Frage von xxlillyxx04, 18

Wieso ist die Dosis an Strahlung in Fukushima gestiegen?

Hallo, auf Wikipedia steht, dass der mSv/h Wert am 15. März 2011 in Fukushima nach den Explosionen 0,6 betrug. Darunter steht, dass der Wert am 18. April 2011 zwischen 28 und 56 lag. Jetzt lautet meine Frage dazu: Wieso ist der Wert einen Monat danach so erheblich höher als unmittelbar nach dem GAU? Wie kommt es dazu?

Vielen Dank

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Physik, 6

Meinst Du die Werte von hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Strahlungsbelastung_durch_die_Nuklearunf%C3%A4lle_...

Da steht doch gleich in der nächsten Spalte, wo die Werte gemessen wurden.

15. März    0,6            Geländegrenze

18. April    28 bis 57   in Erdgeschoss von Reaktorgebäude 3

Dass im Gebäude eine höhere Dosisleistung gemessen wird als am Rand des Werksgeländes ist doch einleuchtend, oder?

Kommentar von xxlillyxx04 ,

Vielen Dank, ist mir beim lesen gar nicht aufgefallen. Eine weitere Frage bleibt mir aber noch: Dort steht vor dem Erdbeben lagen die Werte bei 0,00004 mSv/h (das wären dann in nicht in Milli-Sievert sondern in Mikro-Sievert 0,04)und nach der Explosion in Block 2, gemessen an Block 2 betrug dieser Wert in Mikro-Sievert 966.000. Ist es realistisch das der Wert aufgrund der Explosion von 0,04 auf 966.000 steigt? Schönen Abend noch.

Kommentar von xxlillyxx04 ,

* Anhang: Denn am selben Tag (15.03) betrug der Wert an der Gelände Grenze nur 600 Mirkosievert. Wie kann der Unterschied bei diesen Zahlen so hoch sein? 

Kommentar von xxlillyxx04 ,

Das erste Bild auf dieser Seite von Wikipedia widerspricht diesen Werten komplett. Dort soll der Höchstwert am 15.03 ca. 24 Mirko-Sievert, was doch einen deutlichen Unterschied zu 966.000 ausmacht..

Kommentar von TomRichter ,

Ich gebe auf, Du hast mich überzeugt. Wahrscheinlich wurde Fukushima in denselben Filmstudios gedreht, in denen schon die Mondlandung und der Klimawandel gefaked wurden.

Kommentar von TomRichter ,

Ich habe keine Lust, schon wieder nachzuschauen, was Du übersehen haben könntest. Wahrscheinlich wieder, dass die beiden Messungen an unterschiedlichen Stellen erfolgten.

Ist so, wie wenn Du den Rußgehalt der Luft einmal über Deinem Kamin und einmal im Garten messen würdest und Dich dann wunderst, warum die Werte so unterschiedlich sind.

Kommentar von TomRichter ,

> Ist es realistisch das der Wert aufgrund der Explosion von 0,04 auf 966.000 steigt?

Ja, das ist realistisch.

Warum Du auf die 0,04 anspielst, ist mir schleierhaft. Auch wenn da vorher überhaupt keine messbare Strahlung gewesen wäre, hätten die ausgebüchsten Substanzen gleichermaßen die Landschaft verstrahlt.

Antwort
von Sanja2, 8

Ob das stimmt weiß ich nicht, aber mir erklärt sich das so. Eine Explosion schießt Dinge hoch. Das kommt mit der Zeit wieder runter und dann ist mehr davon da und somit auch mehr zu messen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community