Frage von sirWambo, 152

Wieso ist die Rechtschreibung und der Satzbau bei vielen eine totale Katastrophe obwohl diese gerne im Internet ihre Meinung kundtun und sich dabei blamieren?

Mir fällt das jeden Tag mehr und mehr auf, das bei sehr vielen Menschen jeden Alters die Rechtschreibung, Grammatik und / oder der Satzbau komplett für den Hintern ist.

Besonders bei Facebook muss ich viele Sätze zwei bis drei mal lesen, bevor ich mir zusammen reimen konnte, was die ein oder andere Person überhaupt von sich gegeben hat.

Auch beim "mobilen Texten" über WhatsApp und Co. falle ich öfters aus allen Wolken, was nicht nur daran liegt, das die Person am anderen Ende wohl eine Tastatur-App ohne Auto-Korrektur verwendet.

Sogar im geschäftlichen Alltag schäme ich mich für manche Texte einfach nur Fremd, die in E-Mails verfasst sind, die an einen relativ großen "hochrangigen" Verteiler gehen.

Warum ist das so?

Haben einige Leute einfach keine Lust mehr darauf, das geschriebene Wort ordentlich zu verfassen? Ist ihnen das auf die Tastatur rum hauen und die roten Kringel ignorieren wichtiger geworden? Wieso schreiben viele Leute öffentlich über ihre Gedanken und geben einen feuchten Furz für sowas wie Satzbau? Ist denen nicht bewusst was sie tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Maybewrong, 30

Wer kennt es denn nicht? Auf WA oder bei einfacher SMS achte ich auch nicht auf die Kommata, im privaten mag das alles ja noch schleichen, aber wenn es als geschäftliche geht, wie du sagst, kommt mir das auch alles sehr kurios vor.
Viel schlimmer finde ich es wenn düse Fehler sogar noch im mündlichen drin sind. Wie z. B. "Wir tun die Oma besuchen", da kräuseln sich bei mir die Zehennägel. Woher auch immer dieses tun + Infinitiv Ding kommt es hört sich grausig an und eigt. sollte jeder Muttersprachler den Fehler bemerken.
Die deutsche Sprache  ist schwer und ich weiß auch selbst, dass ich in diesen Text sicherlich nicht alle Kommata, die nötig wären, gesetzt habe.
Aber was mir auch aufgefallen ist, dass bei uns vor kurzen im Deutschunterricht (9. Gymnasium), als wieder die Zeichensetzung dran war, dass uns von unserer Lehrerin Regel aufgetischt wurden, die sich gegenseitig widersprochen haben.
Bzw. hieß es, dass der Auto im Endeffekt "frei" über die Zeichensetzung entscheiden könne, um bestimmte Wirkungen zu erzielen, doch gleichzeitig sagte unserer Lehrerin im "Richtigbeispiel" noch Zeichen fehlen würden.
Das ganze mehrmals am Ende waren wir alle zutiefst verunsichert.
Ich weiß nicht wie es in anderen Klassen an anderen Schulen mit anderen Lehrern ist, aber wenn Zeichensetzung in der Schule nicht ordentlich gelehrt wird, kann da auch kein Schuh draus werden.

Antwort
von Beeven, 66

Ich kann deine Argumentation durchaus nachvollziehen. Außerdem denke ich ebenfalls, dass es eher an der "Lust" liegt. Es ist natürlich immer einfacher, keine Groß - und Kleinschreibung zu benutzen oder Kommata zu setzen. Im Grunde weiß aber denke ich jeder, wie das Grundprinzip funktioniert.

Groß - und Kleinschreibung finde ich im übrigen gar nicht so schlimm, wenn man so etwas weglässt, doch sollte man auf jeden Fall auf die Kommasetzung achten, da diese schon irgendwie "essenziell" sind, um den Text ohne weiteres gut auffassen zu können. 

Schieb einfach das jetzige Problem auf die neue Generation, das klappt immer :) 

Natürlich schreibe ich auch nicht immer einwandfreie Texte, besonders nicht auf dem Handy, da ich dies zu anstrengend finde.

Antwort
von chromvanila, 68

Ich kenne da ein Mädchen, die schreibt in WhatsApp katastrophale Sätze. Und wenn ich sie dann frage, weshalb sie so schlimm schreibt kommt: "zum tausensten mal, ich achte auf whatsapp nicht auf rechtschreibung!!!!". Komisch, oder?

Kommentar von chromvanila ,

*,

Expertenantwort
von AstridDerPu, Community-Experte für Grammatik, 16

Hallo,

als Begründung oder Entschuldigung für falsche Rechtschreibung und Grammatik im Internet usw. wird oft u.a. angegeben, dass

es schneller geht

man in Eile ist oder war

das Bedienen der Umstelltaste usw. zu umständlich ist oder zu lang dauert

man im Internet ist und nicht in der Schule ist. In der Schule schreibe man ja richtig.

Bei letzterem Punkt halte ich gerne dagegen:

(Das Bemühen um möglichst) korrekte Rechtschreibung, Grammatik,
Zeichensetzung usw. - auch im Internet - ist schon deshalb so wichtig,
weil

unser Hirn nun mal so aufgebaut ist, dass es sich Falsches und Verbotenes ganz schnell merkt und

nur ganz langsam wieder vergisst oder verlernt.

Nicht umsonst tun wir uns so schwer damit, uns schlechte Angewohnheiten und Laster abzugewöhnen.

Außerdem ist - zumindest das Bemühen um - eine gute Rechtschreibung und
Grammatik - auch im Internet - ein Gebot der Höflichkeit und des
Respekts gegenüber dem Leser.

Übrigens findet man das auch in den gf.net Richtlinien (gutefrage.net/policy)

AstridDerPu

PS: Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.

Spätestens in Bewerbungsschreiben zahlt sich sprachliche Richtigkeit aus.

PPS: Daneben gilt aber auch "Nobody is perfect". http://www.das-dass.de/ ;-)

Kommentar von sirWambo ,

"das vs. dass" und Kommasetzung, meine Nemesis :D

Antwort
von Sophienrose, 75

Ich glaube echt, sie sind einfach zu faul... Aber mich nervt das auch immer.

Antwort
von dkjbfdkjbfkjeu, 78

Ich kenne auch ein paar Leute, die auf WhatsApp hunderte Fehler in ihren Sätzen haben, aber im Deutschunterricht glatte Einsen haben.

Die meisten haben einfach keinen Bock darauf die Sätze noch mal zu kontrollieren.

Solange man den Satz noch versteht, ist mir das ziemlich egal.

Antwort
von Christo75, 50

Du machst dich gerade etwas lächerlich, da Du mehrere Fehler in Deinem Text gemacht hast. Ich finde Leute die sich künstlich über etwas aufregen und dann dabei selber diese Fehler machen um ein Vielfaches peinlicher ^^

Kommentar von sirWambo ,

Die Antwort ist ja sowas von Daneben... Ich rege mich nicht künstlich über "etwas" oder "Kleinigkeiten" auf. Ich glaube jeder kann den Text, den ich verfasst habe, sehr gut lesen und brauch nicht drei mal nachlesen, was ich damit meine :P

Kommentar von Christo75 ,

Ich habe auch nur etwas zu Deiner Rechtschreibung gesagt, die Du bei anderen Leuten so schrecklich findest. Da kannst Du mich auch gern nochmal negativ bewerten. Dadurch wird es nicht richtiger und Dein Vorwurf nicht besser!

Wer im Glashaus sitzt...

Kommentar von Sarudolf ,

Es ist ein Unterschied ob es kleinere verschmerzbare Fehler gibt oder ob der Text nicht mehr ohne weiteres lesbar ist.

Kommentar von Sarudolf ,

Man kann seinen Beitrag trotzdem gut lesen. Teilweise sind ganze Romane ohne Punkt und Komma geschrieben. Natürlich dann immer in einem Block ohne Absätze.

Wieso sollte man sich nicht darüber aufregen? 
Vor allem wenn es so wirkt als hätte sich der Schreiber nicht mal Mühe gegeben fehlerfrei zu schreiben, habe ich meist schon keine Lust mehr überhaupt zu kommentieren.

Kommentar von Christo75 ,

Alles schön und gut. Mir ging es ja auch nur um den Punkt mit der Rechtschreibung..

Antwort
von Unilicht, 92

ich wais niht wahrum das so ist aper es nerft! (nicht ernst gemeint)

Kommentar von sirWambo ,

get mia gnou sa!

Kommentar von Unilicht ,

wol slim!!

Kommentar von voruebergehend ,

saq niccchtz gegen Bibi, du bisd doch blossss neitisch!!!!!elfeins!1111!

Kommentar von Unilicht ,

tu shon wida!!!

Kommentar von Bier35 ,

†Ѧß к℮†† ηї℮¢ℌ ﹩◎ ẘ℮ї∂Ѧ

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community