Frage von Neutralis, 51

Wieso ist der Gedanke etwas auf hinterhältige Weise zu erkämpfen so anziehend?

Ich weiß nicht wieso, aber jedes mal wenn ich Filme,Serien gucken oder einfach über mein Leben nachdenke empfinde ich den Gedanken mich durch hinterhältige/illegale Aktionen an die Spitze eines Unternehmens zu arbeiten oder selber ein Unternehmen nach oben zu bringen viel ansprechender als das Leben von den Leuten, die gegen solche Menschen vorgehen. Ich denke aber mal das dies normal ist. Aber ich frage mich wieso solche "bösen" Sachen so anziehend sind.

Antwort
von DerKleineRacker, 12

Ging mir immer genauso. Es wirkt halt aufregend und es hat seinen Reiz auszutesten, wo die Grenzen der eigenen List liegen. Zusätzlich wird dieser Typus in Filmen gerne glorifiziert.

Im wahren Leben wäre es aber wahrscheinlich um einiges langweiliger und mit moralischen Komplikationen verbunden.

Antwort
von salazar22, 3

Naja, wenn uns jemand sagt, dass wir etwas nicht tun dürfen, empfinden viele von uns den "Drang" es dann erst recht zu tun und wir mögen ja auch nicht wirklich Regeln, da wir uns nicht frei durch die fühlen. Ich könnte mir also vorstellen, dass es allgemein damit zu tun hat, dass wir uns freier fühlen wollen.

Antwort
von Almalexian, 17

Ist ne Sache der Psyche.

Antwort
von xVTSx, 18

it feels good to be bad

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community