Frage von sinari, 29

Wieso ist der Umgang mit Waffen als Hobby/Freizeitvergnügen in den USA so verbreitet.?Auch mit großkalibrigen Kriegswaffen.Auch bei Kleinkindern?

Antwort
von NameInUse, 29

Dnke mal, dass das einfach nur so hier verkündet wird. Gehe davon aus, dass die Amis ganz normale Hobbies haben und nicht jeden Tag Waffen streicheln, wie man uns das hier weiß machen will

Kommentar von torfmauke ,

Naja, streicheln werden sie sie nicht unbedingt, aber das Problem bei den Amis ist, dass die Beschaffung einer Waffe problemlos ist und somit natürlich auch Waffen in die Hände weniger sorgsamer oder gar böswilliger Bürger gerät.

Im Zweifelsfall führt das natürlich eher zu Verletzungen bis hin zum Tod, wenn Streithähne aneinander geraten oder sich jemand aus anderen Gründen bedroht fühlt. In bestimmten Wohngebieten mit hoher Kriminalität ist ein Spaziergang unter Umständen schon lebensgefährlich, manchmal sogar, wenn nur die Hautfarbe nicht stimmt.

Ich bevorzuge in der Beziehung doch unsere etwas striktere Gesetzgebung und Mr. President will sicher nicht ohne Grund auch lieber eine striktere Gesetzgebung einführen. Leider wird ihm die Waffenlobby etwas husten!

Antwort
von liheido, 6

Nicht unsere Art des Umganges mit Waffen ist  " normal ", sondern die der Amerikaner.

Uns wurde jahrzehntelang von Politik und linken Medien anerzogen, daß Waffen etwas " böses " sind.....: für die meisten Amerikaner sind Waffen schlicht Werkzeuge, Freizeitgeräte oder Gegenstände zum Schutz von Leben, Gesundheit und Eigentum.

Bis Anfang der 70er Jahre konnte man auch hier in Deutschland Schußwaffen samt Munition ohne besondere Erlaubnis per Versandhauskatalog kaufen, all das ohne das deswegen tägliche Blutbäder stattfanden.

Auch die USA haben bis heute eigentlich kein besonderes Problem mit Kriminalität durch von normalen Bürgern besessene Schußwaffen....: es ist sogar so, daß ausgerechnet in den Bundesstaaten in denen der Waffenbesitz sehr liberal gehandhabt wird die Kriminalitätsraten besonders niedrig sind ( z.T. niedriger als in deutsche Bundesländern ).

In Österreich kann man bestimmte scharfe Schußwaffen wie Gewehre oder Flinten auch heute noch ohne besondere Erlaubnis kaufen, selbst der Erwerb von scharfen Waffen zur Selbstverteidigung ist für normale Menschen ohne weiteres möglich........, in der Schweiz hatte tausende ehemalige Soldaten jahrzehntelang ihr Sturmgewehr mitsamt Munition zu Hause im Schrank ohne daß das zu einem Problem geführt hat....., in Belgien kann man Repetiergewehre aus dem WK II ohne weiteres kaufen....., in diversen osteuropäischen Nachbarländern sind bis heute Perkussionsrevolver und / oder Treibladungspulver frei erhältlich.

Nirgendwo dort gibt es nennenswerte Probleme mit den legalen Waffen, so auch in den USA nicht.

Schießen an sich und auch der Umgang mit Waffen kann richtig viel Spaß machen.

Noch vor ein paar Jahrzehnten ist auch hierzulande keiner in hysterisches Geschrei ausgebrochen, wenn 12...13-jährige in der Scheune oder auf der Wiese mit dem Tesching oder Luftgewehr rumgeplitsch haben.

Heute wird das SEK gerufen, wenn erkennbar 12-jährige mit Plastikpistolen im Wald rumlaufen.

Da sind wir den USA aber weit voraus........

Antwort
von Bf4ProlikeFaZe, 20

Ist eine Art Entspannung ..Und Konzentrationstraining ..

Antwort
von Danixo, 24

Wegen der bevorstehenden Zombie Apokalypse im Jahr 2055.

Antwort
von MxMustermann, 12

Das ist wohl auf die Faszination die eine Waffe auslösen kann zurückzuführen.
Schon mal eine Waffe gehalten? Schon damit geschossen?
Ich sage dir, dad ist ein einziges Gefühl.
Wenn es zu den Grundrechten eines deutschen zählen würde eine Waffe zu tragen würde ich das auch tun.

Antwort
von 16Denis, 24

Weil es Spaß macht? !

Kommentar von sinari ,

ich vergaß: ...ganz besonders in den USA...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community