Frage von eleax, 52

Wieso ist eine Tasse mit eingefrorenem Wasser nach einem halben Jahr im Gefrierfach leer?

Wo ist das Wasser hin?

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Chemie, 5

> Wo ist das Wasser hin?

Dorthin, wo es noch ein wenig kälter ist als in der Tasse. Üblicherweise also an die kalte Wand des Gefrierfachs. Weshalb diese auch regelmäßig vom Eise befreit werden muss.

Antwort
von Adamantan, 18

Acuh wenn Wasser erst bei 100°C siedet, sind die Wassermoleküle doch in Bewegung. Langsamer, aber sie bewegen sich. Und durch diese Bewegung "hüpft" hin und wieder eines der Moleküle in die Luft - und heftet sich dann mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr an das Eis an, sondern verschwindet in der Luft. Und wenn man die Tasse lange genug stehen lässt, dann gehen viele Moleküle in die Luft über - letztlich alle.

Alles klar?

Antwort
von HansFlauschig, 11

Dieses Phänomen lässt sich auch in sehr kalten Wintern beobachten, das Eis (oder im Winter der Schnee) sublimiert. D.h. es geht vom festen Zustand gleich in den Gasförmigen Zustand über. Dieses Prinzip wird auch bei der Gefriertrocknung angewendet, wo Gemüse, Obst usw. sehr tief eingefroren wird. Da dann das Wasser verdampft, bleiben alle Vitamine erhalten. 

Antwort
von cg1967, 6

Wieso ist eine Tasse mit eingefrorenem Wasser nach einem halben Jahr im Gefrierfach leer?

Weil sie nicht eingepackt war. Such mal nach Gefrierbrand.

Wo ist das Wasser hin?

Kommt auf den Gefrierschranktyp und das Nutzungsverhalten an. Entweder noch immer im Gefrierschrank oder außerhalb, letzteres, falls zwischenzeitlich abgetaut wurde (dies kann auch automatisiert erfolgen, daher der Hinweis auf den Typ).

Antwort
von ingwer16, 42

Das Eis verdunstet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten