Wieso ist es so was soll ich machen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

naja, solange er nicht möchte, dass du dich einmischst, solltest du auch nichts weiter unternehmen.

mach ihm klar, dass du für ihn da bist, egal was passiert und dass er jederzeit zu dir kommen kann, damit ihr gemeinsam eine lösung findet. dann kannst du nur abwarten. wenn er nicht zu dir kommt, wird er schon irgendwie klar kommen. aber sag ihm, dass jede form von gewalt eine körperverletzung darstellt und man sowas zur anzeige bringen muss. klar hat er wohl angst, dass das alles schlimmer macht, aber oft ist es ein zeichen für die täter, dass sie zu weit gegangen sind, und oft werden deren eltern dadurch erst darauf aufmerksam, was ihre kinder treiben.

ich selbst hab die erfahrung gemacht, dass es helfen kann, wenn man einfach mal in eine neue klasse kommt. beispielsweise dadurch, dass man ein jahr wiederholt. wurde zwar auf dem schulhof trotzdem weiter gemobbt, aber in der neuen klasse wurde ich herzlich aufgenommen und das hat mich gestärkt. man sollte sich also vielleicht auch mal umschauen, ob dieses problem ein problem der klasse / klassenstufe ist, oder ob diese schule vielleicht wirklich zu heruntergekommen ist, was die schüler angeht. dann solltest du wirklich durchgreifen, und ihn runter nehmen. aber nicht ohne dir vorher mit ihm zusammen die alternative anzuschauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte er die Schule wechseln nur weil er gemobbt wird. Anscheinend hast du einen sehr starken und mutigen Sohn der sich vor seinen Problemen stellen möchte und nicht davon laufen will. Klar, es ist wirklich nicht schön als Elternteil das durch einen Lehrer zu erfahren und es ist auch nicht schön zu wissen das der Sohn in der Schule es nicht leicht hat. Aber das Problem ist doch nicht er, sondern die anderen die ihn mobben. Er ist sicher nicht der einzigste der gemobbt wird und das sollte man stoppen. Es sollten Gespräche mit allen betroffenen Eltern geführt werden und die Konsequenzen sollten angesprochen werden..da sowas einem ein Lebenlang prägen kann. Den betroffenen Schülern muss klipp und klar gemacht werden das sowas laut Schulordnung nicht geduldet wird und das es sofort aufhören muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kinder haben Eltern, dass die entscheiden, was Kinder eben nicht überblicken können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er wird Gruende haben. Vielleicht ist es ein Maedchen oder warum auch immer. Er wird nicht darueber reden, er ist ein Teenager. Und je aufdringlicher du wirst umso mehr wird er sich verschliessen. 

Du machst jetzt am besten gar nichts ODER greifst einfach ein, auch wenn er dagegen ist. (Die 2. variante ist riskanter, koennte evtl. auch alles verschlimmern, auf alle Faelle wird er erstmal nicht erfreut sein)

Ich hoffe nur es ist sein Abschlussjahr!

Tut mir leid fuer die kurze Antwort..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung