Frage von Sandraaaa15, 1.651

Wieso ist es verboten, minderjährig in einen sexshop zu gehen?

Ich hinterfrage gerne alles und finde dass nicht jedes Gesetz richtig Zweck hat. Ich meine Sex ist ab 14 erlaubt aber dass man es sich selbst mit professionellen Gegenständen macht, ist erst ab 18 erlaubt.
Gibt es dafür einen Grund?
Meine Meinung ist dass man sich doch lieber was geeignetes kaufen soll bevor man sich mit irgendwelchem Gemüse verletzt...
Ist die Gesellschaft bzw die Politik wirklich so gehemmt?

(Gutefragenet Team!: Ich bitte dass diese Frage nicht gelöscht wird, weil mich es sehr interessiert und ich gerne alles hinterfrage. Falls ihr sie aber schon löscht, dann hätte ich gerne mal wieder eine Begründung, da ich ja in letzter Zeit auf meine Fragen an euch keine Antwort mehr bekomme. Hier befinden sich so viele mehr fragen die eigentlich gelöscht geworden aber nicht sowas finde ich. Das verstört ja schließlich keinen. Es bildet, wenn man den Grund kennt...)

Freundlich grüßt euch Sandra

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 1.100

Hallo Sandra :)

Das Stichwort heißt "Jugendschutzgesetz". Es sieht vor, dass von der Jugend alles, was sie schädigen könnte bzw. sie emotional verunsichert, abzuwenden bzw. fernzuhalten sei. Gerade Sexshops, in denen neben relativ "harmlosen" Dingen auch härtere Sachen wie Sexspielzeuge der härteren Schiene oder irgendwelche Hardcore-DVDs zum Kauf angeboten werden, sind diesbezüglich tabu. Für Spielhallen usw. gilt ähnliches.

Außerdem ist man mit vierzehn Jahren auch nur beschränkt geschäftsfähig.

Antwort
von Panazee, 765

Das Problem sind nicht die Dildos, die es da drin zu kaufen gibt, sondern die Lack&Leder Abteilung sowie diverse andere DVDs/Spielzeuge, die Jugendlichen einen falschen Eindruck von Sexualität vermitteln könnten.

Klar darf man ab 14 Sex haben, aber man darf auch keine Pornos anschauen. Das liegt auch zum großen Teil daran, dass ein Jugendlicher den Eindruck gewinnen könnte, dass es normal ist Sex mit 20 Leuten zu haben, die sich gegenseitig auspeitschen und sich Dinge in den Hintern schieben, die so groß sind, dass sie nicht mal in den Einkaufskorb passen, und sie sich anschließend in den Mund zu schieben.

Das sind alles Extreme, die so nur von einer Minderheit ausgelebt werden. Diese Minderheit stellt aber einen nicht unerheblichen Teil der Kundschaft solcher Sexshops.

Du wirst so gut wie keine Kuschelpornos finden, aber genau das ist es was die meisten 14jährigen Mädels wollen. Man muss sich an seine eigene Sexualität heran tasten.

Kommentar von Panazee ,

P.S.:

Zudem muss man sein Sexspielzeug nicht in einem Sexshop kaufen. Die kann man auch in Drogeriemärkten erwerben. Der DM hat zum Beispiel ein paar im Angebot. Im Zweifel bestellen die dir den sogar, falls er nicht vorrätig ist, damit du ihn dann eine Woche später im Laden abholen kannst.

Vibratoren kann man nämlich auch unter 18 kaufen.

https://www.meindm.at/pflege/shop/Erotik/Vibrator-%26-Co/1\_217100.search

Antwort
von ManuTheMaiar, 618

Ich habe die Frage so wie sie hier steht mal meinem Cousin erzählt, der studiert Jura

Er sagt das das Problem nicht die Sexspielzeuge sind sondern das Bildmaterial was dort gut sichtbar gezeigt wird

Wären alle Sachen in neutralen Kartons verpackt dann dürften Jugendliche in den Sexshop rein und dort Sexspielzeug kaufen, aber keine Pornos

Bestellen kannst du aber auch annonym bei, mach es per Nachnahme und nimm ein Tarnpaket

www.eis.de

PS: Sex ist auch unter 14 erlaubt es müssen nur beide unter 14 sein und ein geringer Altersunterschied, 13-14 wird praktisch auch toleriert, es wurde noch niemand wegen ein paar Wochen verurteilt

Antwort
von tryanswer, 573

Ob nun 14 jährige Sexspielzeug benötigen, darüber könnte man u.U. noch reden. Aber in einem Sexshop wird nicht nur einfaches Spielzeug verkauft. Man möchte mit dem Verbot verhindern, daß Jugendliche ein falsches Verhältnis zu ihrer Sexualität entwickeln.

Kommentar von Sandraaaa15 ,

Kann man ja im Erwachsenenalter auch noch.
Aber Alkohol kann man ab 16 kaufen.... Na dann

Kommentar von tryanswer ,

Im Erwachsenenalter ist die Entwicklung der eigenen Sexualität jedoch bereits gefestigt. Auch wenn sich das jetzt wie ein lahmer Spruch anhört: Du wirst wissen was ich meine, wenn du selber erwachsen bist und dich dann noch(mal) mit dieser Frage beschäftigst.

Um es einmal vorsichtig zu formulieren, es gibt in einschlägigen Shops Dinge, die selbst auf Erwachsene verstörend wirken und die Kinder sicher nicht richtig einordnen können.

Kommentar von Panazee ,

es gibt in einschlägigen Shops Dinge, die selbst auf Erwachsene verstörend wirken

Das kann ich nur bestätigen. Ich bin 47 und sogar ich habe schon Dinge in Sexshops gesehen, wo ich mir dachte "... es gibt doch hoffentlich nicht wirklich Menschen, die sich dieses Ding ....".

Expertenantwort
von Matzko, Community-Experte für Sex, 394

Liebe Sandra, deine Überlegung ist gar nicht so falsch, denn darüber habe ich auch schon nachgedacht und bin der Meinung, dass es wenigstens einen Soft-Sex-Shop geben sollte, wo auch "harmlose", aber brauchbare Artikel und Hilfsmittel (z.B. Kondome, Spielzeug, Gleitcreme und Textilien) für noch nicht 18-Jährige zu kaufen wären. In den Sex-Shops, die allgemein existieren sind außer diesen genannten "harmlosen" Artikeln auch solche Angeboten, die besondere sexuelle Vorlieben berücksichtigen, die tatsächlich nichts für unter 18-Jährige sind, wie Gewalt (SM) und ähnliche Dinge. Dazu kommen entsprechende Filme, die für jüngere Betrachter nicht empfehlenswert sind. Deshalb das grundsätzliche Verbot.

Allerdings ist man auch als jüngerer Mensch nicht unbedingt an die Sex-Shops gebunden, wenn bestimmte sexuelle Artikel wie Kondome, Gleitcreme oder auch Dildos/Massagestäbe oder ähnliches benötigt wird, denn die Drogeriemärkte und auch seriöse Versandhäuser haben diese Artikel (meistens unter der Rubrik "Hygiene") in ihren Katalogen und ihrem Angebot. Diese sind dann auch für Personen unter 18 Jahren zugänglich. Ich denke dass man damit auskommt bis das 18. Lebensjahr erreicht ist.

Antwort
von howelljenkins, 292

der grund dafuer ist, dass jugendschutzgesetze existieren. diese werden von zeit zu zeit an geaenderte gesellschaftliche entwicklungen angeglichen, indem z.b. entsprechende gesetzesvorschlaege gemacht werden und/oder sich eine lobby fuer die entsprechende aenderung einsetzt.

es aendert keiner das jugendschutzgesetz, weil eine 14jaehrige gern in einem sex-shop einkaufen will, oder zehn 14jaehrige oder 100 14jaehrige. wenn diese 14jaehrigen es trotzdem fuer eine notwendige gesetzesaenderung halten, koennen sie eine petition einreichen, demonstrieren oder briefe an abgeordnete schreiben.

nicht jedes gesetz in deutschland (und anderswo) erscheint jedem sinnvoll und es gibt durchaus verbote, ueber die man streiten kann. sollte man dann auch tun, wenn es einem wichtig ist. 

ich persoenlich sehe keine notwendigkeit in diesem bereich eine gesetzesaenderung vorzunehmen. man muss nicht zwingend mit 14 schon alles ausprobieren. ist ja dann, wenn du 18 bist, schon alles langweilig geworden.

Antwort
von jerkfun, 349

Nein,es ist nicht verboten.Egal ob Du Dich dorthin verlaufen hast oder bewusst hineingehst.Verboten ist es,das Dein Aufenthalt ,sofern Du als Jugendliche erkennbar bist,geduldet wird,oder das nicht jugendfreie Artikel Dir verkauft werden.Mach doch mal den Test.^^ Beste Grüße

Dein Hinweis,ist völlig berechtigt.Praktische Sexualität ja.Es gibt sogar eine Musterklage,die vor dem EUGH erstritten wurde,von einem schwulen Jungen,der eine Beziehung mit einem Mann mittleren Alters sich erfolgreich legitimiert hat.

Gleichzeitig ist Pornografie ab 18.Wenn Du einen Dildo möchtest,mußt Dir einen selber drechseln oder in die Beschaffungskriminalität gehen.

Gesetze werden von Menschen gemacht.Die Ansichten sind ebenso verschieden,wie Gesetze nicht recht zueinander passen.

Antwort
von PinguinPingi007, 225

Weil es einige Unangemessene Filme zu kaufen gibt oder gezeigt wird.

Guck mal ins Jugendschutzgesetz.

Solche Läden haben aber nicht nur solche Gegenstände, sondern auch andere Sachen ab 18.

Kommentar von Sandraaaa15 ,

Ja aber das verstört doch niemanden.  Gibt es doch auch im Internet. Ich kenne niemanden der davon eine Störung hat. Ich nenne das verklemmtheit der Politik

Kommentar von Matze521999 ,

Gibts auch im Internet... jaaaa!

Aber auch hier musst du 18 sein, um solche Inhalte zu sehen!

Antwort
von newcomer, 282

Sexshops haben nicht nur Utensilien sondern auch Sachen die nur Erwachsene sehen dürfen

Kommentar von Sandraaaa15 ,

Zum Beispiel?

Kommentar von newcomer ,

pornographische DVD usw

Antwort
von blattwerkmedia, 122

Sex ist ab 16 erlaubt; nicht ab 14.

Diese Verbote dienen zum einen zum Schutz für Euch Minderjährige.

Das Gleiche ist auch beim Alkohol der Fall; Bier ab 16 und alles andere an Alkoholsorten ab dem vollendeten 18. Lebensjahr.

Kommentar von Sandraaaa15 ,

Hää? Warum ab 16? Das ist falsch

Kommentar von Matze521999 ,

Sex ist nicht ab 16 sondern ab 14.

Allein die Aussage "zum Schutz für EUCH Minderjährige" zeigt, dass du wohl schon über 18 bist, und dich nicht sonderlich mit dem Thema auseinandergesetzt hast.

Zudem darf man ab 16 nicht nur Bier, sondern auch Wein/Sekt, und Mixgetränke mit Bier oder Wein trinken.

Antwort
von Mira1204, 38

Diverse Gegenstände sind nichts für Menschen unter 18 Jahren ;)

Kommentar von Sandraaaa15 ,

Weil?

Kommentar von Mira1204 ,

Weil Jugendliche dort ein falsches Bild von Sexualität bekommen können und leicht traumatisiert werden können

Antwort
von Wolfgangschaef, 264

Leider gibt es da echt das liebe Jugendschutzgesetz aber ich gebe dir Recht bevor man sich ans Gemüse macht sollte man die Möglichkeit bekommen sich irgendwo her Spielzeug besorgen zu dürfen.

Kommentar von Panazee ,

Das Recht hat man mit 14 und die Läden, die solches Spielzeug an 14jährige verkaufen nennen sich Drogerien.

https://www.meindm.at/pflege/shop/Erotik/Vibrator-%26-Co/1_217100.search

Kommentar von Ostsee1982 ,

In der Drogerie wie zb. Rossmann bekommt man auch Zigaretten. Heißt noch lange nicht weil "Drogerie" dransteht, dass es deswegen auch an Minderjährige verkauft wird. Wen du bei dem Link von DM mal etwas genauer hinschaust, gibt es eine Antwort der DM Filiale mit dem Vermerk: "Der Billy Boy Mini Vibrator ist exklusiv nur im Online Shop erhältlich. Bitte beachten Sie, dass der Billy Boy Mini Vibrator nur für Erwachsene geeignet ist."

Kommentar von Artus01 ,

Bitte beachten Sie, dass der Billy Boy Mini Vibrator nur für Erwachsene geeignet ist."

Was nicht heißt das er an jugendliche nicht verkauft werden darf.

Kommentar von Panazee ,

Also hier erst einmal ein Link zum Thema Altersbeschränkung:

http://www.bravo.de/dr-sommer/sexspielzeug-fuer-jugendliche-ist-das-erlaubt-3287...

Anders als bei Pornofilmen gibt es für die Benutzung von Dildos und Vibratoren aus der Drogerie oder dem Kaufhaus keine richtige Altersbeschränkung. Das ist ähnlich wie bei Kondomen. Wenn Du also als Jugendlicher so ein Produkt selber kaufen möchtest, ist das kein Problem.
(Ich weiß, Bravo, Dr. Sommer, usw. aber war der erste Link, den ich gefunden hab)

Das da steht "nur für Erwachsene geeignet" bedeutet nicht, dass man sie nicht an 14jährige verkaufen darf. Auf vielen Dingen stehen Altersempfehlungen drauf. Sogar auf Brettspielen steht drauf "ab XY Jahren". Verkaufen darf man es trotzdem auch jüngeren.

Zigratten sind eine andere Baustelle. Da gibt es Gesetze dafür.

P.S.:

Bin ein bisschen spät dran mit der Antwort, aber wollte das noch einmal gesagt haben.

Antwort
von MarioSchoenfeld, 271

Sandra Gesetze sind veränderbar, sie sollte den Bürger mehr geben als nehmen.

Antwort
von Atoris, 215

Ja genau erlauben wir jetzt den Kindern in Sexshops rein zu gehen. Die Laden Besitzer würden sich freuen. Dann wäre auch der nächste schritt zur Model Ausstellung mit 14 Jährigen Teenagern die auf Werbeplakaten posieren nicht mehr weit entfernt. Beste Kunden der Prostitutionsringe erkennen dann auch durch den schwarzen Netz eine neue Geldquelle. So fragen dann in einigen abg****ten Gegenden an den dunklen Orten großer Städte dann nach Interesse für gut verdienter Auslandsbeschäftigung und einige unseriöse Ladenbesitzer spielen auch noch mit. Und so weiter...

Bestell dir deine Waren gefälligst im Internet auf sicheren Seiten so wie es andere in deinem Alter tun. Schau mal lieber wies mit der Zukunft aussieht und Dein Lehrweg. Das Leben macht dich schon von alleine älter und das schneller als du blickst. 

Antwort
von Praktikant2015, 213

Das Betreten von Sexshops ist nicht wegen der dort angebotenen
Dildos und Vibratoren unter 18 Jahren verboten, sondern wegen den
Hardcore-Filmen und sündigen Magazinen. Aber auch sehr sprachbildliche  Produktbewerbung oder Darstellungen auf den Verpackungen könnten unter bestimmte Jugendgesetze fallen.

Zudem dürften viele der Händler die eingeschränkte Geschäftsfähigkeit des noch minderjährigen Klientel abschrecken, da diese jeden Kaufvertrag prinzipiell als schwebend unwirksam erklären könnten.

Antwort
von Jinn91, 117

bei dem ganzen Angebot in unseren Sexshops könnte die hormongeplagte minderjährige Jugend leicht ,,gestört'' oder ,,traumatisiert'' werden. Das ist der Grund. Außerdem könntet ihr euch verletzen.


Kommentar von Sandraaaa15 ,

Also ich hab schon viel gesehen, meine Freunde auch und verstört ist keiner von uns.

Mit einer Möhre kann man sich denk ich mal eher verletzen als mit einem professionellen Gegenstand

Kommentar von Jinn91 ,

das traut die Gesellschaft euch kleinen Rackern aber nicht zu :P

Antwort
von Eselspur, 40

Du musst unterscheiden zwischen "wird nicht bestraft", "erlaubt" und "erwünscht".

Antwort
von Wolfgangschaef, 175

den kannst du sogar bei Real kaufen ohne Altersfreigabe , also zum Ausprobieren geht der.

Antwort
von KaterKarlo2016, 239

Das Jugendschutzgesetz spielt hier eine große Rolle.

KaterKarlo2016

Antwort
von kami1a, 99

Hallo!

aber dass man es sich selbst mit professionellen Gegenständen macht, ist erst ab 18

Das ist falsch - allerdings darfst Du nicht unter 18 in einen Sexshop.

Der Gesetzgeber zieht Grenzen über die man natürlich kontrovers diskutieren kann.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort
von Midgarden, 260

Ganz einfach - mit 14 bist Du nicht geschäftsfähig und der Ladenbesitzer kann festlegen, wer rein darf und wer nicht.

Und wenn er keine Kinder im Laden haben möchte, darf er das entscheiden ;-)
Du darfst ja auch mit 14 nicht in jedem Film und auch vieles andere nicht -

Kommentar von Epicmetalfan ,

das hat damit nichts zu tun, klar kann der ladenbesitzer entscheiden, wen er reinlässt, aber leute unter 18 MUSS er eben rauswerfen, was in den meisten anderen läden eben nicht der fall ist. dich schmeißt ja keiner mit 14 aus dem mediamarkt

Kommentar von Ostsee1982 ,

Dabei ist es sicher ein Unterschied ob man sich im Mediamarkt mit 14 eine Biene Maja DVD kauft, mit Erlaubnis der Eltern (Thema Geschäftsfähigkeit) oder im Sexshopf vor den SM Filmen steht. Es ist verboten und fertig und weil sich das ein paar Jugendliche in den Kopf setzen und die Sexualisierung hochhalten ohne die Konsequenzen abzusehen, wird das den Gesetzesgeber dennoch nicht interessieren. Auch bei uns auf St. Pauli gibt es Läden mit Zutritt ab 21 Jahren! Das hat schon seinen Grund. Kinder haben darin definitiv nichts zu suchen auch wenn so manch Jugendlicher glaubt er hätte die Reife einer 35-jährigen.

Kommentar von Matzko ,

Alles richtig, aber für die DVD der Biene Maja braucht ein Kind ab 7 Jahre keine Erlaubnis der oder des Erziehungsberechtigten, denn hier greift der Taschengeldparagraf der bedingt Geschäftsfähigen.

Kommentar von Ostsee1982 ,

Wenn die Eltern Nein sagen würden, dann kann man den Taschengeldparagraphen hin und her wälzen soviel man will. Auch dann müsste sie die DVD zurückbringen. Hier geht es aber nicht um Taschengeldparagraphen sondern um Pornographie bei Minderjährigen und das war die Kernaussage meiner Antwort.

Antwort
von zahlenguide, 186

die Menschen in Deutschland haben sich dafür entschieden, dass Sex öffentlich ein Tabuthema bleibt. Wenn ich bei einem Date einer Frau erklären würde, was ich im Bett toll finde und was nicht, würde ich wohl von den wenigsten Frauen Applaus bekommen XD Solche Themen werden eher indirekt angesprochen.

Das Verbot, das Jugendliche in Sexshops nicht gehen sollen, soll also vortäuschen, dass Jugendliche keinen Sex in unserer Gesellschaft haben.

Das ist so, wie wenn du deinen Eltern vortäuschst, dass du gerade Chemie - Hausaufgaben machst, obwohl du das Fach schon längst aufgegeben hast, weil es dir einfach zu schwer ist.

Antwort
von Midgarden, 139

Du verwechselst da etwas - nirgends steht, daß Du mit 14 Sex haben darfst, sondern nur, daß sich jemand nicht strafbar macht als Jugendlicher, wenn er mit 14jährigen Sex hat ;-)

Antwort
von DoOoO, 176

Ich denk das ist vor allem als Absicherung, damit keine Eltern gegen die klagen :D Und es gibt da ja auch oft FSK18 Filme.. ^^

Antwort
von eyrehead2016, 177

Du warst bestimmt noch nie in einem. Da gibt's Pornos und noch mehr. Das ist nicht für kleine Kinder gedacht.

Kommentar von Sandraaaa15 ,

Die gibt's im Internet auch

Kommentar von Panazee ,

Ja, und da muss man vor dem Betreten der Seite normalerweise anklicken, dass man 18 ist.

Nur weil die Möglichkeit besteht das Jugendschutzgesetz zu umgehen, kann man es doch auch nicht abschaffen.

*Sarkasmus on*

Mit der gleichen Begründung könnte man auch 8jährigen Komasaufen und rauchen erlauben. Wenn sie wirklich wollen kommen sie doch eh an das Zeug ran, warum da noch ein Verbot? Legalisieren wir doch gleich Heroin spritzen und Waffenbesitz für 14jährige, wenn wir schon dabei sind.

*Sarkasmus off*

Kommentar von NosUnumSumus ,

Ind auch da sind sie eigentlich nur für Erwachsene.

Antwort
von mame1999, 6

man muß nicht alles verstehn in diesem unseren Lande..

Antwort
von marZelo, 178

Ich glaube, dass deine Fragen wegen den unnötigen Tags gelöscht werden und Sexshops sind ab 18, weil man ab dem Alter reif genug ist mit Handschellen und Peitschen umzugehen.(hoffe ich) Kannst ja deine Eltern fragen ob sie dir etwas über Eis.de kaufen können.
LG

Kommentar von marZelo ,

und im Shop gibt es oft Plakate mit Bildern ab 18

Kommentar von Artus01 ,

Handschellen und Peitschen unterliegen im Verkauf keiner gesetzlichen Altersbeschränkung.

Antwort
von Almalexian, 181

Es gibt kein generelles Gesetz dafür.

Kommentar von Sandraaaa15 ,

Aber es ist verboten

Kommentar von Almalexian ,

Wie gesagt, nicht generell. Aber die meisten Sexshops haben im Innneren Darstellungen die Kinder nicht zugänglich gemacht werden dürfen.

Würde man aber zb. einen Shop nur mit Dildos betreiben könnten diesen vom Gesetz her auch Kinder betreten.

Antwort
von shapre, 157

Das, was Du da sehen würdest, könnte Deine unschuldige Seele versehren. Da stehen nämlich nicht nur niedliche Delfin-Vibratoren im Regal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community