Wieso ist ein Leben von unschuldigen Insekten rechtlich gesehen weniger wert als das Leben eines Menschen oder eines Haustiers?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Welt ist ein grausamer Ort. Es heißt fressen und gefressen werden.

Wir Menschen sind Raubtiere und als solche darauf angewiesen das Leben anderer Wesen zu beenden um unser eigenes zu erhalten.

Das Raubtier dass Gnade zu seiner Beute zeigt, verhungert.

Wie jedes andere Tier stellen wir Menschen unser eigenes Leben und das Leben unserer Artgenossen über das von anderen Lebewesen. Büffel töten angreifende Jäger lieber, als dass sie ihre Artgenossen von ihnen fressen lassen (um ein Beispiel zu nennen).

Dabei wird keinesfalls auf die Anzahl der Artgenossen geachtet. Es geht nicht darum eine gewisse Menge an Lebewesen zu vertreten, sondern einzig und allein um die Art.

Da wir Menschen in sozialen Gruppen leben, benötigen wir gewisse Regeln um das soziale Gefüge aufrecht zu erhalten. Zu diesen Regeln gehört es auch dass kein Gruppenmitglied ein anderes töten darf.

Würde ein Shimpanse grundlos ein Gruppenmitglied töten, würde er von der gesamten Gruppe verjagt oder selber getötet werden.

Ich hoffe das beantwortet deine Fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Wannabecat,

die Frage ist ausbaufähig: Auch Pflanzen haben ein Leben. Sie wachsen, vermehren sich, wehren sich gegen Schädlinge, sterben ...

Manche Menschen reden mit ihnen. (Lied: Mein Freund, der Baum....). Manche glauben auch, dass sie von Musik oder Lärm beeinflusst werden.

Was isst du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem Tierschutzgesetz ist nur die Tötung oder Beschädigung von Wirbeltieren strafbar. Niedere Tiere sind für die Justiz nicht relevant.

Wenn ich also einer Fliege ein Bein rauszuppe, wird sich dafür weder ein Kläger noch Richter finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wannabecat
30.07.2016, 15:33

Ich habe nach der Begründung gefragt. Ist nicht so, dass ich mich nicht zuvor damit beschäftigt hätte.

0

Eine Fliege lebt durchschnittlich 1.Woche und kann nicht annähernd irgend welche Gefühle empfinden und wenn doch hat sie sie nach 7.Sekunden vergessen. Sie sind wichtig fürs Ökosystem und das wars dann auch. Willst du wirklich so etwas mit einem Menschen gleichsetzten, der wirklich fühlen kann. Der wirklich denn Schmerz denn du ihm antust auch versteht? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wannabecat
30.07.2016, 15:26

Ich habe ja von Insekten allgemein gesprochen. Nicht nur von kurzlebigen.

0
Kommentar von laurajune
30.07.2016, 17:47

fliegen.fühlen auch schemrzen also

0
Kommentar von laurajune
30.07.2016, 17:48

die können auch angst empfinden oder was meinst du warum die wegfliegen

0

Dann müssten ja alle Autofahrer und selbst Radfahrer in den Knast, weil die Insekten am Auto oder Rad zerbersten.

Es wäre eher sinnvoller die Tabakkonzerne für Krebserkankungen zur Kasse zu bitten und einzusperren. Die Liste kann man mit anderen Konzernen fortsetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung