Wieso hatten die ehemalige DDR `ler eine Mauer gebaut obwohl es dort so angeblich schön war?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die Mauer wurde vor allem deswegen gebaut, um den Exodus der DDR zu verhindern. Immer mehr Menschen verließen die DDR Richtung Westen, weil sie in der DDR keine Zukunft sahen. Das musste die DDR Führung verhindern, eine Mauer und ein Zaun waren die vordergründig beste Lösung. 

Interessanterweise war auch die DDR Unterzeichner der EMRK. Die EMRK garantierte die freie Ausreise jedes Menschens aus seinem Land. Dennoch wurden die DDR- Bürger eingesperrt, Konvention? Die DDR schi*** drauf. 

Heutzutage wird die DDR als Diktatur eingestuft. Es gibt aber immer noch einige, die ihr nachtrauern. In der Erinnerungen verblasst das Schlechte, das wenige Gute wird hochgehalten und glorifiziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MobyDickDarm
26.01.2016, 08:52

Danke , das ist der Verdrängungsprozess das ich noch von der BW - Zeiten  kenne :-))  aber dort und da hat sich nichts geändert.

1
Kommentar von violatedsoul
26.01.2016, 17:26

Nimm zur Kenntnis, dass das "gelobte Land" auch gestunken hat. Und immer mehr stinkt.

Das Gute, was es definitiv gab, wird nicht glorifiziert. Es wird nur nicht den Versuchen geopfert, alles schlechtzureden!

0

hi Mobydick - die DDR war zu keiner Stunde ihres Bestehens jemals so souverän, dass sie hätte auch nur nen einzigen Ziegelstein auf die Erde setzen dürfen ohne schriftlichen Befehl des Politbüros der KPdSU.

Wie das im Hintergrund abgelaufen war, mit Chruschtschows Befehl ohne die SED auch nur anzuhören, also wie man sich das vorzustellen hat, steht anschaulich beschrieben in "Egon Krenz - Walter Ulbricht, Verlag Das Neue Berlin, Berlin 2013".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es war schön in der DDR? Das ist mir neu....

Wer hat denn das jemals behauptet, ausser der Parteiführung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von violatedsoul
25.01.2016, 18:43

Ist heute alles toll? Beschissen ist doch noch geprahlt!

1

Ich habe es in der Schule so gelernt: 

In der DDR waren die Grundnahrungsmittel und Mieten billig. 

So haben viele in der DDR gewohnt, sind aber in den Westen arbeiten gegangen, weil sie dort besseres Geld verdient haben. 

Somit wurde die Wirtschaft der DDR geschwächt, weil wertvolle Arbeitskräfte fehlten. 

Deshalb wurde ein Antifaschistischer Schutzwall gebaut. 

Ja, in der DDR war es schön. Aber nicht alles. Genauso wenig wie jetzt alles schön ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MobyDickDarm
25.01.2016, 19:14

Die hatten halt Angst das alle weglofen .

Auch heute werden noch viele Länder geschwächt da manche Länder ihnen Wertvolle Fachkräfte entziehen.

1
Kommentar von dandy100
25.01.2016, 21:46

Was in einer DDR Schule gelehrt wurde, was ja ganz sicher die Wahrheit....im Zeitalter des Internets sollte man  mittlerweile wenigsten ein bißchen kapiert haben, was die DDR für ein Staat war - die Methoden Menschen mundtot zu machen, waren vom dritten Reich jedenfalls gut abgeguckt, allerdings hat man nicht einmal dort, die eigenen Leute eingesperrt und an der Grenze erschossen. Wenn ein Staat sowas tut, braucht man nicht mehr darüber zu reden, ob es da irgendetwas Gutes gegeben hat.

1

Die Mauer war der antifaschistische Schutzwall. Der sollte die Faschisten abhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ganz klar, um sich verteidigen und abgrenzen zu können gegen den allgegenwärtigen Kapitalismus mit seiner Neigung zur Ausbeutung der Arbeiterklasse. Du hast keine Ahnung.

Und ja, es war schön. Man wußte doch nicht, wie es noch besser hätte sein können. Es war alles da. Man hatte eine Arbeit, einen Kindergartenplatz und seine Freunde, die genauso drauf waren. Ich staune heute noch darüber, was sich alles so hinter den Kulissen zugetragen haben soll.

Schau dich um in den größeren Unternehmen, die sind zum Teil noch sozialistischer als die damalige DDR. Wir Ossis wissen was der Spruch  bedeutet: "Überholen ohne eingeholt zu werden.

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man darüber lachen. Ich denke dabei nicht an VW.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DonkeyDerby
26.01.2016, 10:48

Wenn es so schön war, warum haben denn die Menschen "mit den Füßen abgestimmt", was ja der Grund war, dass die Mauer gebaut wurde?

1

Das war keine Entscheidung der Bevölkerung, sondern der Regierung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MobyDickDarm
25.01.2016, 18:40

Danke , das ist mir bewusst.

0

Weil es eben doch nicht so schön war, wie die damalige Regierung ihrer Bevölkerung weismachen wollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von violatedsoul
25.01.2016, 18:41

Viele Dinge waren besser. Sie werden heute von denen, die sie kennen, schmerzlich vermisst.

2

Der einzige, der es in der ehemaligen DDR vielleicht schön fand, war der Genosse Spitzbart. Daher wurde die Mauer auch in seiner Amtszeit gebaut:  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MobyDickDarm
25.01.2016, 18:39

Genosse Spitzbart hatte aber einen russischen Akzent in seiner Sprache :-))

0

Weil das mit dem "schön" nicht stimmte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von violatedsoul
25.01.2016, 18:40

Und was ist an der BRD schön? Noch weniger!

1