Wieso ist der sonntag ein ruhetag?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo xmiss,

du hast eine sehr gute Antwort bei gamine. Da darf ich mich anhängen.

Es ist eine Erfahrungstatsache, dass der Mensch sozusagen eine innere Uhr hat und alle sieben Tage eine Pause braucht. (Man hat z.B. in der französischen Revolution und später auch im Zug der russischen Oktoberrevolution versucht, dass auf 10 Tage (Dekade) zu ändern. Hat nie geklappt.)

Es ist verständlich, dass die Juden diese Erfahrung als gottgegeben und damit als Gebot Gottes betrachteten.

Allerdings formuliert der Orientale dann keine theologisch-theoretische Abhandlung, sondern erzählt eine Geschichte, eben den Schöpfungstext Gen 1 mit den sieben Tagen. Diese Geschichte, als Hymnus im Gottesdienst eingesetzt, endet dann damit, dass Gott am siebten Tag ruhte. Es ist übrigens in diesem Text nie ausdrücklich der Sabbath genannt!

Festzustellen ist hier, dass der Sabbath bereits existierte, bevor der Text formuliert wurde. Der Text ist auch keine historische Beschreibung, sondern eine Glaubensaussage.

Die Christen haben dann den Sonntag als den Auferstehungstag Jesu genommen und feiern diesen Tag als den freien Tag.

Mit heidnischen Festtagen hat das übrigens überhaupt nichts zu tun: Da hätte man jeden Tag nehmen können. Fast jeder Wochentag ist ein Feiertag eines heidnischen Gottes, und der Sonnengott war noch nicht mal der höchste. Das war bei den Römer Jupiter.

Montag = Mondgott, Dienstag = Tiu/Ziu = Kriegsgott der Germanen Donnerstag = Tag des Donar oder Thor, Feitag = Tag der Freya, Odins Gemahlin, Samstag = Saturday = Tag des Saturn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fred4u2
02.11.2015, 22:14

Der Sabbath existierte bereits, bevor der Text formuliert wurde, er geht auf die Schöpfung zurück. Der Sonntag ist dem Gott der Sonne gewidnet und das in vielen antiken Kulturen. Fast jeder Tag wurde einem Gott geweiht, wie Du richtig schreibst, doch der Mitras-Kult mit der Sonnengottverehrung war der stärkste und dominanteste, deshalb gab dieser Tag den Ausschlag zur Ersetzung des biblischen Sabbats für die neue Religion unter kirchlicher Leitung.  http://www.jetzt-ist-sabbat.de/der-sabbat/sabbat-oder-sonntag/234-wie-kam-es-zur-feier-des-sonntags

1

Das ist deswegen ein Feiertag, weil das Kaiser Konstantin in einem Edikt so erlassen hat. Der hat sich dabei an der Genesis orientiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weder noch, es hat eher mit Machtmissbrauch der Kirche zu tun. Gott schuf die Erde und alles darin und darum herum in sechs Tagen und ruhte am siebten Tag der Woche. Und gebot dem Menschen ebenfalls sechs Tage zu arbeiten und am siebten Tag zu ruhen. Der siebte Tag der Woche ist aber der Sabbat nicht der Sonntag. Der Sabbat war stets ein Zeichen zwischen Gott und sein Volk. Nachdem das Christentum jedoch Staatsreligion wurde würden heidnische Traditionen übernommen um auch die Massen des römischen Reiches einbinden zu können und um sich vom Judentum abzugrenzen. Es wurden nicht nur Feste wie das Wintersonnenwendfest (Weihnachten) übernommen sondern der gesamte Kalender wurde umgestellt und der Sonntag als kirchlicher Feiertag (ursprünglich dem Gott der Sonne gewidmet) etabliert. Für all die heidnischen Feste musste dann eine christliche Geschichte erfunden werden, so wird die angebliche Geburt Jesu am Tag der Wintersonnenwende gefeiert, und der Tag der stets dem Sonnengott gewidmet war wurde dann zum Auferstehungstag. Doch, es war nicht immer so, und von Gott angeordnet ist es ganz und gar nicht.  http://www.avvento.de/sabbat-sonntag.htm   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gamine
02.11.2015, 14:01

Kleine Berichtigung: Gott schuf nicht die Erde in 6 Tagen und ruhte am 7., sondern umgekehrt, der Schöpfungsbericht, der von seiner Form her ganz klar eine Dichtung darstellt und die Evolution beschreibt, soll zur Erklärung dienen, warum der Mensch jeden 7. Tag ruhen soll. Evolution findet nicht in 6 Tagen statt. Der Rhythmus von einer Woche macht Sinn, weil er im Einklang mit der Natur steht. Auch dieser Rhythmus wird in dem Schöpfungsbericht zum Ausdruck gebracht..

2
Kommentar von eleteroj
02.11.2015, 20:44

hallo gamine, "kleine Berichtigung" ist eher eine grosse Verfälschung.

Der Schöpfungsbericht ist Bestandteil der Torah, und an ihr soll kein Jod verändert werden, nicht wahr?

"Am siebten Tag vollendete Gott das Werk, das er geschaffen hatte, und er ruhte am siebten Tag, nachdem er sein ganzes Werk vollbracht hatte. Und Gott segnete den siebten Tag und erklärte ihn für heilig; denn an ihm ruhte Gott, nachdem er das ganze Werk der Schöpfung vollendet hatte" (Gen 1,1-2,4a)

Das ist der Schöpfungsbericht. Wie ihn nichtjüdische Theologen oder Naturphilosophen interpretieren, ist deren Sache. Aber man soll die eigene Interpretation dann nicht wider den Wortlaut als DIE Wahrheit deklarieren.

1

Jo, das wurde von der Kirche damals eingeführt. Am 7. Tag (der Erschaffung) soll der Mensch ruhen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Gott am siebten Tag ruhte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, die erste antwort. und es ist auch eine ehrung gottes. aber hauptsächlich die erste annahme

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Mischung aus beidem. Im Alten Testament wird der siebte Tag der Woche als Ruhetag bestimmt, da auch Gott bei der Erschaffung der Welt am siebten Tage ruhte. Im Alten Testament wird hier allerdings der Sabbat (Samstag) genannt, deswegen ist dies der Ruhetag im Judentum. Im Christentum hingegen ist es der Sonntag, da Jesus Christus am Freitag gekreuzigt wurde und am dritten Tage auferstanden ist, also an dem Sonntag. Im Islam ist übrigens der Freitag der Ruhetag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gamine
02.11.2015, 13:48

wenn jemand am Freitag stirbt und am dritten Tag aufersteht, dann ist das aber der Montag...

Der Sonntag wurde am  Konzil von Laodizea (343-381 n. Chr.) als Ruhetag befohlen, unter Androhung des Ausschlusses von Christen, die, wie es vom jüdischen Ursprung her üblich war, die Sabbathruhe einhalten würden. Da aber die Römer das Christentum verstaatlichten, wurden ihre Bräuche (Sonntag - Ruhetag) per Verordnung den übrigen Christen einfach übergestülpt.

1
Kommentar von BerthaDieBaer
02.11.2015, 22:16

"Am dritten Tage" ist er auferstanden. Freitag: erster Tag. Samstag: zweiter Tag. Sonntag: dritter Tag.

0

Weil früher nur am Sonntag frei war, wegen die Leute in die Kirche gehen sollten. Um der Kirche das Geld was sie am Montag-Samstag verdient hatten zu geben. XD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?