Frage von Yoilo, 125

Wieso hat sich Österreich damals nicht vor Nazideutschland geschützt?

Die Deutschen haben damals den Führer groß gemacht, in Österreich war Adolf Hitler nur eine kleine Nummer.

Antwort
von JBEZorg, 25

1.Militärisch hätten sie es nicht geschafft.

2.In Österreich gab es viel Nazis(so wie in anderen europäischen Ländern der Zeit ausser der SU auch). Nazis, die den Anschluss von innen tatkräftig unerstützt haben.

3.Man hat auch geschickt die Ressentiments vieler Österreicher ausgenutzt, die nach dem Untergang der K.u.K.-Monarchie froh waren wieder einem grossen Reich anzugehören. Österreicer wurden ja auch gleichberechtigt aufgenommen als "ganze Deutsche" sozusagen. 

4.Der linke Widerstand gegen den Anschluss wurde sofort sehr repressiv bekämpft genau wie in Deutschland nach der Machtergreifung.

Antwort
von tstelian, 17

Bis zum ersten Weltkrieg war Österreich das größte Land Europas, danach eines der kleinsten. Viele die Hitler damals befürwortet haben sind in einem riesen Reich afgewachsen und glaubten nicht daran das Österreich als so kleines Land überleben kann (damals gabs ja noch alle paar Jahre einen Krieg in Europa).

Ausserdem gab es auch in Österreich eine gewaltige Wirtschaftskrise und man hat an Deutschland gesehen dass er Arbeitsplätze schafft.

Und Wiederstand wäre sinnlos gewesen, nach ein paar Tagen wäre er eh in Wien gewesen, es hätte nur viele Tote gegeben.

Antwort
von suziesext06, 43

Hitler stammte aus Österreich. Ne kleine Nummer war er ganz lang, sowohl in Ö wie in DE, bis das deutsche Großkapital endlich das Programm der NSDAP für unterstützenswert eingestuft hatte.

Antwort
von GhostBird, 99

Die meisten waren seiner Meinung und Österreich wäre militärisch nicht in der Lage gewesen, sich anständig zu verteidigen.

Kommentar von Yoilo ,

Zu Zeiten der Flüchtlingskrise werden wir schon wieder von einer verantwortungslosen, deutschen Politik gegen unseren Willen in eine besorgniserregende Richtung gedrängt. 

Kommentar von Dachtichsmir ,

In die rechte? Schon wieder?

Antwort
von soissesPDF, 2

Womit denn?
Mit der K. u. K. Trachtengruppe Österreichisches Heer genannt?

Da war Adolf schon eine andere Größe, er versprach wieder Glanz und Glorie, wie zu alten Zeiten eben.
Und bitte, bei den Deutschen lief es doch wieder, die Leute hatten Arbeit, die Wirtschaft brummte und wahrlich zackig sahen die feschen Burschen in ihren Unformen aus.

Halb zog es sie, halb sanken sie dahin.
Die Deutschen machten wahrlich nicht Eindruck etwa leidend zu sein.

Antwort
von Dachtichsmir, 64

Österreich hat genau so den Ersten Weltkrieg verloren, wie das Deutsche Reich. Im Süden den Duce, im Norden den Führer und im Inneren reichlich Faschisten.

Dazu kommt natürlich auch damals schon der Wille zur Deutschen Einheit, nur in anderer Form.

Antwort
von JohnGrammaticus, 62

In Österreich gab es genau so viele Nazis wie im Rest von Deutschland.

Es war nur eine Frage der Zeit bis es zum Anschluss kam.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community