Frage von VWMM12, 27

Wieso ist es als "schlecht" deklariert wenn man Freude an Traurigkeit, Selbsthass und Selbstverletzung hat?

Ich habe Freude daran. Ich verstehe nicht, wieso das jeder hier und überall als schlimm bezeichnet.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von safur, 16

OK, du findest es also gut wenn du dich selbst quälst? Wieder hier eine Narbe, hier tut es weh, usw?

Was hasst du denn an dir selbst?
Worüber bist du traurig?

Kommentar von VWMM12 ,

ich hasse meine Art zu reden, zu leben und Entscheidungen die ich treffe. Außerdem bin ich in dieser Welt unnötig. ich bin 17m und kann meine Familie nicht ab, da meine Mutter Alkoholsüchtig ist und sich nen sche!ß kümmert, und mein Vater mich ständig mit meinem ach so tollen Bruder vergleicht, und ich mir vorkomme als müsste ich zu hause arbeiten und könnte mich in der schule entspannen. daher kommen wiederum schlechte noten, wo von ich wiederum ärger bekomme. ich habe auch keine Freunde. Wenn ich mir selbst schade tut mir das so gut, und ich kann wieder lächeln. Dann bin ich auch traurig und mir geht es dann richtig gut. als ich das mal jemandem erzählt habe, ist diese Person echt komisch darauf reagiert. Hilft alles nicht ich bleibe nur ein Sandkorn am strand.

Kommentar von safur ,

OK, verstehe.

Wie lange möchtest du das noch weiter so machen? Ich meine, normalerweise möchte man sich doch auch verändern. Wir leben ja auch nicht unendlich. Möchte ggf. mal Familie haben, eine hübsche Freundin und sowas. Wäre das was für dich?

Kommentar von VWMM12 ,

Eigentlich will ich sterben. Nur bin ich zu feige dafür. Eine nette Familie? die brauch ich nicht. Das Thema Freundin ist relativ schwer zu definieren. Ein Mädchen bzw eine frau (24) und ich reden viel über meine und auch ihre probleme, und kuscheln auch oft, definieren kann ich das aber nicht. aber am liebsten wäre ich alleine, an einem Ort wo mich keiner stört und ich in ruhe sterben kann

Kommentar von VWMM12 ,

aber das ist auch nur das dumme Gefasel von einem überflüssigen Menschen

Kommentar von safur ,

OK, dann war mein Ziel ggf. etwas zu hoch gegriffen.
Es gibt doch sicher Ziele die dich motivieren könnten.

Indem du dich und alles andere was dich ausmacht klein machst gibst du natürlich auch viel Macht an andere. Du lässt sie über dein Leben entscheiden und leidest dann indirekt darunter, was du dir nur schön redest.

Na ja ich denke mal du bist die Nähe und Aufmerksamkeit auch garnicht gewöhnt. Ggf. wird es dir dann schnell zuviel und du willst wieder flüchten. Du hast es wahrscheinlich auch nie gelernt, dass es schön sein kann mit Menschen etwas zu machen. Oder fällt dir da was ein?

Das "lustige" daran ist, vielleicht lachst du in 2-3 Jahren sogar über deine jetzigen Sätze. Genau das wäre mein Ansatz. Klar gerade ist alles mies + schlecht und man dreht sich im Hamsterrad. Zustände können sich auch verändern, wenn man es zulässt. Vielleicht ist dann dein objektiver Blick auch ganz anders.

Kommentar von VWMM12 ,

Das lustige daran ist, dass es mir momentan gut geht, und ich wenn es mir halt nicht so gut sehe ich nichts gutes. Ich rede mit mir selbst. :/ wo ich so drüber nachdenke, beim schreiben dieser Nachricht geht mir wieder schlechter. Ich finds super wenn sich menschen um einander kümmern. Schönen Abend

Kommentar von safur ,

Klares Nein. Du siehst auch vieles gutes und schönes, du bewertest es aber als negativ :-)

Sieh mal aus der Vogelperspektive: Da liegt eine Schildkröte auf dem Rücken und zappelt.
Du: Oh Mist, jetzt ist mir das schon wieder passiert. Help! Medic! OK, mir hilft ohnehin niemand, ich werde immer allein sein.

Ich: Ha ha :-) Wie lustig, wieder umgefallen. Ziel1) auf die Seite rollen, Ziel2) Heute ist doch hübsches Wetter, da könnte ich mir später einen Blattsalat gönnen.

Zerlege die "Herausforderung" in Teilprozesse und Schritte. Freu dich an den kleinen Dingen, weil dann ist auch ein Rückschlag nicht so gewaltig.

Freu dich über deine "Freundin", wenn sie Zeit mit dir verbringt. Freu dich wenn es dir gut geht. Ich weiß das zulassen ist nicht so einfach am Anfang, aber wird schon mit der Zeit.

PS: Ich weiß nicht wie eine Schildkröte sich wieder aufrichtet :-)

Kommentar von VWMM12 ,

Danke für deine Antwort

Antwort
von Jokerfac3, 16

Weil Selbsthass und Selbstverletzung sehr negative Dinge sind, die man normalerweise nicht mag. Sich selbst zu schädigen ist sehr unvernünftig, versuch doch mal fröhlich zu sein und dich nicht selbst zu hassen, das ist viel vernünftiger. 

Kommentar von VWMM12 ,

ich bin doch fröhlich, sobald ich mir selbst schade

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten