Wieso herrscht in kaufmännischen Berufen kein Mangel an Azubis?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eben nicht. Da diese Berufe halt so beliebt sind, haben die Unternehmen dort weniger Probleme, Leute zu bekommen. Die Unternehmen mit den unbeliebten Jobs finden schwer Nachwuchs.Der demographische Wandel trifft zwar auch die Bereiche mit den beliebten Jobs, aber eben nicht so stark, da der Rückgang in der Gesamtzahl der Bewerber zum Teil dadurch ausgelichen wird, dass sich ein grösserer Teil für die beliebten Berufe entscheidet.

Wenn man allerdings in einem eher unbeliebten Feld tätig ist, dann hat man halt ein doppletes Problem. Zum einen gibt es weniger Nachwuchs insgesamt und dann entscheiden sich von dem wenigen Nachwuchs auch noch ein geringerer Anteil für diesen Bereich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehe das so, dass die meisten Leute lieber einen Job haben, wo sie schöne Kleidung tragen können und im warmen stehen, auch wenn sie dafür weniger Geld bekommen. Dreckig werden und bei schlechtem Wetter im freien sein dagegen wollen die Wenigsten und gerade hier würde man oft Leute brauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein da das Arbeitsamt Leute wo keine Ausbildung bekommen oder wo sie denken keine Ausbildung zu bekommen in außer betriebliche Ausbildung z.b. als Verkäufer oder Einzelhandelskauffrau steckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die meisten Jugendlichen heute nicht mehr schmutzig werden wollen und einen Bürojob haben möchten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haku7
08.01.2016, 21:27

Aber dann ist der Geburtenrückgang und weniger junge Leute nicht der Kern des Problems oder. Eher ein Wandel der Vorstellung was einen guten Job ausmacht.

0
Kommentar von Chudder666
08.01.2016, 21:27

In etwa, so meine Ansicht!

0