Frage von frage9122, 18

Wieso ist Estland der EU beigetreten, welchen Grund gab es?

Antwort
von bwhoch2, 10

Estland war rund 60 Jahre lang praktisch von der Sowjetunion besetzt. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion wurde es, wie die anderen baltischen Staaten auch, wieder selbständig.

Die Ausrichtung nach Westen lag da direkt auf der Hand. Die Integration in die EU hat auch erhebliche wirtschaftliche Vorteile bedeutet, denn Erzeugnisse, die in Estland hergestellt werden, können zollfrei in alle übrigen EU-Länder exportiert werden, was wiederum Investoren aus dem Westen Anreize gibt, in Estland eine Produktion aufzubauen, damit Arbeitsplätze zu schaffen und von niedrigeren Löhnen und vielleicht geringerer Bürokratie zu profitieren.

Der steigende Wohlstand im Land hilft dann auch dazu, sich dauerhaft von Russland abzugrenzen und auch Sicherheit zu gewinnen.

EU-Subventionen in vielen Wirtschaftsbereichen waren sicher ein zusätzlicher Anreiz.

Das reicht für ein Land, wie Estland als Motivation, um sich der EU anzuschließen. Geschadet hat es Estland sicher nicht bisher.

Antwort
von kubamax, 9

Estland hofft, durch den Beitritt mehr ausländische Investoren
anzulocken und den Handel zu stärken. Die Furcht vor einer Abwertung des
Geldes soll schwinden und die Aufnahme von Krediten für die Bürger
kalkulierbarer werden. Zudem macht das Land im Norden Europas einen
weiteren Schritt nach Westen - heraus aus der Umklammerung des mächtigen Nachbarn Russland. Ähnliches gilt auch für Estlands Nachbarn Lettland und Litauen. Sie wollten die Gemeinschaftswährung 2014 einführen. Alle drei Länder waren 2004 der Europäischen Union und dem Militärbündnis Nato beigetreten.

Antwort
von DerBube01, 6

Das war die Reservebank , weil die Engländer ausgewechselt wurden

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community