Frage von Anewuser123, 180

Wieso ist Cannabis denn verboten?

Guten Tag Ich wollte wissen wieso Cannabis illegal ist

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ninamann1, 67

Weil die USA  in früheren Zeiten die Baumwollindustrie fördern wollte , wurde der Hanfanbau kurzerhand verboten . Später wurde es dann in das BtmG übernommen . Mittlerweile bröckelt das unsägliche Gesetz.

Gerade die USA ist  Vorbild, in einigen Staaten ist Cannabis mittlerweile legal erhältlich. Die Kriminalitäts Rate ist erheblich gesunken , die Steuereinnamen sind erheblich gestiegen

Bei und in Deutschland wollte Bremen die Legalisierung nach USA Vorbild ist aber in Berlin gescheitert . Über kurz oder lang ist die Legalisierung wichtig und wird kommen.

Wenn Cannabis legal ist , werden deshalb nicht plötzlich Menschen , die es ohnehin ablehnen , dazu greifen .

Wer kifft, der kifft, ob legal, illegal - total egal 

Es ist bewiesen das es kein Einstiegs Droge ist .Es liege einzig daran das , durch Kontakt zu den Dealer zu harten Drogen gegriffen  wird .

Der illegale Markt kommt zu erliegen , Deutschland hätte höher Steuereinnahmen. Kinder kämen nicht so leicht daran . Es gäbe keine Gesundheitlichen Schäden durch gesteckter Gras.

Die Polizei könnte wieder die wichtigen Aufgaben  erfüllen und wäre nicht stundenlang damit beschäftigt , etwas aufzunehmen , was hinterher sowieso eingestellt wird 

Kommentar von 25KaratGold ,

legal, illegal sche** egal!!

Kommentar von 25KaratGold ,

echt so ... die Bullen haben mich an den Eiern wegen 25g, ich frag bei Gerichtsterminen immer ob es den nicht so langsam mal langweilig für die Polizei wird für was zu Arbeiten oder millionen von Anschreiben zu schreiben wo eh bald legal ist, unnötiger sche** einfach, wo ich jetzt auch 200euro für blechen kann... so langsam nervt das echt und wegen sowas machen die dir das Leben schwer und durch sowas werden Menschen auch kriminell, weil sich dann einfach so ein hass auf den Staat aufbaut! Außerdem könnten die auch die richtigen jagen wenn es legal wäre z.B. die Crystal Meth Pi**er und nicht Cannabis Raucher  ;) aber warscheinlich denken die sofort das man auch was mit anderen Drogen zu tun hat nur weil man Cannabis raucht aber naja sche** drauf... Legalize it! 2 bewährung wegen nix, diese Opfers

 

Kommentar von atze3011 ,

Wieso zur Hölle sollte man "Crystal"-Konsumenten strafrehctlich verfolgen? Was haben die denn verbrochen?

Kommentar von ninamann1 ,

Danke für den Stern

Antwort
von Lapushish, 64

Ich bin zwar kein Fan von Cannabis, habe es auch nie probiert. Aber wirklich verstehen kann ich es auch nicht. Bzw ich könnte es verstehen, wenn Alkohol auch illegal wäre. Denn berauschend ist beides, nur dass Alkohol unter anderem aggressiv macht ect.
Das einzig schädliche an Gras ist der Tabak, den man ja für gewöhnlich dazu tut und mit raucht. Das ist aber im Vergleich zu einer Zigarette lächerlich wenig. Und durch Verstrahlung und Genmanipulation ect (habe ich gelesen) gibt es natürlich 'ungesundes' marihuana. Aber ich denke bei anderen Pflanzen wie Kartoffeln oder so ist es ähnlich. Heutzutage ist quasi alles ungesund.

Ich finde dass berauschende Drogen allgemein - dazu gehört auch Alkohol - komplett illegal sein sollten, da ebenso wie bei Cannabis die Reaktionszeit und die Wahrnehmung stark beschränkt ist. Das ist natürlich bei sich zu Hause kein Problem, aber es gibt nunmal immer wieder mehr als genug Leute die trotzdem Auto fahren, die das machen während ihre Kinder neben Ihnen schlafen ect. Da die Menschheit sich leider nicht soweit im Griff hat, finde ich es ok dass es illegal ist - Alkohol sollte es aber genau so sein

Kommentar von 25KaratGold ,

was? jeder muss sich doch mal von seinem Alltag abschalten ob mit Cannabis oder Alkohol... größte Rotze die ich jemals gelesen habe xD

Kommentar von 25KaratGold ,

und Aggressiv wird man auf Alkohol auch nicht ohne Grund so neben bei... da gehören immer 2 dazu oder die Cops ;)

Kommentar von Lapushish ,

Du Schätzchen. Nicht jeder kriegt sein Leben ohne Drogen nicht auf die Reihe. Spar dir doch solche dämlichen und peinlichen Kommentare. Dass die 'Cops' ein Problem mit dir haben wird wohl an dir liegen.

Kommentar von Lapushish ,

Wie ich sehe, kommentierst du unter jeder Antwort deine ungefragte Meinung :D Langeweile und Dummheit verträgt sich eben nicht. Wenn du Satzzeichen und Grammatik zur richtigen Zeit einsetzen kannst, können wir uns ja nochmal unterhalten :)

Kommentar von atze3011 ,

Was ändert das Verbot denn an der Lage? Wieso sollten Menschen nicht berauscht Autofahren wenn die Substanz illegal ist?

Abgesehen davon ist das berauschte Autofahren keine direkte Folge der Droge sondern Eigenverantwortung des Konsumenten.

Kommentar von 25KaratGold ,

so süße, direkt mal Schnute halten ;) 1. kann ich schreiben, nur schreibe ich ja hier gerade keine Bewerbung, oder?... Nein, danke. 2. sitze ich im Zug und 3. bin ich stoned... so was noch achja und Stress mit den "Cops" habe ich nur weil ich 25g Cannabis bei mir hatte und wenn die Droge "legal" wäre, was dann? achja hätte ich den Stress nicht, danke! und beleidige mich nicht als Dumm wenn du meine Person nicht kennst, und Langeweile hat man eben wenn Krank und auf das Deutschlandspiel wartet ;) und du geh jetzt lieber schlafen, is schon ziemlich spät... ach und noch was, Halt die Fre**e du Stricher!  

Kommentar von 25KaratGold ,

fi** nicht die Falschen sonst wird man gef**t, ist das Sprichwort! ;)

Kommentar von Lapushish ,

Hahahahahah oh mein Gott wie peinlich bist du denn... Sünde :D erstens bin ich eine Frau und kein str!cher du minderbemittelte k0tze der Natur und zweitens fällt mir zu abnormal extremen Dummheit nichts mehr ein. Daher sage ich auch nichts mehr. Mit dummen zu diskutieren ist sinnloser als Cannabis :)

Kommentar von Lapushish ,

Und zu atze: ja, das ist Eigenverantwortung, richtig. Habe ich etwas anderes behauptet? Da steht doch, dass ich finde sowas sollte gar nicht im Umlauf sein, weil die Menschheit leider nicht gescheit genug ist, so etwas nur dann zu konsumieren wenn er damit nicht andere in Gefahr bringt.

Kommentar von Lapushish ,

Und ob das verbot etwas an der Lage ändert, atze, weiß ich nicht. Aber wer bitte legalisiert etwas, weil er denkt ''naja, verbot hat nichts gebracht. Dann erlauben wir es halt'' :D natürlich ist etwas in der Hoffnung, dass es ernst genommen wird verboten.

Ich habe durchaus Freunde und Bekannte, die kiffen oder Alkohol trinken. In Maßen. Alkohol ist legal und kiffen körperlich so ziemlich unbedenklich. Da keiner von ihnen so dämlich ist, danach Auto zu fahren oder ähnliches, ist mir das auch egal. Es ist nicht so, dass ich beides HASSE. Ohne berauschende Mittel, die nicht ausschließlich der Gesundheit dienen und daher verschrieben wurden, wäre die Welt nur um einiges sicherer. Weil man so gar nicht mehr die Gelegenheit hätte, berauscht Auto zu fahren. Und wir brauchen es ja auch nicht, es sind sinnlose Genussmittel. Klar reicht ein verbot allein nicht, wie man ja bei Cannabis sieht. Aber nur aus diesem Grund kann man ja nicht alles legalisieren :D

Kommentar von Lapushish ,

Zu deiner* abnormal extremen Dummheit

Kommentar von atze3011 ,

Zu sehen dass das Verbot nicht funktioniert ist durchaus ein Grund zu legalisieren. Es wird immer Konsumenten geben, egal um welche Droge es geht und eine Drogenfreie Welt ist eine Illusion. Genau deshalb brauchen wir andere Wege mit diesem Konsum umzugehen. Anstatt eine Politik der Verteufelung und der Tabuisierung zu betreiben, sollten wir über Nutzen, Risiken und Gefahren aufklären und den entstehenden Schaden durch Safer Use also verantwortungsvollen Konsum so klein wie möglich halten.

Du musst dabei auch bedenken: das Verbot ist "erst" ca. 80-90  Jahre alt, davor war Cannabis (und andere Drogen) tausende Jahre legal. Es gab absolut keine Probleme mit Cannabis, die "Probleme" wurden erst thematisiert und aufgebauscht als ein gewisser Harry J. Anslinger mit seinen Kollegen entschied Cannabis verbieten zu wollen. Zum selben Zeitpunkt hat übrigens Bayer noch Massenhaft Heroin an Ägypten verkauft.

Ich finde es nur absurd dass immer wieder berauschte Autofahrer als Argument gegen die Legalisierung genommen werden, das macht doch gar keinen Sinn. Genauso wie es immer Cannabis und Cannabiskonsumenten geben wird, wird es auch Menschen geben die berauscht Auto fahren, leider. Da kann man nicht die Substanz verbieten, da müsste man die berauschten Autofahrer "nicht im Umlauf haben".

Kommentar von Lapushish ,

Es lässt sich nur schwer allgemein herausfinden, wer berauscht Auto fahren würde, um diese Menschen dann aus der Welt zu nehmen, nicht? :D
Unsere Meinungen teilen sich da halt. Und das wird sich kaum ändern. Finde es allerdings schon beinahe berauschend, vernünftig mit jemandem darüber zu sprechen. :) aber auf einen Nenner werden wir da nicht kommen. Ich trinke weiterhin keinen Alkohol und rauche kein Gras, und du setzt dich weiterhin für die Legalisierung ein. :D

Antwort
von Andreaskto, 38

hallo, man kann ja heutzutage alkohol überall kaufen, alkohol ist 144x schlimmer wie die droge cannabis, würde cannabis legalisiert werden, wüssten die wissenschaftler und die ganzen gesundheitspolitiker und was weis ich was nicht, wieviele leute alkohol mit cannabis konsumieren würden.

Alkohol mit Cannabis ist für anfänger ziemlich schlimm.
Fakt: Marihuana ist weltweit eine der am häufigsten verwendeten Drogen.
Nur Alkohol wird noch mehr konsumiert. Millionen Menschen nutzen die
Droge täglich und noch viel mehr mindestens einmal in ihrem Leben.

Mythos: Marihuana ist eine gefährliche Droge. Marihuana ist
wahrscheinlich die ungefährlichste Droge von allen. Im Vergleich zu
legalen Drogen wie Alkohol und Tabak, ist es tatsächlich sehr sicher.
Man beachte die Tatsache, daß es noch nie auch nur EINEN Fall einer
Überdosis von Marihuana gab. Es gibt tatsächlich keine Möglichkeit,
durch den Konsum von Marihuana zu sterben, denn man müßte etwa 800
Joints rauchen, um zu sterben und selbst dann wäre es nicht durch das
Marihuana, sondern durch eine Kohlenmonoxidvergiftung.

--> d.h.: Du stierbst eher an Zigaretten oder Alkohol als an Marihuana, aber es wird der Tag kommen an dem sie es legalisieren werden. BRD GmbH würde damit viele Steuern einnehmen

Kommentar von IceTeaParty ,

Ich bin ja auch für ne legalisierung aber ich finde keineswegs, dass Alkohol so viel schlimmer ist als Cannabis

Kommentar von 25KaratGold ,

alc ist aber schlimmer ;)

Antwort
von Greta1402, 43

Völlig unnötig .Wird sowieso jeder mal in seinem Leben ausprobieren .

Kommentar von 25KaratGold ,

sowieso selbst die Bullen rauchen xD des sind ja auch die wahren Kriminellen ;)

Antwort
von Lisa2808Twitter, 56

Weil es eine Droge ist. Eigentlich müsste Alkohol auch Verboten sein

Kommentar von 25KaratGold ,

alles klar xD und Medikamente? und Koffein in deim Kaffee? und und und ???????

Kommentar von mairse ,

Dann muss man Schokolade auch verbieten, Kakao enthält nämlich die Droge Theobromin.

Kommentar von atze3011 ,

Ist das für dich ernsthaft eine Begründung?

Antwort
von Shalidor, 50

Da es eine Droge ist, es körperliche und psychische Schäden verursachen kann und zudem den Ferkehr gefähren kann (wenn ein Autofahrer bekifft fährt). Zudem sagt man, dass Cannabis wine Einstiegsdroge iat und sobald man damit angefangen hat man vermutlich auch zu härterem Stoff greift, was ja dann immernoch verboten wäre. Zudem kann man Cannabis zu Hause anbauen. Sprich sehr viele werden von Tabak auf selber angebauten Cannabis umsteigen und der Staat würde Geld verlieren. Oder sie verbieten das selber Anbauen und da würde viel Kriminalität entstehen da sich viele dagegen weigern.

Das sind nicht meine Meinungen sondern reine objektive Fakten die von den Behörden ausgehen und im Netz zu finden sind. Es gibt Vor- und Nachteile bei der Legalisierung von Cannabis. Ich halte mich da komplett raus, da es mich eh nicht interessiert. Ich rauche nicht und ich habe keine Krankheit die durch Cannabis behandelt werden könnte.

Kommentar von 25KaratGold ,

stimmt gar nicht, 1. Auto fahren verbessert sich zum Teil nur deine Reaktionszeit wird beeinträchtigt und 2. wegen dem Anbauen ist unnötig da Tabak auch genug Geld einbringt und außerdem kann man es verbieten wie du schon erwähnt hast ;)

Kommentar von mairse ,

Sorry, aber sogar auf "offiziellen" Drogeninfoseiten vom Staat spricht man nicht mehr von der Einstiegsdroge. Wäre ja auch widersprüchlich, 1994 hat das Bundesgesundheitsministerium durch eine Studie festgestellt dass es keine Einstiegsdroge ist.

Cannabis an sich verursacht keine körperlichen Schäden. Das verwechselst du mit der Konsumform Rauchen.

Unter Experten ist es höchst umstritten ob Cannabis wirklich den Ausbruch von psychischen Erkrankungen fördert, oder ob Menschen, die erblich bedingt ein erhöhtes Risiko haben, einfach öfter zu Cannabis greifen, sozusagen als Selbsttherapie.

Alkohol kann auch den Verkehr gefährden, überhaupt jede berauschende legale Droge. Warum werden die nicht verboten? Oder hättest du gern einen Autofahrer auf Stechapfel neben dir auf der Autobahn? Es sind zwei Paar Schuhe ob eine Droge legal ist, und ob jemand berauscht fährt. Ich lehne mich mal weit aus den Fenster und behaupte, es liegt nicht an der Droge, ob man sich berauscht ans Lenkrad hockt, sondern an dem Fahrer; wer nach einer Legalisierung bekifft fahren würde, fährt jetzt auch schon berauscht. Egal ob mit Cannabis oder Alkohol.

Auch Tabak kann man Zuhause anbauen, wo bleibt da dein Argument? 

Deine halbe Antwort sind keine Fakten, sondern Halb- oder Unwahrheiten, die sogar der Staat als solche ansieht. Die andere hälfte deiner Antwort besteht aus schlechten Argumenten die in 5 Minuten gekontert sind.

Kommentar von Shalidor ,

Ich habe gesagt ich will mich da raus halten. Der Fragesteller hat gefragt was gegen die Legalisierung von Cannabis spricht. Ich habe alles aufgezählt, was ich weis. Punkt aus Ende. Aber wenn du behauptest, alle Argumente gegen die Legalisierung sind entweder entkräftet oder sofort gekontert, warum wurde es dann noch nicht legalisiert? Nur so nen Denkanstoß. Und wegen der Frage, warum man dann nicht auch Alkohol verbietet, da es ja sehr viele schlimmer ist: Du willst also etwas, was definitiv negative Auswirkungen hat, erlauben lassen nur weil es etwas noch schlimmeres legal zu kaufen gibt? Sorry, aber das ergibt keinen Sinn.

Kommentar von atze3011 ,

Du hast gesagt du lieferst objektive Fakten, nur sind diese "Fakten" falsch. Da nützt es nichts dass du dich raushalten willst, dann hättest du es gleich lassen können diese "Fakten" zu posten.

Warum nicht legalisiert wird obwohl es besser wäre? Aufgrund von Vorurteilen, Lobbyismus aka finanziellen Interessen, Machtpolitischen interessen und oft auch ganz einfach unwissen.

Mal ein kleiner Denkanstoß für dich: Wieso zieht die Regierung TTIP durch und interessiert sich nicht für die Bevölkerung? Wieso ist die USA im Irak einmarschiert und interessierte sich nicht für die nicht existenten Hinweise auf Atomwaffen? Wieso verbieten viele Länder bestimmte Berichterstattung und interessieren sich nicht für das Recht auf freie Meinungsäußerung/die Pressefreiheit?

Wieso andere Drogen (wieder -> alle Drogen waren mehrere Tausend Jahre legal, ohne Probleme, das Verbot existiert erst seit ca. 80-90 Jahren) legalisieren? Weil das Verbot mehr Schaden anrichtet als es der bloe Konsum der Drogen jemals tun könnte.

Kommentar von GanjaIsTheCure ,

@Shalidor, dass ist ja das Problem weshalb sich alle aufregen. Es gibt keine Argumente für ein Verbot, trotzdem wird es nicht legalisiert. "Cannabis ist verboten, weil es illegal ist" -Marlene Mortler, Drogenbeauftragte Deutschlands

Kommentar von 25KaratGold ,

das Gesetz ist eh behindert... weil im Prinzip der Besitz verboten aber der Konsum erlaubt ist wie bei ´jeder anderen Droge auch, rheintheoretisch müsste dir ein Kollege den Jibbit in den Mund heben und du dran ziehen aber ob das die Poilizei durchlassen gehen würde weiß ich nicht.... weil es auch einfach unnötig ist so ein Gesetz. wenn ihr jetzt versteht wie ich das meine. Naja auf jeden Fall ist Cannabis keine schlechte Droge im Gegensatz zu Alcohol, habe ich selbst gemerkt weil ich mich früher ziemlich oft geboxt habe und seit dem ich Juanas rauche viel mehr Frieden will xD... legalize it!

Kommentar von 25KaratGold ,

und wieso sollten auf einmal alle nur weil Cannabis legal ist sich direkt zu ballern und Auto fahren, es werden trotzdem schon welche bekifft am Steuer sitzen, ob legal oder illegal. Obwohl das auf Gras noch wirklich gut geht, wie ich finde, naja auf jeden Fall sind deine Argumente schrott...

Kommentar von lucadavinci ,

Also das ist die schlechteste Antwort die ich je gesehen hab

Antwort
von LuckyLuke90, 66

Die Gesetzgebung ist stets ein gesamtgesellschaftlicher Prozess. Bis die Politik zum Handeln bewegt wird, muss vorher viel geschehen. Gesetzgebung ist dann eine Art "Problemlösung", es wird auf ein gesellschaftliches Problem reagiert. Cannabiskonsum sah man als ein solches aus, die Gründe sind vielfältig. Daher wurde der Konsum und Besitz gesetzlich geregelt.

Alkohol hingegen ist gesellschaftlich und kulturell bei uns akzeptiert. Ob das gut oder schlecht ist sei dahingestellt.

Antwort
von schokofetisch, 40

schau mal da vorbei, es gibt die offizielle und die "inoffizielle" Variante 😉

Kommentar von 25KaratGold ,

alter herbe is das n doobie xD leggaschmegga

Kommentar von schokofetisch ,

n doobie? 😅😅😅 muss ich das kennen?

Kommentar von atze3011 ,

Ist wohl eine Seltsame Abwandlung des Wortes Dübel.

Kommentar von 25KaratGold ,

genau xD doobie, jibbit, keule, horn, lunte usw.

Kommentar von 25KaratGold ,

meistens ist in sowas Juana xD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten