Frage von Nickts90, 97

Wieso ist das Tattoo so trocken und krustig?

Das Tattoo ist 10 Tage alt. Die Folie war Suprasorb. Der tattoowierer sagte ich soll sie nach einer Woche entfernen aber ich tat es schon nach 4 Tagen. Am gleichen Tag tat ich eine herkömmliche Creme drauf um es feucht zu halten. Danach hab ich bis gestern noch benpathen drauf getan. Am Anfang war ich nicht besonders vorsichtig was das Waschen angeht. Sprich, ich hab leicht mit meiner Hand drauf gerubbelt mit Seife und dann mit Handtüchern sanft abgetrocknet. Erst später als ich es in Forums erfahren hab, hab ich nur Wasser benutzt und sanft mit Handtaschüchern abgetupft. Bis heute benutzte ich noch benpathen. Werde morgen zum Studio gehen um es den tattoowierer zu zeigen aber würde gern mal eure Meinungen lesen. Wie sieht ihr es?

Das erste Foto ist das Tattoo nach dem stechen. Das zweite als ich die Folie abgenommen habe. Die restlichen von grade eben.

Antwort
von schokocrossie91, 52

Auf das Tattoo hätte ich keine Suprasorb gemacht, viel zu viel Farbe. Puh... Gut sieht der Heilungsprozess nicht aus. Rubbel nicht dran, wasche das Tattoo ganz vorsichtig und creme es drei, vier Mal am Tag dünn ein. Wenn es nächste Woche immer noch so aussieht, würde ich zum Arzt.

Antwort
von Existentiell, 55

Man sollte niemals - wirklich niemals - die Folie eine Woche auf dem Tattoo lassen! Da muss doch Sauerstoff dran, oder lässt du das Pflaster auch über so einen langen Zeitraum auf deiner Wunde kleben?

Die Folie kommt aller, aller spätestens am nächsten Morgen ab, wobei ich sie eigentlich Abends schon abnehme, um das Tattoo einzucremen, bevor ich schlafen gehe.

Meine Meinung ist, dass du auf einen Stümper reingefallen bist. Bei Tattoos sollte man nicht sparen - Du siehst ja, was daraus geworden ist. Außerdem erkundigt man sich meist schon im Voraus selbstständig über den Heilungsprozess eines Tattoos, etc pp. Du bist einfach schlecht vorbereitet gewesen

Kommentar von Nickts90 ,

Naja, mein Bruder geht seit Jahren zu diesem Tattoo Studio und deswegen ging ich auch dahin. Zumal war das Studio sehr professionell eingerichtet und der tattoowierer hatte viel Erfahrung. Das Tattoo hat 150€ gekostet. Hab halt den heilungsprozess unterschätzt. Wird das noch was wenn es nachgestochen ist?  

Kommentar von Existentiell ,

Professionel ist es keinesfalls wenn dir jemand sagt, dass du die Folie eine Woche auf dem Tattoo lassen sollst. Das muss doch gespannt haben wie sonst was - Außerdem bist du in der Pflicht, dich auch selbst nochmal zu Informieren.

Alleine schon wie es gestochen wurde - Viel zu tief und einfach nur - entschuldige, aber dazu fällt mir kein anderer Begriff ein - schäbig.

Es kann sein, dass das Tattoo wieder eben ist, wenn ein guter Tätowierer es nochmals neu sticht. Aber das habe ich dir bei deiner vorherigen Frage auch schon gesagt.

Kommentar von schokocrossie91 ,

Das gilt nicht für Suprasorb. Das ist eine Folie, die auch bei Brandwunden eingesetzt wird und luftdurchlässig ist.

Kommentar von Existentiell ,

Das mag sein. Na ja, ich persönlich halte davon nicht so viel, aber das muss jeder für sich selbst wissen. Abgesehen davon hätte es auch nichts mehr gebracht, wenn die Folie noch am selbsten Tag abgenommen worden wäre.

Die Folie ist in dem Fall auch nicht das Hauptproblem. Das ganze Tattoo ist - leider - total verkorkst :D

Kommentar von schokocrossie91 ,

Ich hätte auch keine Suprasorb für das Tattoo genommen, sondern es ganz normal heilen lassen. Viel zu viel Farbe und Fläche. Luftdurchlässig ist die Folie trotzdem.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community