Frage von Gamer324, 106

Wieso ist Cannabis verboten, obwohl es gesünder als rauchen ist?

Antwort
von Maimaier, 51

Laut einer Reportage die Papierlobby (Hanf als Konkurrenz ausschalten)

Wohl auch Tabak-lobby oder andere Drogen (Drogen haben ähnlich hohen Umsatz wie Nahrung, aber Gewinnspanne ist deutlich höher)

Meine Meinung: Weil Cannabis entspannt, und entspannte Leute eher das System durchschauen.

Kommentar von DottorePsycho ,

amüsant .-)

Antwort
von Broccoli333, 47

Das fragen sich viele, ob es gesünder als Rauchen ist, darüber kann man streiten.
Fakt ist: Cannabis ist psychoaktiv und psychotoxisch. Viele Pharmaartikel wären unnötig bei einer Legalisierung. Alkoholische Getränke würden nicht mehr so oft konsumiert werden. Kleider könnten aus Hanf hergestellt werden. (Schlecht für Baumwollindustrie.)
Die Droge würde verharmlost werden, denn sie stellt doch ein Risiko dar, im Bereich von Psychosen, geistigen Veränderungen, Lustlosigkeit etc. Ausserdem kann der Konsum über längere Zeit dümmer machen.
Ich finde grundsätzlich auch, dass man es legalisieren könnte, doch hier in der Schweiz ist es praktisch legal. (100 Franken Bussgeld.) Damit lässt es sich gut leben.
Mfg Broccoli

Kommentar von xo0ox ,

Es ist bestimmt nicht Psychotoxisch, das würde bedeuten das es eine Toxische Wirkung auf das Hirn hat, was nicht der Fall ist, durch den Konsum sterben keine Hirnzellen, wie z.B. durch Alkohol, welcher Toxisch ist.

Kommentar von Broccoli333 ,

Ich spreche ja auch nicht von Toxizität, sondern von Psychotoxizität, das Wort bezieht sich nicht aufs Gehirn, sondern auf die Psyche. Psychotoxisch heisst (nach meinem Wissen): Eine Substanz verändert die persönlichkeit des Süchtigen, was bei Cannabis sehr wohl der Fall ist. Und auch falls das falsch wäre, hat Cannabis sicher keinen positiven Effekt auf das Gehirn. (Oder vielleicht nur einseitig, zum Beispiel dass die Kreativität gesteigert wird, sich dafür jedoch der IQ verringert. Mfg Broccoli

Antwort
von AbiesKoreana, 11

Wer behauptet das (außer vielleicht Georg Wurth und Andreas Müller)?        Gras ist mindestens genauso schädlich wie Alkohol und außerdem haben wir schon genug legale Drogen!

Kommentar von thxiinkompetent ,

Ok, ich dachte deine anderen Antworten sind schlecht, aber DAS ist nun wirklich nicht mehr normal...

Antwort
von eFusionInfo, 36

Weil Cannabis einen Menschen high macht, und somit Sachen tun könnte im unterbewusst sein das heißt es weiß nicht mehr am nächsten Tag was er/sie getan hat und das ist bei Zigaretten nicht der Fall.

Kommentar von mairse ,

Da ist aber jemand informiert.

Normalerweise weiß man alles was man im Rausch gemacht hat, und nur weil man Cannabis gerauchr hat bedeutet das auch nicht dass man nicht mehr weiß was man macht.

Deine Beschreibung passt aber tatsächlich sehr gut auf Alkohol, aber warum ist der nicht verboten?

Kommentar von eFusionInfo ,

Wenn man alles verbieten würde, würde das Land kein Geld machen und bei Cannabis weiß man nicht immer alles.

Kommentar von mairse ,

Was? Denkst du der Staat hat keine anderen Möglichkeiten Geld einzunehmen? Wo geht denn die Hälfte meines Gehalts hin?

Wie man weiß nicht immer alles? Woher willst du das wissen? Weil du einen Film im Fernsehen gesehen hast, oder wie?

Also das sind ja wirklich sehr schlechte Argumente von dir.


Kommentar von xo0ox ,

 und somit Sachen tun könnte im unterbewusst sein das heißt es weiß nicht mehr am nächsten Tag was er/sie getan hat und

Das stimmt nicht.

Antwort
von Misrach, 21

Weil es dafür keine Steuern gibt.

Kommentar von xo0ox ,

Das wäre wohl das kleinste Problem, Steuern auf THC haltige Produkte einzuführen. Zudem spart der Staat auch direkt Geld weil ein grosser Teil der Kosten bei der Konsumentenverfolgung eingespart werden kann.

Bei uns gibt es Phasen da wird regelrecht Jagd auf Kiffer gemacht.

Antwort
von huberio, 15

Weils noch keine Steuer dafür gibt.

Kommentar von xo0ox ,

Das wäre wohl das kleinste Problem, Steuern auf THC haltige Produkte einzuführen. Zudem spart der Staat auch direkt Geld weil ein grosser Teil der Kosten bei der Konsumentenverfolgung eingespart werden kann.

Bei uns gibt es Phasen da wird regelrecht Jagd auf Kiffer gemacht.

Antwort
von lucasmarijan, 33

Weil du nicht so einfach ne neue Droge einführen kannst. Klar ist es gesünder als alk aber nicht harmlos. Alkohol wird von so vielen Leuten konsumiert dass man es nicht so einfach abschaffen kann. Heute würde Alkohol niemals legalisiert werden wenn man es heute entdecken würde

Kommentar von Ololiuqui ,

Die Droge wird seit Jahrtausenden konsumiert - als Genuss- und Heilmittel. Was ist daran bitte neu?

Kommentar von Ololiuqui ,

Es gibt in Deutschland ca. 4 Millionen Cannabiskonsumenten. Das Verbot ändert daran nichts. Auch in den Niederlanden konsumieren nur unwesentlich mehr. In Frankreich (sehr repressive Drogenpolitik) wird mehr als in Deutschland konsumiert. Es gibt keinen Zusammenhang zwischen dem Rechtstatus und der Konsumentenzahl.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten