Frage von FelixNeumayer, 136

Wieso heißt es Recht auf Bildung, obwohl man nie die Wahl hat?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Unsinkable2, 20

Wieso heißt es Recht auf Bildung, obwohl man nie die Wahl hat?

Weil es auch "Recht zu leben" heißt; und letztlich keine (angenehme) alternative Wahl besteht.

"Recht" heißt nicht, dass man sich etwas aussuchen kann. "Recht" heißt, dass man dir den Anspruch darauf nicht (so leicht) wegnehmen kann.

Und auch, wenn es in deinen Augen ungewöhnlich erscheinen mag: Dieses Recht ist noch sehr jung. Und da Bildung der Grundstein von ALLEM ist und immer wichtiger wird, wäre "Bildung abwählen" - ganz egal, ob man dir das Recht wegnimmt, oder ob du es aus eigener Initiative ablehnst - nicht nur im sprichwörtlichen Sinne dumm...

Kommentar von FelixNeumayer ,

Wieso denken denn alle, dass ich was gegen Bildung habe verdammt?! Wer ist denn hier dumm? Ich habe kein einziges mal was in dieser Richtung erwähnt!

Antwort
von whabifan, 37

Grundrechte sind auch Pflichten. Um ein anderes Beispiel zu nennen :Du bist der Menschenwürde verpflichtet. Du hast zwar das Recht auf Menschenwürde, kannst aber nicht freiwillig darauf verzichten. 

Ein gutes Beispiel ist hier CE 27 Oktober 1995, Morsang-sur-Orge

Kommentar von FelixNeumayer ,

Ui, danke. So habe ich mir eine Antwort vorgestellt. Endlich mal jemand, der nicht gleich wieder die Jugend von heute verteufelt. 

Kommentar von whabifan ,

Bitte. Ich bin ja selber Teil der Jugend (bzw junger Erwachsener) und damit auch Teil von denen die nichts arbeiten, nichts lernen, unhöflich sind, faul sind usw usw....jajaja alles schon gehört.

Kommentar von FelixNeumayer ,

Jaja, man soll nicht nach Vorurteilen gehen. So gesehen ist es ja wirklich das Internet, das Schuld ist, an den Vorurteilen. Denn im Internet sind ja nicht gerade viele Vorbilder unterwegs. 

Kommentar von whabifan ,

Das kann sein. Vielleicht. Aber es kommt von Generation zu Generation vor dass die Älteren über die Jüngeren herziehen (und auch umgekehrt). Da sollte man sich nichts draus machen. 

Antwort
von RobertLiebling, 75

Schulpflicht, pfui Teufel!

Warum kann es hier nicht so sein wie woanders, wo man schon mit 10 Jahren im Bergbau oder in der Textilindustrie seinen Lebensunterhalt verdienen darf?

Bei den nicht ganz untypischen 16-Stunden-Schichten entgeht einem da ein kleines Vermögen (fast 1.000 €), bis man hierzulande endlich die 9. Klasse überstanden hat.

Kommentar von FelixNeumayer ,

Ich bin 10.Klasse und ich werde auch noch mein abi machen ;-). Außerdem... Themaverfehlung, setzen 6.

Kommentar von RobertLiebling ,

Warum Abi, wenn Dir die Schulpflicht anscheinend gegen den Strich geht?

Manche Menschen, auch hierzulande, scheinen Bildung tatsächlich als Chance zu betrachten, nicht als Bedrohung.

Kommentar von FelixNeumayer ,

Schonmal was von Mobbing gehört? Du kennst die Hintergründe nicht, also lass diese Unterstellungen.

Kommentar von RobertLiebling ,

Nein, die Hintergründe kenne ich tatsächlich nicht. Die Frage war Dir anscheinend so wichtig, dass Du immerhin 12 Worte darauf verwendet hast. Von so vielen Details bin ich immer total erschlagen.

Kommentar von FelixNeumayer ,

Die Frage war mehr als deutlich, oder nicht? 

Kommentar von RobertLiebling ,

Nein.

Kommentar von FelixNeumayer ,

Du musst es ja wissen. Schließlich bist du ja gebildet ;)

Kommentar von JanfoxDE ,

Ich musste ja innerlich Weinen als ich vor kurzem von einer Deutschlehrerin hören musste, dass sie ernsthaft die Definition von Wissen als die Definition von Intelligenz sah.

Intelligenz Bildung

Weisheit Bildung









Antwort
von botanicus, 70

Natürlich hast Du die Wahl. Es gibt die Schulpflicht, d.h. Du musst die Schule besuchen.

Du hast ein Recht auf Bildung, aber niemand verpflichtet Dich, dieses Angebot auch wahrzunehmen. Du darfst in der Schule nach Herzenslust versagen und nichts lernen.

Kommentar von FelixNeumayer ,

In jeder Antwort ist so ein leichter Hauch Sarkasmus dabei. Hab ich denn gesagt, dass ich vorhabe so früh wie möglich zu beenden? Ich frag doch nur! Ist doch nicht verboten. Aber weshalb wird man in die Schule gezwungen? Ich meine, wenn man dort dann die Wahl hat, doch nichts zu machen? 

Kommentar von botanicus ,

Meine Antwort ist absolut sachlich und nicht sarkastisch. Die Schulpflicht garantiert, dass alle Kinder Zugang zu Bildung haben. Niemand könnte kontrollieren, ob sie aus freien Stücken oder auf elterlichen Druck hin der Schule fernbleiben.

Kommentar von FelixNeumayer ,

"Du darfst in der Schule nach Herzenslust versagen..." 

Okey.

Kommentar von botanicus ,

Darfst Du. Musst Du ja nicht.

Okeeeeeey (wie man so sagt)

Kommentar von FelixNeumayer ,

Das war auf deine einwandfrei sachlichen Antwort bezogen.

Kommentar von botanicus ,

Du hast das Recht, sie zu ignorieren. So wie ich mir das Recht nehme, Dir jetzt keine weiteren Erläuterungen zu geben.

Kommentar von FelixNeumayer ,

Du bist ja richtiger Witzbold :') ich habe dich nur auf deinen Widerspruch aufmerksam gemacht.

Antwort
von bentheracer, 69

Ja um alles schönzureden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community