Frage von BWCEG, 78

Wieso ist das Fernsehen nur noch reine Trivialunterhaltung?

Die Frage steht oben. Es ist ja wirklich so. Das Programm kann man sich schon seit Jahren nicht mehr geben und es wird immer schlimmer. Gibt es dafür einen Grund? Geplante Massenverblödung oder so? Ich meine das ernst, was da läuft, ist nicht mehr normal. Geschweige denn die Werbung.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mychrissie, 14

Wir leben in einer Konsumgesellschaft, die den Massen das gibt, was sie wollen, egal was. Dazu gehört natürlich auch das Fernsehen.

Es ist also nicht das Fernsehen, dass uns zu Idioten macht, sondern es sind die Idioten unter uns, die das Fernsehen zu dem machen, was es ist (wobei wir noch relativ froh sein können – wer mal längere Zeit italienisches Fernsehen geschaut hat, weiß, wovon ich rede).

In einer Konsumgesellschaft herrscht die breite Masse. Über die kluge Minderheit wird hinweggegangen, die muss leider das Vielfache zahlen, um ihre medialen Bedürfnisse zu befriedigen. Eine SZ kostet eben mehr als die "BILD". Und es ist aufwendiger, sich selbst zu relevanten Kulturträgern zu machen, als Bekloppte im "Dschungelcamp" ihre letze einsame Hirnzelle zu Grabe tragen zu lassen.

Wenn die ganze Gesellschaft nach Kafka, Rilke und Thomas Mann und Filmen wie "Citizen Kane"lechzen würde (was ich übrigens – wie jedes Extrem – auch ziemlich gespenstisch fände), dann würde der Springer-Verlag natürlich Qualitätsliteratur an den Kiosken verticken und unser ganzes Fernsehen wäre ein überdimensionales "arte".

Substanzverlust ist die Münze, mit der wir den demokratischen Freiheitsgewinn und die Marktwirtschaft bezahlen müssen.

Aber jammern hilft nichts, allenfalls dagegenhalten – zumindest ein bisschen. Und unsere Wahlfreiheit nutzen!


Kommentar von BWCEG ,

Eine Antwort mit klarer Meinung und Substanz. Ich danke. Jetzt wird mir so einiges klar.

Antwort
von Herb3472, 24

Wenn Du nur Privatsender schaust, dann darfst Du Dich über die Qualität des Angebots nicht wundern (wobei servus.tv eine löbliche Ausnahme darstellt). Auf den öffentlich-rechtliche Sendern findest Du immer wieder einmal gute Filme und interessante Dokumentationen, speziell auf arte, 3sat und Phönix.

Antwort
von uncutparadise, 15

Dann schau doch nicht solch Sender ? Wir haben digitalkabel, da sind 100+ Sender drin mit genügend alternativen und Anspruch.

Kommentar von BWCEG ,

Ich schaue die auch nicht wirklich, außer es läuft irgendwann wirklich mal ein guter Film. Ich bemängel nur das Programm des großen Privatsenderblocks. Natürlich gibt es auch andere Auswahl, zum Beispiel die Nachrichtensender.

Kommentar von uncutparadise ,

Ich sehe das weniger als zwang, mehr als Möglichkeit. Es muss ja genügend Leute geben :-( ich mach mir mein Programm !

Antwort
von nooppower15, 48

Ich finde das kann man nicht so verallgemeinern, wobei größtenteils hast du schon recht anderseits läuft gerade auf ARTE und/oder phoenix auch viel interessantes.

Im großen und ganzen zeigen die Sender auch nur das was die meisten quoten bringt

Kommentar von BWCEG ,

Ich gucke meistens auch nur noch n-tv, N24 und Co.

Antwort
von RhinO1991, 21

Der Fernseh war früher besser fand ich. Heutzutage schauen viele Kinder die Sendungen Berlin Tag und Nacht etc an, was als Folge dumm macht. Unser Gehirn verliert die Fähigkeit des selbständigen Denkens.

http://www.motivate-yourself.de/macht-fernsehen-dumm/

Antwort
von Weisefrau, 34

Hallo, die Unterhaltungsindustrie passt sich doch nur dem Konsumenten an. Du bist hier bei Gute Frage...da merkst du doch das die Menschen nichts mehr im Kopf haben!

Kommentar von casala ,

holla? bitte nicht alle über einen kamm schehren.

Antwort
von kami1a, 11

Hallo! Im Prinzip ist das Programm gerade der privaten Sender immer ein Spiegelbild dessen was die Mehrzahl der Zuschauer sehen will. Dazu werden sogar Umfragen gemacht. 

Ich wünsche Dir alles Gute.

Kommentar von BWCEG ,

Wenn dieses Programm aufgrund von Umfragen so ist, dann fehlen mir echt die Worte.

Kommentar von kami1a ,

Sogar die B. - zeitung arbeitet auch mit Umfragen - war da selbst mal organisatorisch involviert. Da werden die Menschen sogar gefragt wie groß Überschriften sein sollen. 

Antwort
von fernandoHuart, 14

Wie es läuft ist natürlich skandalös.

Aber, wenn man die Leute ein Pauschalgebühr aufbürgt, auch wenn sie keine Information, Kommunikation oder Unterhaltungmedien besitzen (Schwer aber gibt es), wollen die Leute Etwas für ihr Geld bekommen.

Das bekommen sie auch. Ob sie es wollen oder nicht. Nichtmal die Nachrichten sind frei wählbar. Die Kanäle auch nicht, sie werden vom Netzbetreiber willkürlich ein- oder ausgenommen.

Was Nichts kostet, taugt auch Nichts.

Der Kunde bekommt was er bestellt und bezahlt. Angeblich.

Kommentar von BalTab ,

Du wirfst das völlig konfus ziemlich viel durcheinander.

Kommentar von fernandoHuart ,

Trotzdem ist Fernsehen verblödend. Kein Interaktivität. Niveau beinahe ausnahmlos NULL.

Es gibt soviel zu beanstanden daß es den Rahmen dieser Forum sprengen wurde.

Antwort
von casala, 28

das ist mehr oder weniger eine sache der eigenen entscheidung. es gibt eine menge interessante sendungen, aber man muß sie auch auswählen. verallgemeinerungen tun dem thema nix gutes.  ich schaue zb. einige werbesender grundsätzlich nicht mehr - und ich habe kein verlustgefühl.  :)

Antwort
von BalTab, 15

Das Fernsehen zeigt das, was das Publikum sehen will.

Wenn das Fernsehprogramm auf Massenverblödung abzielt, was durchaus mögllich ist, ist das der Wunsch des Publikums.

Aber ich bin da keine Instanz für,  ICH hab meine Fernseher vor 15 Jahre endgültig abgeschafft.

Kommentar von mychrissie ,

Den Fernseher aus Protest gegen den Schwachsinn abzuschaffen, ist etwa so, wie nicht wählen zu gehen, um schwachsinnigen Politikern das Handwerk zu legen.

Man kann Institutionen nur verändern, indem man in ihnen agiert, niemals mit "splendid isolation".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community