Frage von Nero2110, 57

Wieso ist die Gamescom so beliebt?

War vor 2 Jahren mit ein paar freunden auf der gamescom und sind nach ca 3 stunden dann auch abgehauen.Es ist doch viel zu voll da,es gab leute da,die sich 3 stunden für spiele anstellten,die 3 monate später dann eh rauskamen.Dann diese komischen shows und events da,wo die leute sich umschmeissen und fast auf die fresse hauen,wegen paar buttons und sticker,die sie da in die menge schmeissen.

Atmosphäre und die cosplayer sind cool,das war es dann auch.

Antwort
von NinthFived, 27

Stimmt, der Spaß ist auf solchen Events meistens nur begrenzt aufgrund des langen Anstehens.

Aber nicht nur bei der Gamecon.
Fahr mal in einen Freizeitpark.
Da stehst du für eine Achterbahn ne Stunde an (manchmal auch noch viel länger), und fährst dann vielleicht 2-3 Minuten.

Das ist das Problem bei Veranstaltungen, wo du vorher für eine gesamte Sache zahlst.
Würdest du zum Beispiel zum "Hamburger Dom" fahren, wo du für jede Fahrt einzelnt zahlst, dann stehst du kaum an.

Aber vielen ist dieses Anstehen relativ egal, weil sie die anderen Faktoren auf diesen Events als noch besser ansehen und das Problem der langen Wartezeit scheinbar überdecken.

Antwort
von Chichibi, 5

Manche Leute wollen eben nicht noch 3 Monate warten. Außerdem ist das eine tolle Gelegenheit, die Spiele schon mal zu testen. Demos gibt es heutzutage ja fast gar nicht mehr.

Ganz zu schweigen von Sachen wie die Occulus Rift. Die kannst du schlecht irgendwo testen.

Man entdeckt einen Haufen neue Spiele, von denen man vielleicht nie etwas gehört hätte. Oder man zockt welche an, die einen sonst gar nicht so interessiert hätten.

Im Großen und Ganzen geht es aber sicher mehr um das Erlebnis an sich. Das Event. Und weniger um die Spiele an sich.

Ich persönlich mag es, da einfach nur durchzulaufen und zu gucken. Und wenn ich schon mal da bin, kann ich mich auch für ne Weile irgendwo anstellen.

Antwort
von joheipo, 26

Veranstaltungen wie die gamescom sind ein Indikator für das Abdriften der Gesellschaft in die Degeneration. Zunehmende Überbewertung von Freizeit und Spaßgewinn, gepaart mit Anspruchsdenken insbesondere der unproduktiven Bevölkerungsanteile.

Antwort
von Kaen011, 22

Das ist so als würdest du sagen sich die Primere eines Films anzugucken ist bescheuert, weil es ihn ein paar Monate später als DVD gibt. Es geht grade darum einer der ersten zu sein und um die Atmosphäre. Bei der Gamescom sind außerdem viele Entwickler und Pressesprecher dabei, wo man mal nachfragen kann "hey wieso habt ihr das so und so gemacht".

Wenn man sich für Pc Spiele Interessiert ist es durchaus Interessant. Ich stimme dir allerdings in einem Punkt zu; es ist viel zu voll.

Antwort
von MegaMan1988, 5

Es geht den meisten nicht um spiele ( so wie mir und jeden den ich so kenne ) sondern um dort Leute zu treffen die man nur aus dem Internet kennt

Antwort
von Blauerkaempfer, 31

Dort kann man halt coole Sachen testen

Kommentar von Nero2110 ,

Ja,mit 4 stunden wartezeit.^^ wette die leute werden sich für ff15 auch 3 stunden anstellen,obwohl es nächsten monat erscheint.

Kommentar von Kaen011 ,

Du musst ja nicht in den 4 Stunden wartezeit schlangen stehen. Geh doch mal zu den kleinen Ständen. Bei 

Antwort
von GromHellScream, 8

Hallo Nero2110,

manchen Leuten sind halt eben Spiele so wichtig, das sie sich stundenlang dafür anstellen.

---
Mit freundlichen Grüßen
GromHellScream

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten