Frage von QuestionHeroHG, 149

Wieso ist es teurer einen Polizisten zu Beleidigen als einen Obdachlosen?

Das ist eine Normale Frage.

Letztens habe ich gesehen wie freche kleine Kinder einen älteren Obdachlosen mann Beleidigen. Ich blieb still da ich dachte, dass die Polizei (Die nur 2 Meter entfernt waren) eingreifen wird. Mir aber die Worte weg blieben als die Polizei nur weiter ging. Aber wenn man Sche** Bulle oder sonst was sagt heißt es sofort Strafe zahlen bis zu 4.000€ ?!?!?!?!?!?

Antwort
von goali356, 54

Weil die beleidigte Person selbst entscheiden darf, ob sie dagegen vorgeht oder nicht. Ein Obdachloser kennt vlt. nicht so genau mit gesetzen aus und gegen Kinder ist sowieso schwer vorzugehen.

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 24

Es ist nicht teurer. Es ist gar kein Unterschied hinsichtlich der Strafe. Das bestimmen auch nicht die Polizisten, sondern Richter.

Es ist nur so, daß die Beleidigung ein Antragsdelikt ist. Jeder kann einen Antrag auf Strafverfolgung stellen, wenn er beleidigt wird. Aber er muss es selbst tun.

Bei Bund- oder Landesbeamten kann diesen Antrag auch der Vorgesetzte/Dienstherr stellen. Darum gibt es bei Beleidigungen gegen Polizisten nahezu immer ein Strafverfahren, manchmal nichtmal vom Beamten selbst, sondern von seiner Behörde beantragt.

Gruß S.

Antwort
von atzef, 47

Die konkrete Strafe für eine Beleidigung hängt u.a. immer von der Verdiensthöhe und den weiteren Umstännden ab. Für Sch.. Bulle kann es locker bei einem Gutverdiener mal das Doppelte geben, während ein Hartzer auch mal mit 100 Euro davonkommen kann...

Weiter hätten die Beamten bei "kleine" Kindern auch kaum eine Handhabe gehabt, diese mehr als nur zu ermahnen.

Antwort
von ponter, 43

Warum sollten Polizisten " freche kleine Kinder" belangen, weil sie einen Obdachlosen beschimpft haben? Natürlich hätten sie die Kids darauf hinweisen können aber es gibt sicherlich Situationen, die Priorität haben.

Wenn jeder Polizist sich um die Streiche kleiner Kinder kümmern würde, wäre wohl kaum noch Zeit für die wesentlichen Dinge.

Kommentar von ParagrafenChef ,

Auch Kinder dürfen keine Straftaten begehen!

Gleich ob sie strafmündig sind oder nicht.

Antwort
von Still, 57

Zum einen, ist  Beleidigung ein Antragsdelikt. Wenn der Obdachlose keine Anzeige erstattet, gibt es keinen Grund, gegen die  Kinder vorzugehen. Ferner unterliegen Kinder nicht der Strafverfolgung und drittens werden Strafen nach Tagessätzen entschieden. Bei 4000,- Euro muß du schon ein fettes Nettogehalt nach Hause bringen und solltest genügend Intellekt besitzen, keine Mitbürger zu beleidigen!

Antwort
von cira24, 52

Hey ich kann es echt gut nachvoll ziehen es ist unfair, dass die nicht einmal eingreifen und die Kinder weg schicken oder so. Warum dass so ist kann ich leider nicht sagen, warum Menschen die ALLE gleich sind doch sooo anders behandelt werden. Aber um auf deine Frage zurück zukommen, wenn du einen Polizisten beleidigst ist das Amtsbeleidigung und du bekommst eine Geldstrafe.
Lg cira

Kommentar von ronnyarmin ,

Wo ist noch gleich die 'Amtsbeleidigung' geregelt? Den Paragrafen würde ich gerne mal lesen.

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Den Paragrafen würde ich gerne mal lesen.

Darauf warten wir wahrscheinlich im Jahr 2325 noch. :P

Kommentar von cira24 ,

Google doch am besten. Ich weiß nur dass das Amtsbeleidigung ist und es sogar sein kann(oft vorkommt)dass du eine Geldstrafe bekommst. Lg cira

Kommentar von ponter ,

Google doch am besten. Ich weiß nur dass das Amtsbeleidigung ist und es sogar sein kann(oft vorkommt)dass du eine Geldstrafe bekommst. Lg cira

Dazu steht im Web z.B. folgendes.:

http://www.123recht.net/dictionary.asp?Wort=Amtsbeleidigung&ccheck=1

Demnach gibt es ein solches Delikt nicht.

Kommentar von cira24 ,

Du hast dir echt viel mühe beim raus suchen gemacht lies es aber am besten nochmal durch vielleicht verstehst du, dann den eigentlichen Sinn dahinter. Lg cira

Kommentar von skyfly71 ,

Manchmal könnte ich mich echt weglachen, mit welchem Selbstbewußtsein manche Nichtwisser ihre Meinung verteidigen.

Kommentar von cira24 ,

Weil ich mir wie der döffste Mensch auf der Erde vorkam hab ich noch mal gegooglet und da kam nur, dass heraus was ich gesagt habe. Hast du nicht selber fast das Gleiche geschrieben skyfly71 ich möcht auch echt nicht dass dieses Gespräch hier ausatet, hab gedacht hätte mich vertahn und nochmal gegooglet stand nur dass was ich aufgegriffen hab. Lg cira:-)

Kommentar von skyfly71 ,

Nein, habe ich nicht. In Deutschland kann man zwar einige besondere Dinge und Personen "verunglimpfen", bei einer Beleidigung werden aber alle Menschen gleich behandelt, ob nun Amtsträger, Beamter, Karlchen X oder ein neugeborenes Kind.

Antwort
von kappe619, 42

Es geht darum, dass du nicht die Person beleidigst, sondern den Staat. Wenn ein Polizist in zivil beleidigt wird, ist das das gleiche, als wenn du irgendwen sonst beleidigst, bei einem uniformierten Beamten kann das aber auch gegen den Staat gehen und das lässt der Staat sich nicht unbedingt bieten.


Und die Höhe des Bußgeldes hat auch nichts mit der schwere der Tat zu tun, wenn ein gaaaaaaaanz reicher Kerl zu 10 Tagessätzen verurteilt wird (das ist Pillepalle) können das durchaus 100.000€ und wenn jemand mit geringem Einkommen zu 100 Tagessätzen verurteil wird vielleicht auch nur 100€, je nachdem, was man am Tag verdient.

Antwort
von HenrikHD, 78

Gratulation. Du die Unfähigkeit unseres landes gesehen...

Ich habe auch schon mittbekommen, das ein polizist dabei zugesehen hat, wie ein einbrecher mit ner flex ein gartentor entfernt hand und mitsamt dem Daran geketteten fahrad entwedet hat... Später hieß es von dem polizisten, das er nichts gesehen hätte

Kommentar von holgerholger ,

klar. Der "Einbrecher" flext das Gartentor ab, statt das Schloss des Fahrrades. Und das, wenn ein Polizist danebensteht. Sehr Glaubwürdig.

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Sehr Glaubwürdig.

Genau! Und bei mir klauen Aliens gerade die Weihnachtsbeleuchtung. :D

Antwort
von skyfly71, 59


Aber wenn man Sche** Bulle oder sonst was sagt heißt es sofort Strafe zahlen bis zu 4.000€ ?!?!?!?!?!?

Das ist natürlich Unsinn. Beleidigung ist eine Straftat, die am Ende eines Strafverfahrens bestraft wird. Das zieht sich mehrere Monate. Und wird nicht mit festen Geldbeträgen geahndet. Die Strafe ist abhängig vom Einkommen des Täters.

Kommentar von ParagrafenChef ,

"Die Strafe ist abhängig vom Einkommen des Täters."

Das suggeriert das es bei Beleidigungen nur Geldstrafen gibt.

Kommentar von skyfly71 ,

Das stimmt allerdings. Auch wenn es extrem selten vorkommt, sollte nicht unerwähnt bleiben, dass man dafür als Erwachsener mit bis zu einem Jahr Knast bestraft werden kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community