Frage von DirectionFreak, 73

Wieso interessieren meine Eltern sich nicht für mich?

Wie man an meinen vorherigen Fragen erkennt habe ich eine Angststörung und sehr oft (jeden Tag manchmal mehrmals) und das ist echt schlimm und ich habe bald auch Prüfungen und keine Ahnung wie ich das schaffen soll. Seit Dienstag ist mir schwindelig.
Heute seit ich aufgewacht bin ist es sehr schlimm gewesen wir haben keine Ahnung was mit mir los ist wir haben auch Blutdruck gemessen und ich liege hier weinend auf dem Bett weil es mir schlecht geht habe auch traubenzucker gegessen und was getrunken (ich trinke sehr wenig ich glaube seit vorgestern kein Wasser mehr) aber meine Eltern interessiert das nicht ich bettel sie an mich zum Arzt zu bringen aber es geht den Anscheinend sonst wo vorbei was soll ich tun?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von fanofpaolo, 21

Hallo.

Ich selbst "leide" seit circa 6 Jahren an einer diagnostizierten "Generalisierten Angststörung" (- F 41.1 - ICD 10) und kann daher Deine Problematik, die du beschreibst, sehr gut verstehen.

Oft habe ich es auch erlebt, das man entweder nicht beachtet wird oder die Leute einen nicht ernst nehmen.

Ich vermute, dass das auch in Deinem Fall der Fall ist.

Wahrscheinlich, so vermute ich, ist es so, das Deine Eltern Deine Problematik mit der Angst nicht nachvollziehen können und da sie persönlich damit (vielleicht) nie direkt Erfahrungen gemacht haben, nicht wissen, wie sie am besten damit umgehen sollten.

Ich würde Dir empfehlen, unabhängig davon, wie alt Du bist, schon angesichts der Dir bevorstehenden Prüfung, Deinen Hausarzt aufzusuchen und mit diesem darüber zu sprechen. 

Dieser kann dann mit Deinen Eltern reden und diesen Deine Erkrankung und die damit verbundenen Symptome gut erklären und Dir gegebenenfalles auch helfende Medikamente verschreiben.

Wenn Deine Eltern Deine Krankheit nämlich verstehen, können sie (wahrscheinlich) auch besser mit Deiner Erkrankung umgehen.

Ich hoffe, das ich Dir mit meiner Antwort etwas behilflich sein konnte.

Alles Gute und viel Erfolg!

Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du mich gerne fragen. :)

Kommentar von DirectionFreak ,

Meine Mutter hatte auch Panikattacken als sie in meinem Alter war, aber hat wahrscheinlich vergessen wie schlimm sich das alles anfühlt.

Kommentar von fanofpaolo ,

Das ist oft so. Du musst im Endeffekt wohl auch darauf hoffen, das sie sich irgendwann daran erinnert, wie das für sie war.

Antwort
von Wonnepoppen, 32

Was machst du gegen die Angststörung?

Wird sie behandelt?

wie alt bist du?

wie war der Blutdruck?

du mußt mehr trinken!

Kommentar von DirectionFreak ,

Mein Blutdruck war normal 111 86 Herzschlag 86 und ja die Angststörung wird behandelt

Kommentar von Wonnepoppen ,

Dann trinke , so viel wies geht!

Dein Alter?

Kommentar von DirectionFreak ,

Ich bin 15

Kommentar von Wonnepoppen ,

Danke!

dann kannst du evtl. auch alleine zum Arzt?

Antwort
von Sonnenschwarz97, 37

Als erstes viel Wasser trinken !!!

Wie alt bist du ?

Ich habe damals schon mit 14 alleine ein Arzttermin ausgemacht udn bin zum Arzt gegangen, aber das ist von jedem arzt auch unterschiedlich

Hast du vllt eine Tante, oma oder andere Verwandte wo du anrufen kannst zum Beiepiel auch Nachbar die mit dir dann zum Arzt gehen können

Antwort
von Angelina017, 29

geh zum allein zum artzt oder nimm jemanden mit der volljährig ist entweder einen freund oder jemanden aus der familie

meine mutter gibt mir zuuu viel aufmerksamkeit liegt vielleicht auch daran das ich einzelkind bin aber trzodem was zu viel ist ist zu viel (bin 18)

Kommentar von Angelina017 ,

und  viel trinken!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Antwort
von Sonnenschwarz97, 15

Das hört sich an wie ein Krankheutssymptom du solltest auf jedenfall mit einer volljährigen Person zum Arzt - nicht das es schlimmer wird!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community