Frage von jillgreub, 148

Wieso hört hund auf mich wenn ich allein gassi gehe aber nicht wenn mehrere da sind?

Hey ihr ;) Ich bin 13 nur damit das klar ist :) Also unser hund (11 monate alt, pubertierend nicht kastriert)hört mitlerweile recht gut beim gassi gehen :) Jedoch nur wenn EINE person mit ihm gassi geht ... sobald irgendjemand mitkommt hört er nicht mehr :( ich war gestern mit ihm gassi und konnte die schleppleine fallen lassen und er lief mit mir mit :) heute aber war ich mit meinem vater und er hat nichtmehr gehört und das macht er IMMER wenn es mehrere personen sind. meine mutter, mein vater und ich können FAST problemlos mit ihm raus solange wir alleine sind kommt aber irgendjemand mit ist ihm egal was wir sagen :( er guckt dann immer ganz stur nach vorne und nimmt kein leckerli an und du kannst dich vor ihn setzen und er guckt dich nicht an sondern irgendwohin... :( nun zu meiner frage 1. Wieso macht er das 2. Wie gewöhnt man ihm das ab

Antwort
von MiraAnui, 76

Die Ablenkung ist mit mehreren personen größer.

Üb einfach alles nochmal mit mehreren Personen..Also abruf neu, sitz, platz etc.

Werd nicht lauter oder sauer wenn es nicht gleich klappt. Bleib ruhig und konsequent.

Ich stand schon 10Minuten im strömenden Regen und hab versucht mein Jung Rüde ins Sitz zu bekommen(Murphy sitz....falsch...Sitz...)

Antwort
von Retrohure, 95

Hört er dann auch nicht auf deine Eltern?
Das ganze erklär ich mir jetzt damit, dass dein Hund noch klein ist. Also Hunde sind ja Rudeltiere. In einem Rudel gibt es eine Rangordnung. Bei meinem Hund war das so, dass für ihn meine Mutter ganz klar "das Alpha-Tier" war. Wenn sie da war, hat er nur auf sie gehört oder zumindest vor allem. Wenn ich mit ihm allein draußen war, hat er aber mir gehorcht. Offensichtlich stand ich für meinen Hund in der Rangfolge unter meiner Mutter.

Vielleicht sind deinem Hund die ganzen Leute irgendwie zu stressig und er weiß dann nicht, was er machen soll. Ihr solltet vielleicht gucken, dass der Hund ein "Primärherrchen" hat - wenn da ganz viele durcheinander reden, weiß der Hund wohl gar nicht, was er machen soll. Da der Hund noch jung ist, ist ihm die "Rangordnung" in der Familie vielleicht noch nicht klar. 

Kommentar von jillgreub ,

ne er hört auf niemanden er ist dann völlig stur im jagdmodus und nimmt praktisch nichts mehr war heute als mein vater mit war hat er auf mich gehört als ich KOMM rief und rückwärts gelaufen bin (er musste eigentlich zurück da er an der schleppleine war) ich hab ihn dann 5 sekunden so "mitgezogen" blieb stehen und dann kam er wiederwillig ...

Kommentar von jillgreub ,

er schaut und richecht nur noch die umgebung ab es ist ihm kompkett egal was wir machen du kannst stehenbleiben an der leine zerren oder er zerrt so stark an der leine dass er mit GESCHIRR röchelt weul er fast keine luft mehr bwkommt usw. ihm ist das egal er spürt da sozusagen kein schmerz er winselt nur so richtig laut als würden wir ihn schlagen oder so weil er weitergehen will er nimmt auch keine leckerlis ...

Kommentar von Retrohure ,

Schon merkwürdig. Und dann alleine so ein Musterschüler? Ich kann es mir wie gesagt nur dadurch erklären, dass ihm die Situation mit den ganzen Leuten, die wahrscheinlich alle durcheinander reden und irgendwie auch unterschiedliche Sachen wollen, ihn überfordert und er nicht weiß, was er da machen soll. Klare Ansagen nur von einer einzelnen Person (und alle anderen sind "still") könnten da mal ein Versuch wert sein.

Sonst vielleicht mal in die Hundeschule?

Nebenbei können auch Hunde ihre pubertären Zickereien haben ;)

Kommentar von jillgreub ,

wenn wir zu zweit gassi gehen (2 menschen 1 hund) dann spricht nur eine person aber er ist trozdem so... ich denke er hat diese zickereien 😉

Kommentar von Retrohure ,

Wie gesagt: Hundeschule, für sowas sind die da.

Kommentar von jillgreub ,

joah ...☺

Antwort
von Simon1Tomapfel, 59

Tiere sind wie Menschen schüchtern und Aufgeregt.

Antwort
von Goodnight, 54

 Der Kleine weiss nicht an wem er sich orientieren soll.

Wenn ihr zusammen raus geht, gibt auch nur einer Kommandos, der hat auch die Leine in der Hand. Wenn ihr in abrufen möchtet, steht ihr dicht zusammen, am besten hintereinander.

Wozu brauchst du eine Schleppleine?

Kommentar von jillgreub ,

er ist sehr jagdorientiert und ist nicht abrufbar wenn er von der leine ist... wenn ich die schleppleine fallen lassr denkt er ich halte sie und bleibt bei mir und ist auch mehr oder weniger abrufbar... wir sind dabei das er das auch ohne diesen kleinen "trick" macht ;)

Antwort
von stey1954, 38

@jillgreub, 

Du, für eine 13-jährige, bist Du gut in der Grammatik - nur noch Groß-, Kleinbuchstaben & Interpunktion ! 

Also, ich werde versuchen, Dir zu erklären, wer Dein Hund ist und teilweise auch, wie und wann er was denkt. Euer Hund ist, meiner Meinung nach, schlicht und einfach überfordert von der Vielfalt, 

die er am Tag auseinander halten und im Auge behalten muß.

 Nichts in seinem Leben mit euch, ist einfach. Die einzige Sache, wo nur ER (männlich??? oder??? Wenn weiblich, ändert das schon wieder alles!) endlich mal dran käme, daß sich Einer NUR ihm widdmet und er profitieren könnte, ist ja nur GASSIGEHEN und dann geht noch jemand mit - also, verwürgt! Er braucht EINE/N für sich, nicht alle und immer.

Benimmt er sich so, seit ihr ihn habt, seit 11 Monaten ???

SORRY, ich darf doch Schatz sagen, oder? Schatz, du, als 13-jährige, dürftest gar nicht Leine fallen lassen. Dies ist höchstens unverantwortlich, da es Situationen geben wird, wo Menschen, Hunde, usw. verletzt werden könnten, da Du in diesem Alter gar nicht der Tragweite Deines Handelns bewußt bist - also, daß Du überhaupt mit einem, 11 Monate alten Hund, alleine hinaus darfst, ist SCHON ein Ding (sorry), daß Du aber die Leine noch fallen läßt, ist kein Ding mehr - daß ist minder gesagt: ........, ich spreche es nicht aus! Tue es bitte, nie wieder, da sich das, was Du jetzt tust, auf Dein ganzes Leben NEGATIV auswirken könnte. DEIN GANZES LEBEN! Stell Dir nur vor, ein Iltis würde aus dem Gebüsch, über die Straße hin huschen und Dein Hund rennt ihm nach und ein Auto fährt vorbei und ....???? Ist seine fragwürdige "Freiheit" ohne Leine, das Wert ??? Er bleibt ja auch nur immer bei Dir, weil er denkt: "die will ja schon wieder nichts mit mir zutun haben, bin schon wieder nicht DER Mittelpunkt, ich bleibe dann doch da, vielleich sieht sie ein, daß es Wert ist, NUR MICH zu lieben". Er benimmt sich "abwesend" nur dann, wenn er "ausgeschlossen" wird und mein Schatz ...., es gibt auch 8m - Auszieh-Leinen. Sag KOMM und ziehe ihn sachte und öfters zu Dir, nur so und streichele ihn, flüstere, sehr leise, wie Du ihn liebst, wie er hübsch ist, .... Lobe ihn "lallend", wenn Du mit seinem Verhalten zufrieden bist, denk Dir ein Wort aus, wenn nicht. Bei uns beiden ist es ein: "Schaaatz" - seltsam ausgesprochenes Wort: Schaaatz, da die Intonation es ausmacht und die eigentlich zeigt: "da ist eben was schief gelaufen", wenn meine brav war, sage ich "lallend"- so hört sich nämlich an, ihren richtigen Namen. Wir haben für jedes "Vergehen" - einen Namen, einen Warnnamen, usw. für meine Hündin und für jedes gute Benehmen - einen anderen "lallenden" Namen. Schmusen und loben noch zusätzlich.

Nimm öfters, ohne aufdringlich zu sein (das mag kein Hund auf dieser Welt - aufdringlich sein), seine Vordepfote zärtlich in die Hand und halte sie (Oberseite der Pfote, darfst Du nie bedecken, da dies sein Flucht - Instinkt es nicht erlauben würde, nach oben, muß seine Pfote frei sein), nur halten. Laß sie aber los, eher er sie zurück zieht. Genau so verfährst Du mit allen seinen Ballen, im Winter abwaschen, Vaseline drauf & einmassieren. Wenn er aber Pfote gar nicht her gibt, dann ist er noch nicht so weit - (zwinge ihn zu nichts - Hunde sind sehr anständige Wesen, wenn die merken und spüren, daß sie geliebt werden, gehorchen die von selbst, brauchst keine Befehle mehr) - Du mußt ihm dann nur noch besser Deine Zuneigung zeigen, noch schlichter aber an ihn gebundener. Wickelt euch beiden Zuhause in eine Bettdecke (die nur dafür benutzt wird) und schlaft so ein - ein Hund würde nie im Leben mit jemand einschlafen, zu dem er kein Vertrauen hat, wenn er es dennoch tat, auch unabsichtlich - dann bringt das Vertrauen, da er sich denkt: "waaas, ich schlief mit ihr ein und sie brachte mich nicht um, wow!!!. Das müsste ich noch nachprüfen!", ab dahin, wird es leichter. Nimm einfach eine Decke, nur dafür und nur für euch beiden - als eure Welt, da drin seid ihr in eurem Paradies. Da wird geschmatzt, da wird jedes einzelne Haar "gepflegt", da wird, mit Fingerchen, jede einzelne Wimper "gesäubert", da wird jedes Öhrchen verwöhnt, da wird jedes Zähnchen überprüft (Mickrofaser-Stofftiere beißt er an und Du ziehst sachte, putzt gut die Zähne von hinten)....! Eure Welt eben.

Zum Thema: Versuche bitte, EUREN Hund, einer einzigen Person zuzuordnen. Er hat ja schon Affinitäten, er mag ja schon EINE Person in Deiner Familie, diese Person weiß das aber gar nicht und erwidert seine Zuneigung nicht - ihm fehlt die Zentralsäule in "seinem" Zuhause - er findet keine Ordnung in seinem Leben, jeder hat was zu sagen, zu befehlen - er, er muß nur warten oder gehorchen und wem soll er gehorchen? Mutter hat beste Voraussetzungen, da er einsieht, daß sie Chef ist - die gibt ja Futter. Besser wäre aber, daß Du diese Rolle übernimmst (obwohl Du zu jung bist, um ein Lebewesen würdig zu behandeln - sorry {erst dann, wenn Du weiß, wie Leben kostbar ist, kannst Du ein Leben auch so behandeln, daß auch ein Hund davon profitieren kann} bis es bei Dir so weit ist, mußt Du immer nur denken und Dir vorstellen: 

WIE WÄRE ES JETZT MIR, WENN ICH IN SEINER HAUT GERADE STECKEN WÜRDE - IMMER, IMMER MUSS DU DARAN DENKEN),

da Du weniger von den alltäglichen Aufgaben hast und dich TIEFER und SENSIBLER seiner SEELE widdmen kannst. 

Wenn ein Hund merkt, daß er geliebt wird, daß mit ihm verbrachte Zeit, auch wirklich, seine Zeit ist, wenn er merkt, daß jede Deiner Bewegungen zu Hause, wenn er in der Nähe ist, auch ihm gilt (z.B. Deine Hände suchen ihn in der Luft, obwohl Du nicht hin guckst, er wird rennend drunter kommen, erschrecke nicht), er wird seine ganze Aufmerksamkeit nur Dir schenken - enttäusche ihn nicht - er wird nicht ewig da sein, also gib Dein 100%-iges, liebe und achte ihn und ZEIG ihm das - dann wirst Du nie was bereuen!!!. Dies wird wahrscheinlich auch Dein Leben komplett umkrempeln, verliere Deine Ziele nicht aus den Augen - SCHULE !!! 

DAVON HÄNGT AB, WIE ES DIR IM LEBEN ERGEHEN WIRD! NUR DIES HAST DU IN DEINEM ALTER ZU TUN - LERNEN!!! 

Deinen Hund lieben, ist keine Arbeit, kein Tun - das ist für Deine und seine Seele gut und nur das zählt. Beim Lernen, ist er auch dabei, siehe ihn ab und zu an, berühre ihn, mit der Hand, dem Fuß, usw., aber nicht ablenken lassen!

Wenn ihr hinaus geht, lasse ihn bitte nicht aus den Augen, keine Sekunde. Beobachte alles, was er tut, wo er hin schaut, wie so, wo dreht er seinen Kopf hin, wie so, wo sind seine Vorderpfoten, wenn er steht, wo, wenn er sitzt, wo, wenn er los geht. Was macht Rute und wann. Öhrchen: was und wann. Wann leckt er sich. Bring ihm bei: (wenn er Dich leckt, sag ihm: lecken, nein lecken!, nur daß er weiß, was Lecken ist) wenn er seine Barthaare LECKT ist "JA", so fängst Du an, eure Sprache aufzubauen. Meine Pippa frage ich immer: Pippa, pippi machen? LECKEN...... PIPPI MACHEN.       NEIN LECKEN....NEIN PIPPI MACHEN. Wenn sie hinaus will, dann leckt sieihre Barthaare, wenn nicht, dann bleibt sie ganz ruhig und starrt mich an, ob ich es verstanden habe.

Bitte, Dein Hund braucht nur einen sicheren Hafen. Er zappelt nur dann, wenn er nicht weiß, was er mit sich selbst anfangen soll. Jeder kann streicheln, jeder kann schmusen, jeder, aber nur einer ist für ALLES, auch vor seinen Augen, verantwortlich. Einer ist ihm !!!

Tauche in seine Welt hinein, um aus ihm auch einen SEELENPARTNER zu machen, für ihn und für Dich. UND GENIEßE ES MEIN SCHATZ, ER WIRD NICHT EWIG LEBEN, VERLIERE KEINE ZEIT!!!

Bitte, melde Dich, wenn es nicht zu viel verlangt ist. Ich kann Dir noch bei Vielem helfen. Meine Ellenbögen tun schon Weh, da ich im Bett liegend in mein TABLET, dies Ganze eintippe, also, ich kann nicht mehr und  ....  ich habe gerade mal 3% davon, was ich Dir erzählen wollte, auch erzählt. Ein Hund, seine Seele - eine unendliche, andersartige Geschichte. 

jillgreub, DU WIRST STAUNEN, MEIN SCHATZ, DU WIRST STAUNEN!!

Liebe Grüße von uns beiden  <(●_●)>  Pippa & Rozina. Und eine Bitte an die, die nicht so denken und handeln würden, wie ich es tue: bei konstruktiver Kritik, die nicht zu vermeiden ist, bitte unbedingt sachlich bleiben.

Kommentar von jillgreub ,

ok. erst mal danke☺ dann... die leine lasse ich NUR UND AUSSCHLIESSLICH auf einem FELD fallen das MINDESTENS 800 meter oder mehr von einer strasse entfernt ist. ich mach das auch nur wenn er ganz ruhig ist ... Nein er verhält sich nicht seit 11 monaten so sondern erst seit der pubertät (2.phase) und zuletzt : ich denke nicht dass er bei mir bleiben würde da er es auch nicht SOOOO gerne mag wenn man ihn lange streichelt er mag das nur, wenn zb. meine eltern einkaufen gegangen sind und er "traurig" ist und sich hinlegt DANN mag er es auch mal 15 min. oder so massiert und gekrault zu werden ;) lg Jillgreub

Kommentar von MiraAnui ,

Oh bitte hör nicht auf den Müll mit der ausziehleine..

Manchmal muss man seinem Hund vertrauen. Ich stand auch schon kurz vorm Herzinfarkt als mein Rüde das erste mal von der Schleppleine abkam und da blöder Hase den weges kam.

Ich musste mich zwingen nicht in panik zuverfallen. Hab gerufen und bin in die andere Richtung. Murphy kam angerannt.

Die Schleppleine fallen zulassen in total in Ordnung. Gehört zum Training dazu.

Kommentar von jillgreub ,

Stey 1954 . Darf ich fragen was du für einen hund hast und wie alt du bist ? ☺

Kommentar von stey1954 ,

@jillgreub,

ich nahm fälschlicher Weise an, daß Du dich um euren Hund unbedingt kümmern wolltest und schrieb das ganze an Dich ab 22:00h bis 03:55h. Dazwischen kam auch ein Kommentar von Dir. Siehst Du, ich habe heute Nacht kein Auge zugemacht und trotzdem habe ich Dir nicht geholfen. Vergiß dann das Ganze bitte, ich muß es auch tun.

Ich habe eine, zum Einschläfern vorgesehene Hündin aus Ungarn von einem hiesigen Tierschutzverein geholt. Sie war 3 x vermittelt worden und alle brachten sie zurück, da sie sehr wenig laufen kann (beide Hüften bei Geburt ausgerenkt gewesen, linke nicht mehr).

Ich bin 62. (In meinem Profil habe ich das Bild meiner Pippa und mein Alter immer stehen).

Ich tippe das Ganze auf den Ellenbögen im liegen ein, Qual pur!

LG

Kommentar von jillgreub ,

ZUSÄTZLICH noch zu meiner grammatik 😑 ich hab eine 1- im zeugniss... ich bin sehr gut in grammatik aber als ob ich mich anstrengen würde, hier auf dieser seite richtig zu schreiben und die ganze Zeit dieses grossschreibknöpfchen zu tippen oder kommas zu suchen... 😁

Kommentar von jillgreub ,

ich schreib mit dem Handy und das ist nervig...

Kommentar von jillgreub ,

das tut mir voll leid 😕 wegen dem hund und dass du dir die mühe gemacht hast ♡ Lg

Kommentar von stey1954 ,

Wie so? Ich kann doch jeder Zeit aufhören. Mich zwingt doch keiner Menschen zu helfen, wo ich meine, daß ich es kann. Schade ist nur, daß Dir nichts half, trotz meinem Besten!

Ein bisschen reicht mir völlig. Na, hat sich doch gelohnt!!!

LG

Kommentar von jillgreub ,

und ein bisschen hast du ja geholfen ;) ☺

Kommentar von jillgreub ,

und sorry für meine schlechte grammatik hier auf gute frage net ... 😂😂😂😂 mir ist es ziemlich egal wie ich auf solchen netzwerken schreibe darum...

Kommentar von stey1954 ,

@jillgreub, 

Du schreibst kein schlechtes Deutsch, mein Mädchen. Ich sah das gleich! Ich hatte aber schon wieder angenommen, daß Du mit Groß/Klein und Interpunktion Probleme hättest und um dies zu kaschieren, schreibst Du, wie die anderen, auch alles klein. 

Du mußt nicht so viel, wie ich schreiben. Du sprachst Deutsch, von klein auf, ich habe es erst vor 2 Jahrzehten gelernt, da ich im Ausland groß wurde und meine Muttersprache nicht sprechen durfte. Da ich immer alles sehr genau erklären muß (da mir noch Substantive und Verben fehlen), wie ich was gemeint hatte und zwar so, auf schmerzenden Ellenbögen, mache ich auch sehr oft Fehler, die ich gleich auch unter die Nase eingerieben bekomme. Hier, wird nichts verziehen!

Heute ist wirklich Vieles, hier bei Deiner Frage, schief gelaufen. Du bekamst nicht die Hilfe, die wir auch in der Lage sind (normaler Weise) einem Fragesteller zu geben und dafür entschuldige ich mich!

Wäre vielleicht nicht schlecht, die Frage umzuformulieren und in einpaar Tagen, wieder dieser Community zu stellen. Wenn Du aber merkst, daß schon wieder Deine Frage vernachlässigt wird, spring mit Kommentaren ein und kanalisiere das Ganze in die Richtung, die Dir am meisten hilft.

Ich hoffe, daß Du auchMathe so gut beherrschst!

Liebe Grüße jillgreub! 

Kommentar von jillgreub ,

danke ☺ und ja ich kann mathe auch gut 😉😉😉😉😉

Kommentar von stey1954 ,

Mein Schatz, hervorragend, Du hast und hälst Dir alle möglichen Wege in deinem zukünftigen Leben OFFEN - prima ! Mach auch was daraus Mädchen, die Natur hat nicht viele damit und dafür ausgerüstet, Du hast das Privileg gehabt, also, umsonst hat sie es nicht getan - beglücke damit Dich selbst und die Menschheit.

Du kannst das!

Kommentar von stey1954 ,

@jillgreub,

PS: bitte, wenn Du alleine mit dem Hund im Feld bist, rechne damit, daß jeder Zeit was auftauchen könnte, es werden Lüchse, Wölfe und Bären ausgewildert und wandern selbst ein und können euch beiden, jeder Zeit über dem Weg laufen!

Ssi bitte vorsichtig !

LG 

Antwort
von GoodNotGod3006, 53

Er will denn Bad Boy raushängen lassen 😂😂😂

Kommentar von jillgreub ,

das hilft mir jetzt...

Antwort
von stey1954, 34

@jillgreub, 

mit wie vielen Personen (vierbeinige mit eingeschlossen) hat Dein Hund/in zu tun, bei euch zuhause. Bist Du Junge oder Mädchen? Der Hund: Junge oder Mädchen?

Ich kann Dir nun stundenlange erzählen, wie so 

Rüde zu Dir (männlich) so ist. Genau so, wie so

Rüde zu Dir (weiblich) so ist. Genau so, wie so

Hündin zu Dir (männlich) so ist. Genau so, wie so

Hündin zu Dir (weiblich) so ist,

ohne ein einziges Mal, Deine Mutter oder den Vater, mit einbezogen zu haben. Ohne seinen/ihren vorbestimmten Platz in Deiner Familie mit einbezogen zu haben, ohne ... - Du siehst, ellenlange Geschichte...!

Geschlechter sind bei Hunden wichtig, da dies interessenabhängig wirkt.

Du bist auch pubertierend und Hund weiß das.

Außerdem hat sie/er noch immer nicht entschieden, wem er/sie gehorchen muß und wen sie/er lieben soll. Wenn Du Einzelkind bist, pubertierend, männlich und er Rüde - dann bist Du eigentlich seine künftige Konkurenz. 

Also, ich kann da nichts sagen, mit so wenig in der Hand. Kannst Du nicht Geschlechter von euch beiden, "Rasse" Deines Hundes, wer sie/ihn füttert, mit wem ist sie/er meistens zusammen, wo schläft sie/er - Platz im Haus, .....? 

Das alles ist maßgebend, was sein/ihr Verhalten betrifft!

Liebe Grüße von uns beiden  <(●_●)>  Pippa & Rozina

Kommentar von jillgreub ,

also ich bin mädchen 13 jahre ich habe bruder 10 jahre und schwester 8 jahre wir haben einen kater 14 jahre im haushalt wohnen noch mama und papa der hund ist 11 monate cockerspaniel borderterrier mix füttern : meine mutter selten ich zusammen : mit allen (hauptsächlich ich und mutter ) schlafen : im wohnzimmer im körbchen

Kommentar von jillgreub ,

und jetzt ? ☺☺☺☺☺☺😳😳😳😳😳

Antwort
von angelikaliese, 85

jillgreub,

Dein Hund hört auf Dich, wenn Du allein mit ihm ausgehst, weil er Dich geauer kennt und weil Du sein Frauchen bist, wo er gehorchen muss, aber wenn wenn es mehere Personen sind, weiss der Hund ja nicht, wem er zu gehorchen hat. Es sind dann zu viele für Deinen Hund.

Ein Hund horcht nur einer Person, zu dem er Vertrauen hat,

wennn er Gassi geht

MfG Angelika


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten