Frage von deniz43, 349

Wieso ist "Gras" illegal und Alkohol und Tabak legal?

Ich Jahr sterben viel mehr Menschen an legale Drogen wie zB Alkohol oder Tabak (Zigaretten), dennoch ist Cannabis illegal obwohl daran viel weniger Menschen sterben. Kann mir das jemand genauer erläutern ?

Antwort
von ninjabanana321, 210

Vielleicht ändert sich die Situation mit der Zeit. Die jüngeren Generationen scheinen aufgeklärter zu sein und die Legalisierung eher zuzustimmen als die Menschen, die zurzeit noch wählen gehen. Kenne viele Mitte oder Über 30 in meiner Umgebung, die das Weed bis zum geht-nicht-mehr verteufeln. Ohne auf die pharmazeutischen Möglichkeiten und die Nutzbarkeit als vielerlei Nebenprodukte zu achten.

Die kommenden Generationen müssten sich politisch dafür engagieren, damit sich die Lage verändert.

Ich denke, dass bei den Politikern größtenteils der Begriff "Droge" bei Cannabis noch zu stark dranhängt. Viele sind nicht einsichtig.

Zudem ist Alkohol ein Kulturprodukt, was ja schon in der Vergangenheit toleriert wurde, im Gegensatz zum Cannabis, das nur wenig geraucht und eher fremd war.

Hoffe, das hilft.

Gruß, ninjabanana321

Kommentar von AOMkayyy ,

Stimme dir zu, nur finde ich es richtig das der Begriff "Droge" bei Cannabis anhängt, das Problem ist nur das der Begriff bei Alkohol und Nikotin nicht benutzt wird, die sind nämlich genauso Drogen.

Kommentar von ninjabanana321 ,

Klar, da hast du vollkommen recht. Nur wollte ich betonen, dass man eher Cannabis als Droge ansieht als Alkohol oder Tabak. Streng genommen kann man auch von den beiden anderen Substanzen eine Sucht entwickeln.

Antwort
von Schwoaze, 222

Allein die Tatsache, dass es illegal ist, hält viele davon ab, die Statistik verändern zu wollen.

Antwort
von felixuser, 32

Dazu gibt es ein Kurze und knappe Antwort:

Kiffen ist beliebt bei jüngeren, aber grade in dieser Entwicklungsphase kann Cannabis  Extreme Auswirkungen haben. 

Es erzeugt eine Psychische Abhängigkeit, erzeugt häufig Wahnvorstellungen und beeinflusst ob direkt durch die enthaltenen Wirkstoffe, oder indirekt durch die Ablenkung die Normale Entwicklung.

Grade was die Geistige reife angeht ist das Alter zwischen 13 und 25 Jahren ein extrem experimentierfreudiges Alter, wenn man die meiste Zeit nun in irgendeiner Kifferhöhle verbringt, oder in einem Dämmerzustand auf dem eigenen Sofa, wird man diesem schlicht und ergreifend nicht gerecht.

Auch ich habe so einen Teil meiner Entwicklung, mehr oder weniger verpennt, das hohlt man nur leider nie mehr oder nur sehr schwer fällig wieder auf.   

Die folgen von Alkohol, werden meiner Meinung nach auch völlig unterschätzt, Ist aber keine Rechtfertigung für eine Legalisierung von Cannabis. 

Antwort
von Kamatoro, 72

Naja also das hat viele Gründe und es gibt auch schon sehr viele Fragen darüber.
Außerdem wird dir die Frage auch tausend mal bei Google beantwortet...

Es kann gut sein das es aber in den nächsten Jahren legalisiert wird.
Also

Antwort
von XxJayaJxX, 50

Es sind bisher 0 Menschen durch den Konsum von Cannabis gestorben. 

1 Mensch ist an anderen Folgen von Cannabis + Schwerkraft gestorben XD

Antwort
von Ryder431, 95

Die frage kann dir keiner beantworten. Ist alles ein spiel der oberen Amateure.

Doch es ist SICHER das gras gegen krankheiten hilft, und da denk ICH dass sie es einfach nicht legalisieren weil die pharma industrie und die ärzte nicht mehr so einen großen gewinn mehr machen würden weil gras eben gegen viele krankheiten hilft.

Und ich (auch andere mit denen ich zutun habe) denke dass sie angst haben das man so einiges hinterfragt. Wie z.B. warum so ein ***** der kein freund oder ein familienmitglied ist über dich beherrschen kann obwohl er genau son mensch ist wie du? Warum er mit dir alles machen kann was er will und du bei der kleinsten sache strafen kriegst und wie ein sklave lebst... 

Ich denke auch es ist einfach der stock im hintern.. Im amyland und holland haben die es genauso legalisiert und es funktioniert super

Kommentar von nordlyset ,

Legalisiert ist es nicht nur in Holland (Noord- und Zuid-Holland), sondern in den gesamten Niederlanden. Wobei legalisiert es nicht wirklich trifft, es wird eher geduldet. Und ist auch in den Niederlanden rechtlich sehr eingeschränkt. Außerhalb der Coffeeshops ist es weiterhin illegal und auch dort nur in beschränkten Mengen und in den grenznahen Provinzen nur für Leute mit Erstwohnsitz in den Niederlanden. Viele Coffeeshops, die sich nicht dran gehalten haben, wurden zwangsdichtgemacht. 

Antwort
von BreiTi0, 114

dunklen verschwörungstheorien zu folge weil hanf der baumwolle ernstzunehmende Konkurrenz machen würde bzw gemacht hätte, bevor es verboten wurde... 

von den anwendungsmöglichkeiten die reiner industriehanf (kein thc und so) bieten würde wollen wir nicht sprechen


Antwort
von xo0ox, 116

Die Illegalität hat nichts mit der Härte/Gefährlichkeit einer Substanz zu tun. Weshalb Cannabis wirklich illegal ist, kann ich dir nicht so genau sagen, weil es dazu Einige Theorien gibt, die alle möglich wären, am plausibelsten halte ich aber die Theorie mit Harry j. Anslinger.

https://de.wikipedia.org/wiki/Harry_J._Anslinger

Diese Theorie sagt aus, das nach der Alkohol Prohibition in Amerika, dieser Mann seinen  sehr gut bezahlten Job verloren hätte also startete er mehrere Kampagnen, wie z.B. dass Cannabis nur von den schwarzen konsumiert wird und deshalb vom Teufel kommt (Zu dieser Zeit waren die schwarzen noch Bürger 2. Klasse in Amerika.).

Antwort
von Slayde, 95

Naja es kommt wohl der Pharmaindustrie in die Quere.... was anderes fällt mir dazu eigl nicht ein, da es harmloser ist als Tabak, Alkohol etc. :)

Aber es ist eh nur eine Frage der Zeit, da die meisten Leute, welche bald od. schon wählen können Kiffer sind, deshalb hoffe ich mal weiterhin auf eine Legalisierung ;) (Sonst können wir doch auch so gut die Amis imitieren, warum also nicht auch bei diesem Thema?)

Kommentar von nordlyset ,

Von einem Bier mutiert man nicht gleich zum randalierenden Hool und nach 10 Joints hintereinander ist man auch nicht mehr zurechnungsfähig. Was also ist harmloser? Streng genommen sind sowohl Alkohol als auch Cannabis in entsprechenden Mengen gleich schädlich. Nur kann man Alkohol nicht so leicht verbieten, da es mit einfachsten Mitteln leicht herzustellen ist, man braucht nur etwas Saft lange genug vergären zu lassen und voilà.

Antwort
von casala, 99

DU mußt erst mal genauer vergleiche ziehen.

daß an cannabis viel weniger leutchen sterben liegt wohl daran, daß es verboten ist und deshalb vergleichsweise von weniger nutzern konsumiert wird.

Kommentar von Chabella ,

Nachweislich ist sogar noch nie irgendjemand an Cannabis gestorben...

Wie hieß es irgendwo? Man müsse 500kg Gras innerhalb von einer Stunde oder so rauchen, um daran zu sterben? Das bekommt keiner hin, da braucht der ja länger um das anzuzünden.

Und wegen Alkohol und Tabak jährlich tausende von Menschen. :)

Kommentar von casala ,

ups?   wer hat das nachgewiesen?

Kommentar von xo0ox ,

Die DEA  am  6.09.1988

Link zum originalen Urteil:

http://www.ccguide.org/young88.php

Und eine kurze Zusammenfassung auf Deutsch übersetzt.

Gegenwärtig wird geschätzt, dass der LD-50-Wert von Marihuana um 1:20.000 oder 1:40.000 liegt. Für Laien bedeutet das, dass ein Raucher 20.000 oder 40.000 mal soviel Marihuana konsumieren müsste wie in einer Marihuana-Zigarette enthalten ist, um den Tod herbeizuführen… ein Raucher müsste theoretisch an die 1.500 Pfund Marihuana innerhalb von 15 Minuten konsumieren, um eine tödliche Reaktion hervorzurufen.

Aus strikt medizinischer Sicht ist Marihuana weit sicherer als die meisten Lebensmittel, die wir normalerweise zu uns nehmen. Zum Beispiel kann das Essen von zehn rohen Kartoffeln eine giftige Reaktion auslösen. Im Vergleich ist es physikalisch unmöglich, genug Marihuana zu essen, um den Tod herbeizuführen. In seiner natürlichen Form ist Marihuana eine der sichersten Heilsubstanzen, die der Menschheit bekannt sind

Und zu guter Letzt ein Artikel, einer Zeitschrift, kurz nachdem die 2 einzigen Cannabistodesfälle entdeckt wurden.

http://www.vice.com/de/read/forscher-beweisen-aspirin-ist-1000-mal-toedlicher-al...

Kommentar von casala ,

danke, wenn auch etwas veraltete studie. letztendlich bleibt dann doch nur die nichtnachweisbare befürchtung der einstiegsdroge. ich persönlich finde alkohol auch schlimmer (zb. im straßenverkehr und bei häuslicher gewalt)

Antwort
von Sonnenstern811, 159

Es konsumieren ja auch weniger Menschen Cannabis als Tabak und Sprit. Außerdem verdient der Staat daran und zwar nicht zu knapp.

Allerdings verursachen beide auch immense wirtschaftliche Kosten. Es lässt sich halt ohne Volksaufsaufstand nicht einfach verbieten.

Bleibt aber jedem selber Überlassen, die Finger davon zu lassen.

Kommentar von Slayde ,

Klassisches Sprichwort : 

Legal, Illegal -> Scheissegal..... Ob das Gesetzt jetzt etwas dagegen hat oder nicht, die Leute werden ihre Tüten weiterhin rauchen.... zu Dumm das der Staat nicht sieht wie viel Geld man dadurch machen könnte...

Antwort
von ascivit, 12

Ich finde, man sollte auch Nikotin und Alkohl verbieten.

Antwort
von Ille1811, 97

Mein sarkastischer Gedanke: Arbeiten die Politiker erst ein Steuersystem auf Cannabis aus, bevor sie es legalisieren?

Cannabis hat im Übrigen auch nach dem Absetzen negative Folgen: Es macht dauerhaft antriebsschwach.

Antriebsschwache Menschen können nicht zur Steigerung des Bruttosozialproduktes beitragen und das ist es doch nach meiner Wahrnehmung, worum es den so-genannten zivilisierten Staaten geht...

Kommentar von XxJayaJxX ,

Wenn man nur 1x in der Woche kifft,  die richtige Sorte wählt,  es nicht mit Tabak sondern mit Kanna mischt und evtl über einen Vaporizer konsumiert tritt keine antriebsschwäche auf

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community