Frage von LongTimeNoSee, 115

Wieso helfen mir meine Eltern nicht?

Vor etwa einem Monat hat meine Mutter die Riitzspuren an meinem Arm gesehen - schrie mich aber nur an und drohte mir, falls ich das weiter mache dies oder jenes passiert. Wieso lassen mich meine Eltern alleine? Schon das ganze Leben machen mich meine Eltern eher runter als dass sie mich Unterstützen. Wieso wollen sie mir nicht helfen? Alleine schaffe ich das nicht und mit ihnen zureden traue ich mich auch nicht, wobei sie mir, wie ich sie kenne, sowieso nicht helfen würden oder mein Problem klein reden würden. Mit anderen kann ich auch nicht drüber sprechen. Hat vllt. jemand Ratschläge wie ich mir selbst helfen kann? Ich bin btw m16 und gehe noch zur Schule.

Antwort
von GeriEsKey, 46

Hey, es tut mir Leid das zu lesen. Ich kenne es, wenn man sich in diesem Alter von den Eltern im Stich gelassen fühlt. 

Wenn du ihnen aber egal wärst, würden sie nicht schreien. Ich glaube sie sind einfach überfordert und wissen nicht was zu tun ist. Wer Weiß das schon? Du darfst nicht vergessen, dass Eltern auch nicht allwissend sind und häufig nicht verstehen können, was in uns vorgeht, da sie in unserem Alter ganz andere Probleme hatten. 

Dass du dich hier mitteilst und nach Hilfe bzw. Ratschlägen suchst, zeigt aber schon, dass du selbst erkannt hast, dass es einer Problemlösung bedarf. Wie wäre es für dich, einen Hausarzt aufzusuchen? Oder einfach mal eine Beratungsstelle ganz unverbindlich und anonym kontaktieren? Hier ist ein Link, wo du verschiedene Beratungsstellen findest: http://www.psychologischeberatung-hd-caritas.de/pages/links.html

Sag bitte Bescheid, wenn du nichts findest oder einfach jemanden zum Reden brauchst. LG

Antwort
von Diacrusher, 39

Das Problem ist, dass deine Eltern dein Problem offenbar nicht erkennen, du aber auch nicht darüber reden kannst/ willst. Machst du weiter wie bisher, wird sich wohl nichts ändern, oder? Ich rate dir, deinen Mut zusammen zu nehmen und deine Eltern anzusprechen, dass du ein Problem hast, dass du alleine nicht gelöst bekommst. Sie werden dir zuhören und dich unterstützen, denn egal wie alleine gelassen man sich fühlt, die Eltern sind immer für einen da, spreche selber aus Erfahrung (m18, auch Schüler xD). Wichtig ist, deinen Eltern klar zu machen, dass es dir schlecht geht! Wenn du an den Punkt kommt, an dem es am meisten wehtut (beim vortragen des Problems), solltest du dich auch nicht zurückhalten, Gefühle sind menschlich. Ich hoffe, ich konnte dir helfen, schreib mich sonst gerne nochmal (von mir aus auch direkt) an.

Alles Gute, Dia

Kommentar von Kizy1 ,

Kannst du nicht lesen DIE ELTERN INTERESSIERT DAS NICHT! Hilfe ist nötig  😎

Kommentar von KaeteK ,

Dann hol dir einen Termin beim Jugendamt, die haben Familientherapeuten, die euch unterstützen können. Einen anderen Weg sehe ich nicht, nach deinen Aussagen. lg

Antwort
von Mukoni, 55

Ich machte das auch durch.
Ich verstehe das du angst davor hast dich jmd zu öffnen.
Versuch es mal mit Psychologen (auf keinen Fall Psychotherapeut), denn das half mir damals auch.
Siehst du keine Möglichkeit dich Freunden anzuvertrauen ?

Kommentar von blechkuebel ,

Hä, wenn kein Psychotherapeut, was denn dann für ein Psychologe? Andere Psychologen sind für so etwas nicht zuständig.

Kommentar von Mukoni ,

Therapeuten ballern dich mit medis zu. ich weiß wovon ich rede. wieso sind Psychologen dafür nicht zuständig? ich war bei einem

Kommentar von blechkuebel ,

Ok, du verwechselst ein paar Begriffe. Der, der dich mit Medikamenten zuballert, ist der Psychiater, also ein Mediziner (Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie). Psychiater haben ein Medizinstudium, kein Psychologiestudium. 

Der Psychologische Psychotherapeut hingegen ist der, der keine Medikamente verschreiben darf. Und bei so einem warst du wahrscheinlich.

"Psychologe" ist der Überbegriff für alle, die ein Psychologiestudium absolviert haben. Therapieren, das mache aber nur solche, die darüber hinaus die Zusatzausbildung zum "Psychologischen Psychotherapeuten" haben.

Kommentar von KittyCat2909 ,

Therapeuten ballern dich mit medis zu. ich weiß wovon ich rede.

Das ist Unsinn!

Psycho-Therapeuten dürfen keine Medikamente verschreiben.

Im Gegenteil ist in erster Linie ihre Aufgabe Probleme und Möglichkeiten aufzuzeigen, um Hilfe zu geben.

Ahnung hast du damit offensichtlich nicht, wenn du sowas behauptest.

Kommentar von LongTimeNoSee ,

Naja würde ich ja gerne aber das müssten meine Eltern dann mitbekommen und ich glaube nicht einma, dass ich das dürfte. denn das würde ja meine Eltern in ein schlechtes Licht bringen und Verwandte könnten es ja mitbekommen - die interessiert es nur was andere über sie denken

Kommentar von Mukoni ,

hilf dir selber klugscheisser

Kommentar von Mukoni ,

oh sry das warst garnicht du.. geh zum Hausarzt und der sagt das du das darfst :)

Kommentar von Mukoni ,

keiner erfährt das :)

Kommentar von Mukoni ,

alles klar wenn du meinst. ich kann nur sagen was ich für Erfahrungen gemacht habe. Ende.

Kommentar von blechkuebel ,

Falls du mich mit "klugscheisser" meintest, ich habe das einfach in den falschen Hals gekriegt, dass du meintest, er soll ja nicht zum Psychotherapeuten gehen. Dabei sollte er ja gerade genau dahin gehen.

Wo er nicht unbedingt hin muss, ist zum Psychiater, da stimme ich dir zu. Das meintest du ja auch. Da du aber "Psychotherapeut" gesagt hast, und so auch Psychologen genannt werden, die therapieren und KEINE Medikamente verschreiben, war deine Aussage missverständlich.

Also nichts für ungut, die Sache ist damit jetzt klar für mich.

Antwort
von Kizy1, 23

Kind mein Name ist kizy du musst mir unbedingt deine Telefon NR. Geben und ich rufe dich dann an und ich helfe dir ,du bist nicht alaine,schreib mir bitte noch die Telefon Nr deiner Eltern hinzu und ich regele das alles . Mach dir keine sorgen du wirst wieder gesund,wirst dir nicht mehr selbst wehtun.LG kizy

Antwort
von BarbaraAndree, 64

Es gibt Eltern, die können mit dieser Selbstverletzung nicht umgehen und wissen nicht, wie sie sich verhalten sollen. Dann schreien und drohen sie, aber das hilft überhaupt nicht.

Vielleicht hilft dir dieser Link etwas, dort ist auch ein Forum und die Möglichkeit, bei der Telefonseelsorge einmal über deinen Kummer zu erzählen. Nimm dieses Angebot wahr, es wäre eiin Anfang.

Alles Gute!

Antwort
von mariontheresa, 43

Deine Eltern sind mit dem Problem selbst überfordert.

Geh zu einem Arzt, oder vielleicht Vertrauenslehrer, oder Pfarrer, oder....Keine Ahnung. Vielleicht gibt es irgendwo eine Beratungsstelle.

Antwort
von Anniwelsch, 54

Villt mit deiner besten Freundin 

Oder besten Freund 

Oder versuche mit deine mum zu reden .

Kommentar von LongTimeNoSee ,

Hätte keinen mit dem ich drüber offen reden könnte. Meiner Mum ist das scheiß egal,  solang es kein anderer erfährt.

Kommentar von Anniwelsch ,

Magst du mit mir darüber reden 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten