Frage von Falkensinn, 257

Wieso ist es schlecht sich einen Porno anzuschauen ?

Weshalb solltet man keine Pornos schauen ? Ich weiß das die Dinge in einem Porno nicht der Realität entspricht.

Aber was ist mit denn Actionfilmen ? Die sind auch nicht real müsste man nicht sagen Actionfilme geben uns einen falsches Bild der Realität ab ?

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Gesundheit, Sex, Sexualitaet, 150
  • Jungen, die sehr oft zu Sexfilmchen masturbieren, leiden im Ernstfall beim Sex mit einem Mädchen häufig an Orgasmus- und Erektionsproblemen. Masturbation zu immer extremeren, harten, bizarren Sexfilmchen erhöht die Erregungsschwelle. Wo einem Jungen vor den ersten Sexfilmchen noch bloße Nacktheit erregte oder sichtbare Nippel eines dünnen T-Shirts die Phantasie stimulierte und das gemeinsame Streicheln im Bett schon wahnsinnig geil auf Sex machte, gucken sich ältere Jungen dann die absurdesten Gruppensex-, Brutalosex-, Analsex-Varianten an und stumpfen sich psychisch soweit ab, bis ein ganz normales, süßes, niedliches, nacktes, zärtliches Mädchen gar nicht mehr so stimulierend ist, wie es sein sollte.
  • Bedenke, dass die meisten Sexfilmchen sehr unrealistisch sind und Praktiken, Techniken, weibliche Reaktionen, Durchhaltevermögen und unangenehme Handlungen zeigen, die für liebevollen, partnerschaftlichen Sex nicht im Ansatz geeignet sind.
  • Bezüglich deines Vergleichs von Sex- mit Actionfilmen liegt der wesentliche Unterschied darin, dass du ja wirklich Sex genießen möchtest, aber in der Realität wohl niemals mit all den Action-Taten eines Filmes in Berührung kommen wirst.  Insofern schaden die unrealistischen Darstellungen aus Actionfilmen deinem realen Leben erheblich weniger.
  • Gleichwohl sei gesagt: Quasi JEDER schaut ab und zu mal Sexfilme -- aber es auch Neugier oder zur Unterhaltung zu tun ist sicherlich erheblich besser als solche Filme als Masturbationsvorlage zu nutzen. Je krasser solche Filme sind, desto eher stumpfen sie ab; je realistischer sie sind, desto eher schaden sie nicht.
Antwort
von Serenamente, 72

Schlecht ist es nur wenn man Pornos als Maß der eigenen Sexualität nimmt. Das weckt zb zu hohe Erwartungen und man kommt unter Leistungsdruck. Unteranderem kann die unnahbare Art und vulgäre Darstellung des Sex Aktes eine Beziehung belasten oder den Partner, denn dieser denkt dann das man selbst nicht atraktiv ist da Frauen in echt und dort meist sehr optisch unterschiedlich sind und kann komplexe auslösen. Pornos sind nur eine kleine Ablenkung oder Ergänzung der eigenen Fantasien aber niemals sollte man diesen Filmen zu viel Bedeutung bemessen und immer den echten Sex den man mit jemanden genießen und teilen kann vernachlässigen.

Antwort
von Libertinaer, 26

Es ist nicht schlecht. Konsumenten und Fachwelt sind sich da weitestgehend einig. ;-)

Was schlecht ist: Die Sexual- und Lustfeindlichkeit des Christentums.

Die Sexual- (und Frauen-)feindlichkeit entstammt dem Alten Testament, die Lustfeindlichkeit kam dann noch hinzu ("christliche Leidensethik"). Fröhlich rumpoppen ist nicht, wenn da so ein griesgrämig dreinschauender Lattengustel über dem Bett hängt. Gestorben für "unsere" "Sünden". Da kann man doch wohl mal etwas Ernst erwarten! ^^

Deswegen hat man dann die Pornographie auch verboten. Und wenn man keine nachvollziehbaren Begründung aufbieten kann, um die Leute zu unterdrücken, muss man sich halt Unsinn aus dem Finger saugen.

Deswegen hält sich, selbst rund 60 Jahre nach der Aufhebung des Pornographieverbots, wohl immer noch bei manchen der Glaube, Pornographie wäre "schlecht".

Nun ja, die Zahl der Pornoschauer steigt, die Zahl der Gottesanbeter sinkt - leider ohne Zusammenhang, was andernfalls ja noch ein weiterer Grund fürs Pornoschauen wäre ... ^^

PS: "Die bedeutendste negative Leistung des Christentums war die 'Problematisierung' der Sexualität (...) Wir brauchen eine Geisteshaltung, die in der Sexualität kein 'Problem', sondern ein 'Vergnügen' sieht. Den meisten Leuten fehlt dazu die Sicherheit - und oft auch die Liebe." (Dr. Alex Comfort, Arzt, Psychologe, Wissenschaftler und Schriftsteller)

Antwort
von enzoright, 76

Erstens kann es zu einer Sucht kommen. So zu sagen süchtig vom masturbieren. Ausserdem beeinflusst es dich unbewusst unabhängig davon ob du bewusste Änderungen deiner Denkweise erkennst. Darum gibt es ja verschiedene Altersstufen weil dich verschiedene Sachen verschieden beinflussen.

Hoffe konnte dir helfen mit freundlichen Grüssen <3

Antwort
von Grangerhorses, 84

Die größte Zahl derjenigen, die wegen Impotenz einen Arzt aufsuchen, haben regelmäßig Pornofilme gesehen und sich dadurch "sexuell abgestumpft". Außerdem wirst du wohl leider keine kostenlosen Videos finden, ohne dir ein paar richtig miese Viren einzufangen. Wenn du das riskieren willst...
(Bitte verwechsle das Schauen von Pornofilmen nicht mit Selbstbefriedigung! 9 von 10 Jugendlichen machen letzteres regelmäßig und es schüttet wichtige Glückshormone aus und reduziert den Stress :) )

Übrigens, auch Actionfilme stumpfen einen ab und zwar gegenüber Gewalt. Die sollte man sich genauso zweimal überlegen, vor allem wegen der oft fragwürdigen FSK-Einstufungen. Was nicht heißt, dass ich nicht für einige Vertreter des Genres zu haben bin ;)

Kommentar von uncutparadise ,

"Die größte Zahl derjenigen, die wegen Impotenz einen Arzt aufsuchen, haben regelmäßig Pornofilme gesehen und sich dadurch "sexuell abgestumpft"."

😂😂😂 Statistiken und Studien bitte ;-)

"Außerdem wirst du wohl leider keine kostenlosen Videos finden, ohne dir ein paar richtig miese Viren einzufangen. Wenn du das riskieren willst..."

Gibt genügend Seiten ohne Viren. Andernfalls helfen Firewall und Antivirusprogramm.

"Übrigens, auch Actionfilme stumpfen einen ab und zwar gegenüber Gewalt."

Richtig, bin seit Jahren total abgestumpft ;-)

"wegen der oft fragwürdigen FSK-Einstufungen."

Was empfindest du denn daran fragwürdig?

Antwort
von Bariumbromid, 112

Es ist nicht gut für deine Entwicklung, wenn du noch nicht reif genug bist, du kannst so eine komplett falsche Vorstellung von Geschlechtsverkehr bekommen, was sich negativ auf dein Erwachsenenleben auswirken würde.

Antwort
von putzfee1, 109

Da du dir dessen bewusst bist, dass die im Porno gezeigten Dinge nicht der Realität entsprechen, ist für dich nichts schlecht daran, sich einen Porno anzuschauen. Schlecht ist das nur für Jugendliche, die dann der Meinung sind, dass ihr eigener Sex genau so auszusehen hat.

Antwort
von FouLou, 138

Hängt von deinem alter ab. Actionfilme sind ja auch je nach gewaltdarstellungen etc. ab 16 oder 18.

Actionfilme sind in den meisten fällen weniger real wie pornofilme insbesondere da ja viel mit special effects gearbeitet wird. was man bei der anderen art von filmen nicht unbedingt hebaupten kann auch wenn da getrickst wird.

Auch wenns nicht echt ist wirkt es realitätsnäher. Insbesondere wenn man keine erfahrungen in dem bereich hat.

Antwort
von MrRomanticGuy, 32

Es ist "schlecht" einen "schlechten" Porno zu schauen, genauso wie einen "schlechten" Film und ich glaube sogar der schlechteste Porno ist immer noch besser als Fifty Shits of Grey. ^^

Antwort
von Itryit, 79

Es gibt keinen Grund sich keine Pornos anzusehen (die meißten tuen es haben es getan und geben es nicht zu.) Dir muss nur bewusst bleiben das in der "echten Welt" vieles etwas anders ist. Es ist geselschaftlich verrufen, weil keiner traut zuzugeben das er Pornos schaut. Letztendlich muss jeder selbst wissen ob er Pornos sehen möchte. Da ist genauso wie bei der SB nichts schlimmes bei.

Kommentar von bergquelle72 ,

siehst Du, sowas meinte ich mit einer unnötigen
verständnisvollen, aufklärenden, pädagogisch korrekten Antwort.

Völlig unangebracht !!!

Kommentar von Itryit ,

Ich weiß erhlich gesagt nicht worauf du hinaus willst. Bist du der Meinung man sollte keine Pornos sehen oder wie kann ich deinen Kommentar verstehen?

Kommentar von bergquelle72 ,

"Bist du der Meinung man sollte keine Pornos sehen.." woraus leitest Du das jetzt schon wieder ab?

Du bist so bemüßt um Korrektheit und pädagogische Aufklärung, daß es einem weh tut beim Lesen.

Ich finde das lustig - "krumme Finger", weil man es sich so schön vorstellen kann. Und wenn jemand tatsächlich sowas glaubt, der hat es dann aber auch verdient.

Antwort
von itouch79, 55

Weil Porno dopamine freisetzen und das Gehirn immer mehr braucht. Man wird stumpfer und braucht mehr extreme Sachen in sex.

Antwort
von 12345678GS, 47

Wer hat dir das gesagt, das es nicht gut ist?

Antwort
von Repwf, 54

Wer sagt das es schlecht ist ?

Antwort
von Mirtaslil, 61

Warum soll es denn schlecht sein?

Antwort
von bergquelle72, 69

Es ist schlecht, weil man davon blind wird und krumme Finger bekommt.

Kommentar von Itryit ,

Immer diese Ammenmärchen ;)

Mach doch den Kindern die das lesen keine Angst. Soetwas hat (fast) jeder Jugendliche/ Junge Erwachsene mal getan.

Kommentar von bergquelle72 ,

Warum nicht? Wer eine solche Frage stellt braucht keine bessere Antwort ...und schon lange keine verständnisvolle, aufklärende, pädagogisch korrekte .....

Kommentar von Itryit ,

Ich denke das es trotzdem falsch ist die Jugend mit Lügen zuzumüllen von denen jeder weiß das sie falsch sind. Erkläre mir denPädagogischen Effekt hinter deiner Antwort.

Kommentar von bergquelle72 ,

Das war keine Lüge, das war ein Witz. Und da steckt nix pädagogisches dahinter, habe ich doch schon gesagt.

Das läuft nach dem Grundsatz: "wer doof fragt bekommt ne doofe Antwort".

Kommentar von uncutparadise ,

He. Die Lügen der 80er. Supi !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community