Frage von moonwalker13mj, 106

Wieso hat Trump gewonnen obwohl Hillary 200.000 Stimmen mehr hatte?

Oder ist das erfunden das sie mehr Stimmen hatte?

Antwort
von peterobm, 49

die Wahlmänner sind gefragt, nicht die direkten Stimmen, da lag Trump eben vorne. 

diese Wahlmänner wählen dann den Präsidenten https://www.welt.de/politik/ausland/article159376033/Welchen-Spielraum-haben-die...

Antwort
von ShitzOvran, 66

Weil nicht die Stimmen der Bürger zählen, sondern die Anzahl der Wahlmänner

Kommentar von moonwalker13mj ,

Wahlmänner??
Wieso wählen dann überhaupt die Bürger??

Kommentar von peterobm ,

die Bürger wählen diese Wahlmänner - diese wiederum den Präsidenten nächsten Monat

das ist aber  eigtl. schon eine Tendenz wer gewinnt

Kommentar von ShitzOvran ,

Die Bürger wählen für Ihren Staat die Wahlmänner, die wiederum den Präsidenten wählen

Kommentar von moonwalker13mj ,

Und wer sind die Wahlmänner? Und welche Frau bitteschön würde Trump wählen?

Kommentar von GanMar ,
Antwort
von JeIion, 29

Das liegt an den Wahlmännern. DIe sind von Bundesstaat zu Bundesstaat je nach Einwohnerzahl verschieden Verteilt. Die Wahlmänner sind für einen Kandidaten, und die Bevölkerung wählt die Wahlmänner. In jedem Bundesstaat zählt das "the winner takes it all" Prinzip.

Antwort
von unlocker, 54

Das amerikanische Wahlsystem ist so. Al Gore hatte damals >500000 Stimmen mehr als Bush http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-11/usa-wahl-wahlsystem

Antwort
von pritsche05, 24

Die Stimmen sind Uninteressant, die anzahl der Wahlmänner entscheidet.

Antwort
von AntwortMarkus, 53

Das liegt an dem Wahlsystem in den USA. Dort gewinnt nicht immer der mit den meißten Stimmen. Ist ziemlich kompliziert, gibt da im Netz viele Erklärungen zu.

Antwort
von SimonEugenJosef, 15

Schau dir mal das Wahlsystem an in Bezug auf ,,The Winner takes ist all" das heist wenn jemand in einem Bundesstaat mit nur 2% Vorsprung gewinnt bekommt der Gewinner alles Wahlmännerstimmen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community