Frage von roromoloko, 13

Wieso ist der Haftreibungskoeffizient größer als der Gleitreibungskoeffizient?

Hat es einfach damit zu tun, das das Lösen von Verbindungen zwischen zwei Körpern mehr Arbeit benötigt als ein Gegenstand gleiten zu lassen trotz der Reibung?

Expertenantwort
von PWolff, Community-Experte für Mathe, Mathematik, Physik, 9

Da gibt es mehrere Mechanismen, die diskutiert werden können, und auch mehrere Weisen, die Frage aufzufassen.

Eine Betrachtungsweise ist diese: Die Geschwindigkeitsunabhängigkeit der Gleitreibung gilt nur näherungsweise - die Erfahrung zeigt, dass der Gleitreibungskoeffizient bei höheren Geschwindigkeiten abnimmt. (Das ist Eisenbahningenieuren schon seit vielen Jahrzehnten bekannt.) Von daher ist es kein Wunder, dass er bei extrem niedrigen Geschwindigkeiten zunimmt.

Eine andere ist diese:

Die Gegenstände verformen sich unter Druck nur teilweise sofort, zum Teil brauchen sie ein wenig Zeit. Deshalb haben sie im Fall der Haftreibung mehr Zeit, sich aneinander anzupassen, und eine bessere Passform bedeutet höhere Reibung.

Auch haben die Gegenstände umso mehr Gelegenheit, ihre Unebenheiten ineinander gleiten zu lassen, je langsamer sie sich gegeneinander bewegen. Da diese Unebenheiten mikroskopisch klein sind, sprechen wir hier von extrem kleinen Geschwindigkeiten; schon bei wenigen Millimetern pro Sekunde gleiten die Unebenheiten übereinander, ohne allzuviel voneinander zu sehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community