewerbungen vorlegt.

Die  Eltern  müssen im Kindergeldantrag ankreuzen "konnte noch keine Ausbildung beginnen da..." oder sowas ähnliches.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von birne734
03.11.2016, 11:27

Nein , mir wird es gestrichen, weil ich laut Unterlagen nicht mehr als ausbildungssuchend gelte... Es stimmt , ich bin FAST 4 Monate schon nach der Schule ausbildungssuchend, aber ich bewerbe  mich regelmäßig.

Wieso haben die mich aus dem Ausbildungspool genommen?

0

Die Antwort hast Du doch schon geschrieben - oder ?

"weil ich nicht als nicht "ausbildungssuchend " mehr gelte"

Die Frage ist doch aber, warum hat die Kindergeldstelle das jetzt so eingeordnet ?

Das mußt dort fragen und nicht hier!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von birne734
03.11.2016, 11:31

Weil nach den Unterlagen ich nicht mehr als "ausbildungssuchend" gelte

0

Hast du dich denn als ausbildungssuchend beim Amt gemeldet?
Das ist meines Wissens nach da ein ganz essenzieller Schritt um weiterhin Kindergeld beanspruchen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von birne734
03.11.2016, 11:29

Ja und genau da liegt das Problem.

Ich wurde einfach abgemeldet

0

Anspruch auf Kindergeld hat man nur bis zur Volljährigkeit des Kindes und darüber hinaus nur bis das Kind einen "berufsqualifizerten Abschluss" erlangt hat und ab da theoretisch selbst in der Lage wäre, für sich aufzukommen. Bis dahin werden Eltern finanziell unterstützt, danach ist es das Problem der Eltern, wenn das Kind trotzdem nicht selbstständig für sich sorgen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von birne734
03.11.2016, 11:28

Also denkst du, dass ich mit 40 noch bei meiner Mutter wohne?

0

Viel zu wenig genaue Angaben.

Du bekommst Kindergeld, wenn du noch KEINE 25 Jahre bist und dich in der Schul, bzw. ersten Ausbildung befindest.

Hast du eine Erstausbildung angeschlossen, erlischt das Kindergeld mit Ablauf des Monats, wo du die Prüfung angelegt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von birne734
03.11.2016, 11:38

Ich bin einmal zu einem Termin (IHK Vermittlung) nicht erschienen wegen Vorstellungsgespräch.

0

Was sagt den dein Berater beim Arbeitsamt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bewerbungen musst du beim Arbeitsamt vorlegen, dann kriegst du auch wieder Kindergeld. Außer du bist 25+

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BiggerMama
03.11.2016, 11:17

bei der Kindergeldstelle, funktioniert aber auch nur für ein Jahr

0

Was möchtest Du wissen?