Frage von shinmao, 74

wieso interresiert sich niemand für mich?

ich bin momenta 16 und habe den realschulabschluss diesen sommer gemacht, mir ist aufgefallen das ungefähr ein drittel jahr vor schulende meine freunde mich nichtmehr kontaktiert haben, ende 2015 hatten wir immer wöchentlich was gemacht und anfang 2016 hat das dann aufgehört. die meisten meiner freunde waren in meiner klasse(5 leute) und das waren auch meine besten freunde, außerhalb der schule hatte ich noch 2 freunde wovon ich einen aus der grundschule kenne und der andere mal in meiner klasse war

mein problem ist das keiner von denen jemals auf die idee kommen würde mich zu kontaktieren oder zu fragen wie es mir geht. ich habe diese leute bis vor kurzem auch noch freunde genannt, habe jetzt aber aktzeptiert das es einfach keine sind, höchstens bekannte. so ganz will ich auhc nicht unbedint was mit meinen alten freunden zu tun haben weil deren leben so wie ich es sehe nur aus party und auskurieren besteht

bei der grundschule war es auch nicht anders, sobald die vorbei war wollte niemand mehr was von mir und es ist einfach frustrierend wenn man nicht weiß was man falsch macht, meine ehemaligen freune hatten auch nicht wirklich die selben interessen auch wenn wir uns immer extrem gut verstanden hatten. normalerweise bin ich nicht scheu oder ängstlich aber mittlerweile ist das so weil sobald ich neue leute kennen lerne (die mich auch nicht von alleine anschreiben oder so) habe ich angst das ich etwas falsch mache und diese leute verliere.

ich frage mich immer woran das liegt das sich niemand für mich interessiert ich meine ich rede mit jedem über alles, bin total offen und ehrlich und selbst wenn ich vor ner gruppe von 100 leuten bin und versuche so interessant zu sein wie es geht könnte ich genau so gut einfach nur in ner ecke sitzen und nichts sagen, das ergebnis wäre das selbe.

ich denke auch manchmal das es daran liegt das die meisten schon ihre freunde haben und keine neuen brauchen und sich deshalb für niemanden interessieren. und ich glaube auch das es daran liegt das ich keine normalen interressen habe außer ins fitnessstudio zu gehen, teamsport oder vereine und so zeug interessiert mich garnicht also spart euch bitte sowas wie versuch doch den sport oder so, habe ich schon gemacht nein danke.

den shit liest hier eh keiner durch und ich schreibe das nur weil mir deshalb! so extrem langweilig ist und ich nichts besseres zu tun habe als mir meinungen von leuten die ich nicht kenne anzuhören. normalerweise würde ich sowas nicht schreiben weil mir das auch 27 von 30/31 tagen im monat am arsch vorbei geht und ich ganz locker bin aber irgendwann geht einem gammeln was ich fast 24/7 mache auf den sack und wieso gammele ich ? weil ich keine freunde habe mit denen ich was machen könnte kann zwar sein das es daran liegt aber bitte kommt nich mit sowas wie das ich zu faul sei oder so

aaaalso was denkt ihr ? was kann ich tun ? was denkt ihr ist mein grundproblem?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PolluxHH, 23

Was Dein Grundproblem ist? Provokant würde ich sagen, daß Du zu gut für die moderne Teeniewelt bis ;). Aber ernsthaft: es gibt ein paar Punkte, über die ich stolperte. So ist weniger markant, daß Du feststelltest, daß sich die ´vermeintlichen Freunde nicht bei Dir melden, markant ist, daß es Dir erst jetzt auffällt. Dies zeigt, daß eigentlich immer Du derjenige warst, der in Vorleistung ging, der auf die anderen zuging.

Der Mensch ist aber ein Gewohnheitstier und deshalb kann sowas schnell "einreißen", soll heißen, daß es von den anderen schnell als normal empfunden wurde, sie sich nichts dabei dachten, sondern eher Deine Art ab 2016 als einen bewußten Rückzug deinerseits empfanden, es also nicht als Signal sahen, daß auch sie jetzt einmal an der Reihe wären, Kontakt zu halten. Als Störung wird immer eine Abweichung vom Gewohnten empfunden, Dein Rückzug dürfte als Störung empfunden worden sein, doch meist sucht man den Fehler beim anderen z.B. gemäß "der will wohl nichts mehr mit uns zu tun haben". In der Endanalyse komme ich aber zum gleichen Schluß: richtige Freunde verhalten sich nicht so (richtige Freunde hätten sich aber auch im Vorfeld anders verhalten). Wenn Du dir wirklich einen Kopf machen willst, dann frage Dich eher, warum Du nicht die "Ruhe" in dir trägst, die Dinge sich auf der Basis von Wechselseitigkeit wachsen zu lassen, sondern scheinbar immer wieder in diese Schiene der Vorleistung verfällst.

Die andere Sache ist die, daß Du weit mehr von einer Freundschaft zu erwarten scheinst, als es der Durchschnitt deiner Altersgruppe tut. "Freunde" dienen letztlich eher dazu, sich selber zu bestätigen, haben eine egozentrisch orientierte Funktionsbelegung. Gleich sucht nicht Gleich, weil man sich dann auf Anhieb versteht (die Konstellation kann auch sehr schnell langweilig werden), sondern Gleich sucht Gleich, weil gerade die Gleichheit eine bestätigende Funktion besitzt. Mit dieser Suche nach Gleichheit geht auch nicht selten eine Ablehnung anderer, abweichender Jugendgruppen einher. Es ist ein billiger Trick, um das Selbstbewußtsein zu stärken, denn indem man andere abwertet, wertet man sich automatisch subjektiv auf, was weit weniger Aufwand erfordert, als sich Anerkennung zu verdienen.

In einem solchen Szenario aber zählt Anpassung und Unterordnung an Gruppendynamik und Gruppenzwängen, da ist kein Platz für Offenheit und Ehrlichkeit oder gar *grusel* ... kritische Hinterfragung, sondern die Gruppe erfüllt dann ja gerade den Zweck, sich einer realistischen Betrachtung seiner selbst und der Gruppe zu entziehen.

Damit hätten wir im Sinne einer klischeehaften Aufzählung die Hauptfunktionen von Freunden bei 16jährigen zusammen:

  • um nicht alleine zu sein,
  • um Leute zu haben, mit denen man Fun hat und um
  • seinen sozialen Status aufzuwerten.

Bei dem Spiel willst Du aber offenbar nicht mitmachen, mir sehr sympathisch, doch dann solltest Du dir bewußt sein, daß Du nach Freundschaften suchst, deren Aufbau viel Arbeit von beiden Seiten erfordert, aber eben von beiden Seiten, d.h. Du müßtest Dich soweit zurücknehmen können, daß sich auch die andere Seite aktiv einbringen kann.

Antwort
von Blackrose278, 49

Also ich hab mir das alles durchgelesen und verstehe dich nur zu gut: ) ich glaube aber das du mit deinen freunden auseinander gehst hat nichts damit zu tun dass du irgendetwas falsch machst. Das ist einfach so ... Leider. Ich kenne das nur zu gut man verspricht sich wir bleiben in kontakt aber wenn ich selber nicht den kontakt wieder aufnehme tut es keiner. Leider interessieren sich die meisten dann nur noch für die die sie neu kennenlernen und vergessen einfach dass es da noch andere gibt bzw gab. Ich hab auch schon keine lust mehr mich mit irgendwem anzufreunden weil es eh nicht hält wenn ich nicht dafür sorge.
Du bist also nicht allein und ich glaube wir müssen das einfach so hinnehmen.

Antwort
von finese, 32

Das tut mir echt leid das zu hören aber so eine direkte Antwort auf dein Problem weiß ich jetzt auch nicht.... vielleicht muss du aufhören zu suchen und einfach sein wie du bist. Das hat bei mir zumindest geholfen die besten Freunde zu finden. Auf jeden Fall drücke ich dir in Zukunft die daumen... LG ich

Antwort
von Taps84, 33

Dein Problem ist, dass du Schulfreunde mit richtigen vergleichst.

Man kann zwar in der Schule auch wahre Freunde finden aber mit den meisten mit denen man da so abhängt sind mehr Zeitvertreib und man hat in Wirklichkeit nicht viel gemeinsam.

Gute Freunde oder Kontakte findest du schnell an orten die für dich auch interessant sind... Machst du irgendwas gerne oder hast ein bestimmtes Hobby? Dann sprich da einfach mal Leute an...

Und das du langweilig bist oder die anderen genug Freunde haben und keine neuen wollen/ brauchen ist Quatsch.

Ist halt schwer die richtigen zu finden aber darfst nicht krampfhaft danach suchen, ist wie mit der liebe ^^ 

Kommentar von shinmao ,

das ist unter anderem ein problem, da ich eines meiner hobbys nur in  8 städten auf der welt verteil ausüben kann und die nächste wäre 2h zugfahrt entfernt

Kommentar von Taps84 ,

Darf ich mal fragen, was das für ein Hobby sein soll?

Und es muss ja nicht ausgerechnet vom Hobby sein... Wenn du gerne klettern, Schwimmen, rad fahren, in die City shoppen oder so ausgefallene Sachen wie zum LaserTag oder Paintball gehst kann man da auch Leute treffen... 

Antwort
von 22mpm22, 28

Ich habe mir alles durchgelesen 😃 Was mit deinen alten Freunden los ist, weiß ich nicht, aber frag sie doch mal. Oder Versuch mal dich garnicht mehr bei ihnen zu melden, vielleicht fällt es ihnen ja auf... Ich würde mir an deiner Stelle eine To-Do list machen, denn ich finde es gibt immer irgendwas zu tun. Zum Beispiel Zimmer ausmisten, streichen, Klamotten aussortieren, und kommt drauf an was du jetzt vor hast, falls du Abi machen willst, vielleicht lernen, ansonsten Ausbildungsplatz suchen, oder dich einfach mit deinen Interessen (muss ja nicht Sport sein) beschäftigen. Wenn dich kochen interessiert kannst du ja einen Koch kurs machen und da Freunde finden. Warscheinlich denken deine Freunde einfach, ihr wart Schulfreunde und jetzt ist die Schule vorbei und sie suchen sich Freunde, die zu ihrem neuen Lebensabschnitt (Party und auskurieren) passen. Ich würde allerdings nicht versuchen, die "Clique" zusammen zu halten, sondern eher mit einzelnen Leuten befreundet zu bleiben, und ihnen klar zu machen, dass ihr beide nicht nur Schulfreunde wart. Das ist meine Meinung, ich hoffe du liest diesen Roman auch 😃

Kommentar von shinmao ,

das mit dem nichtmehr melden mache ich schon seit mehreren monaten und ja hab alles gelesen xD

Antwort
von djjanoch26, 42

diese gleiche Situation hatte ich auch mit meinen Schulfreunden

es ist halt so viele deiner freunde gründen eine eigene Familie und haben dadurch keine zeit mehr oder andere gehen ihre kariere nach

Antwort
von Lixi005, 14

Das sind meistens die falschen Freunde die einen nur ausnutzen

Sei einfach du selbst und versuche dich nicht interessant zu machen :)
Die Leute sollen dich ja so mögen wie du bist ;)

Antwort
von Wtaler, 13

Ich bemerke es aber mehr in der Öffentlichkeit als wenn jemand die Liebe aus der Bevölkerung entzieht und durch Egoismus, Neid, Zorn und Gier ersetzt. Wenn ich die Welt Lage Betrachte in der wir in einem neuen Krieg entgegen gehen wo, Hass, Morden wieder Alltäglichen sein werden. Mich graust.

Antwort
von Toton, 42

Ich glaube, es liegt nicht an dir und würde sagen, dass es auch nichts mit dir zu tun hat.

Heutzutage finde ich es allgemein sehr schwer gute Menschen kennenzulernen, die sich wirklich für einen interessieren, anstatt nur oberflächlich.

Einen Tipp werde ich dir so nicht geben könne, weil ich dich nicht kenne, aber ich würde vielleicht versuchen Kontakt zu Personen zu finden, die die selben Interessen teilen wie du.

So wie ich das lese, hast du Kontakt oder suchst Kontakt zu Menschen, die nicht deine Interessen teilen. Du scheinst nicht viel Interesse für Ihre Freizeitgestaltung zu haben (Feiern und Ausruhen vom Feiern) und Sie nicht viel Interesse für deine Freizeitgestaltung (Vereine, Fitnessstudio).

Falls die Möglichkeit besteht, würde ich über Vereine oder vielleicht im Fitnessstudio versuchen mit Personen in Kontakt zu kommen.

Es gibt auch im Internet die Möglichkeit, nach Veranstaltungen und sportlichen Events in deiner Nähe zu suchen. Du scheinst ja sehr sportlich zu sein, vielleicht lernst du da ein paar Leute kennen, die besser zu dir passen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community