wieso ist ein roter strich kunst?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Weil alles Kunst ist. Malst du einen roten Strich, ist es allerdings nur ein roter Strich. Bist du allerdings anerkannter Künstler, werden sich viele Menschen mit bewusstseinsveränderten Drogen darum drängeln, darin einen tieferen Grund zu suchen und dich beglückwünschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil irgendwo auf der welt jeden morgen ein trottel aufsteht und für sowas viel geld hinblättert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yoiamcarl
27.04.2016, 13:42

stimmt^^

0

Ich würde mal sagen aus verschiedensten Gründen kann das als Kunst betrachtet werden. 
Allerdings: Dir muss es natürlich nicht gefallen und wenn du es nicht verstehst oder verstehen willst, ist das ja auch ok. 
Duchamp zum Beispiel hat mal ein Pissoir ausgestellt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Fountain_(Duchamp)
Alleine, dass dieser Alltagsgegenstand nun in einem anderen Licht betrachtet wird und man sich anders mit ihm auseinandersetzen kann, ist spannend.

Ähnliches zum Bild von Magritte, was ist es denn außer einer Pfeife? Was meint überhaupt der Begriff?
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/b/b9/MagrittePipe.jpg
Manchmal ist es nur der Blickwinkel...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau dir mal an, was Picasso so für einen hässlichen Mist gemalt hat, und frage dich, warum seine Gemälde so teuer sind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yoiamcarl
27.04.2016, 13:41

was hat picasso mit einem roten strich zu tun?

0

Was Kunst ist, entzieht sich eigentlich einer klaren Definition. 

Die Preise für Kunst richten sich aber nach Angebot und Nachfrage.

Extrem teure Kunstwerke werden meist nicht aufgrund von ästhetischen oder sentimentalen Kriterien gekauft, sondern als Geldanlage, also wenn zu erwarten ist, das der (monetäre) Wert des Objekts stabil oder steigend ist.

Dies ist der Fall, wenn ein Künstler schon tot ist, also das Angebot klein bleibt, und er einen hohen Bekanntheitsgrad hat, also die Nachfrage hoch ist.

Die Nachfrage kann ein Künstler nicht nur durch die Qualität seiner Werke, sondern auch durch hohe Präsens und hohe Wertschätzung in Fachkreisen steigern. Auch wenn ein Künstler zum Beispiel der Erste war, der einen bestimmten Stil propagiert hat, ist das wichtig. Erstens ist er dadurch ein Vordenker und besonders kreativ, und zweitens werden sich alle späteren Künstler dieses Stils auf ihn beziehen und ihn dadurch bekannter machen.

Natürlich gibt es auch viel Vetternwirtschaft im Kunstbereich (bekannte Künstler sind oft Profs oder schreiben für Kunstzeitschriften, in der Szene kennen sich alle untereinander usw.) und es gibt auch den "des Kaisers neue Kleider" Effekt. Dabei Loben oft Leute die keine Ahnung haben Werke in den Himmel, von denen klar ist, dass sie nach einem populären Kunstverständnis nicht als besonders ansprechend wirken, um zu zeigen, wie kultiviert das eigene Kunstverständnis ist, aber bei den extrem teuren Werken spielt das nur eine untergeordnete Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach doch auch sowas, wer weiß vlt bist du morgen schon reich ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung