Frage von Broccoli333, 27

Wieso ist ein hypotonisches und hypertonisches Millieu für eine Pflanze kein Problem?

Guten Abend, kann mir jemand sagen, wieso eine tierische Zelle bei einem hypertonischen oder hypotonischen Millieu platzt oder abstirbt, dasselbe jedoch einer Pflanze nichts ausmacht? Bei Tieren sollte das Millieu meines Wissens immer isotonisch sein, oder liege ich falsch?

Antwort
von voayager, 25

wie kommste eigentlich darauf, dass es einer Pflanze nichts ausmacht, in welchem Milieu sie sich befindet. Noch nie was von schrumpfenden Vakuolen gehört, die Pflanzen bei Fortgang dieses Vorgangs diese verwelken lassen, oder anderweitig eingehen?

Kommentar von Broccoli333 ,

Doch klar, wie gesagt, die Frage war ja auch absichtlich nachhakend gestellt, ich konnte es selbst auch nicht glauben. Auf jeden Fall muss ich diese Informationen noch einmal prüfen, sie sind offensichtlich nicht ganz richtig. Danke für die Antwort, gute Nacht!

Antwort
von SarieI, 27

Die Pflanzenzellen besitzen noch eine Zellwand zusötzlich zu der Zellmembran. Die Zellwand ist recht stabil - sie geht nicht kaputt, falls Flüssigkeit in die Zelle hineindiffundiert. Bei tierischen Zellen gibts keine Zellwand, nur die Zellmembran, diese geht kaputt bei einströmenden Wasser.

Jedoch ist die hypotonische und hypertonische Umgebung trotzdem nicht so gut für die Zelle (würde ich jetzt so sagen), da ja viel von den Konzentrationen der Stoffe in der Zelle abhängig ist und diese sich so verändern.

Kommentar von Broccoli333 ,

Klingt vollkommen logisch. Jetzt wo du's sagst, scheint es wie eine offensichtliche Tatsache, als ob man es doch hätte erkennen müssen. Ich denke auch, auf jeden Fall, dass es trotzdem nicht gesund ist für die Zelle (Verwelken, etc.) Danke für die Antwort, Gute Nacht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community