Frage von xmelancholischx, 59

Wieso hat meine Oma das getan?

Also...

Meine Oma (62 Jahre alt) Vor 4 monaten haben mir meine Eltern einen Hund gekauft (Shar-pei Welpe 2 Monate alt) Meine Oma hat immer gesagt, dass sie Hunde hasst. Als sie den Shar-pei sah wollte sie ihm gleich haben... Sie hat sogar versucht ihm heimlich aus unserem Haus zu klauen o.o Wir haben dann den Hund ihr verschenkt ... meine Eltern haben gesagt sie kaufen mir einen neuen in 4 monaten und denn kann die Oma behalten. Ich war natürlich dagegen denn meine Oma hat überhaupt keine Erfahrung mit Hunden... Als meine Oma erfahren hat dass meine Eltern mir einen neuen gekauft haben hat sie geschimpft dass sie den Hund auch haben will und den anderen kann ich wieder nehmen ... Meine Eltern haben natürlich den Hund ihr nicht gegeben. Sie behauptete dass der Hund für sie zu schwer ist. Ich und meine Eltern sagten ihr dass sie den Hund jetzt behalten soll weil sie wollte ihn ja haben. Nach einer Woche haben wir erfahren dass sie den Hund im Wald gelassen hat... Als ich sie gefragt habe wieso sie sowas dummes getan hat. Ist sie sehr aggressiv geworden und ist nach hause gegangen. Wieso hat sie dass getan?? sie könnte den Hund ja z.b verkaufen...

LG: xmelancholischx

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 26

 ... Ich und meine Eltern hatten keine Ahnung dass sie so verantwortungslos mit dem hund sein wird...  

Falls diese Frage ernst gemeint sein sollte:

Das, was Du beschreibst, weist auf eine massive psychische Störung hin. Dass davon im Vorfeld nichts zu bemerken war, glaube nicht nicht. Da muss man die Augen schon sehr ordentlich vor der Realität verschließen.

Ein Tier auszusetzen ist eine Straftat. Habt Ihr die örtlichen Tierheime und Tierärzte abtelefoniert? Hast Du auf Facebook in den örtlichen "Hund gefunden/ entlaufen"- Gruppen gesucht? Habt Ihr die Polizei informiert?

Falls nicht ist Euer Verhalten ebenso verantwortungslos wie das Deiner Oma. Der Hund kann alleine im Wald verrecken, falls er irgendwo ohne Futter und Wasser angebunden worden ist.

Kommentar von xmelancholischx ,

Wir suchen den Hund haben schon sehr viele Leute die nicht weit von dem Wald leben informiert und die nummer gegeben. ich und mein Vater gehen jeden Tag in den Wald um ihn zu suchen.

Kommentar von Naninja ,

Was soll es bringen, jeden Tag in den Wald zu rennen?

Wie bereits geschrieben: Tierheime, Tierärzte, Polizei einschalten und Facebook nutzen. Was Ihr gerade macht ist völlig sinnlos.

Kommentar von eggenberg1 ,

weiß  deine oma  denn nicht merh ,wo sie ihn  zurückgelassen hat ?? hat sie ihn tatsächlich  dort irgendwo angebunden ??

Kommentar von xmelancholischx ,

Wir haben einen Tierheim informiert. und überall Poster aufgehängt.

Kommentar von xmelancholischx ,

Übrigens wir haben den Hund heute morgen gefunden

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 24

Ich hoffe mal, dass dies eine Trollfrage ist - schließlich sind schon fast überall Sommerferien - da gibt es große Langeweile.

Ansonsten seit ihr scheinbar eine Familie, die von Verantwortung gegenüber einem Lebewesen noch nicht viel gehört habt!

Nicht nur deine Oma ist verantwortungslos, wenn sie einen Hund aussetzt (im Wald lässt) hat sie sich nun auch noch strafbar gemacht.

Wenn ihr das wisst und nichts unternehmt, gilt für euch das gleich.

Einen Hund einfach zu verschenken ist ebenso verantwortunglos.

Kommentar von xmelancholischx ,

Was ist den dran so schlimm dass wir den Hund verschenkt haben? Meine Eltern wollten nur was gutes für die Oma tun. Sie wohnt halt alleine und sie dachten dass sie sich mit dem Hund nicht mehr so einsam fühlen wird.

Kommentar von dsupper ,

Was ist daran schlimm?

Erstens, weil ihr wusstet, dass eure Oma Hunde hasst! Das hast du selbst geschrieben. Und nur, weil ein Welpe dann süß aussieht, wird sich die Einstellung der Oma ja nun nicht schlagartig ändern.

Zweitens, weil eine ältere Dame, die noch nie einen Hund hatte, mit einem Welpen völlig überfordert ist

Drittens, weil ihr den Welpen für EUCH gekauft habt. Einen Hund verschenkt man nicht einfach weiter wie eine Schachtel Pralinen!

Wenn die Oma ihre Meinung gegenüber Hunden ändert, dann bedarf es gründlicher und guter Überlegung, ob eine Hundehaltung möglich wäre, welche Rasse und welches Alter am besten geeignet wäre und und und.

Einfach hingehen und den Welpen weiterschieben ist in höchstem Maße verantwortungslos und wenig tierlieb. Ein Hund ist KEINE Sache!

Kommentar von xmelancholischx ,

1. Sie hat immer früher gesagt dass sie Hunde hasst... hab sie gefragt dann sagte sie dass sie nur früher Hunde gehasst hat...

2. Sie sagte es nur als der Hund groß wurde. (6monate)

3. Ich habe den Hund immer besucht er war mir nicht egal!

Und der Hund wurde gefunden.. er lebt und es ist mit ihm nichts passiert

Kommentar von dsupper ,

lol - jemand, der immer Hunde gehasst hat, entwickelt nicht so spontan eine Hundeliebe - und umso schlimmer, wenn sich nach kurzer Zeit aus der "Liebe" dann wieder so ein Hass entwickelt, dass der Hund ausgesetzt wird - das ist eine STRAFTAT und sowas von verantwortungslos, dass es dafür überhaupt keinen Ausdruck gibt.

Und wie gesagt, einen Hund, den man einmal hat, verschenkt man nicht so einfach wieder.

Kommentar von xmelancholischx ,

Ist ja nicht dein Hund, oder?

Ist eig. nicht deine Sache ob meine Eltern den Hund verschenkt haben - oder nicht.

Ich habe z.b früher immer Katzen gehasst. Jetzt hab ich selber eine und hab sie sehr lieb. Menschen können sich verändern. Aber was meine Oma wollte weiß ich nicht... vllt. wollte sie nur Aufmerksamkeit.

Kommentar von dsupper ,

Nein, es ist nicht mein Hund - trotzdem hast du hier eine Frage gestellt und musst mit den entsprechenden Meinungen und Antworten leben. Und es gibt hier nicht eine einzige Antwort, die das Verhalten deiner Oma versteht oder befürwortet und das Verhalten deiner Eltern auch nicht.

Schade für den Hund, dass er nicht meiner ist, denn dann wäre ihm DAS erspart geblieben.

Kommentar von xmelancholischx ,

Ah wie schade -.-

Antwort
von storeflicka, 22

Oh mann............

Hallo...erstmal...

Also:

1. -Deine Eltern haben keine Ahnung von Hunden, wenn sie dir einen Shar Pei kaufen... ;)

2. -du bist kein "Geborener Hunde-Mensch" was die Anschaffung eines neuen Hundes unsinnig macht!

3. -deine Oma will wahrscheinlich nur irgendjemanden um sich herum haben, Hunde interessieren wahrscheinlich gar nicht, sie wollte nur das ihr sie bestimmt mal öfter oder überhaupt besuchen kommt, gerade in einem solchen alter fühlen sich viele Menschen nicht mehr gebraucht und allein...deshalb hat sie den Hund in den Wald gelassen...ihr war er einfach mal egal...

4. - warum schenken dir deine Eltern einen Hund? ein Hund ist ein sehr komplexes Lebewesen, das ein Rudel und beschäftigung sowie eine gute Hundekenntnis vom Besitzer erwartet!

Hast du den Hund schon gefunden oder streunt er immer noch irgendwo in Wald?

wenn ja:   Sag's und einige stürmen los und suchen ihn!!!

mich eingeschlossen!!!

Denn ein Hund und gerade ein Shar Pei überlebt im Wald nicht lange!!!

Die haben keinen Jagdtrieb mehr und verhungern...

ich bin ehrlich gesagt sehr enttäuscht, das dir so wenig an einem Lebewesen hängt, zu mal es ein Hund ist...denn du hast deiner Oma gesagt sie soll ihn behalten, obwohl doch klar war warum sie ihn wollte...

Ich mag eigentlich keine Shar Pei's weil diese krank und überzüchtet sind.

Aber ich würde trotzdem nach dem Hund suchen! und wenn sich keiner den Hund annehmen würde ich das tun! Denn es kann einfach nicht sein, das es tatsächlich noch Leute gibt, die nicht über die Konsequenzen nachdenken, wenn sie sich einen Hund holen!!!

Ich meine nicht deine Oma...ich meine Dich!

ich bin nicht sauer, wütend oder sonst was...sondern hoffe, das du dir nochmal im klaren darüber wirst was ein Hund ist, was er braucht und wenn du weißt, das ein hund nicht in einen Zwinger gehört, da diese Wölfe im Laufe der Zeit genauso feinfühlig geworden sind wie ihre domestizierer, dass du weißt das ein Hund einen Rudelführer braucht, der ihm hilft in situationen wo er angst hat und wenn du weißt das Hunde die nicht mit sorgfalt vom Besitzer ausgewählt und erzogen sowie sozialisiert worden sind, verhaltensgestört werden können dann kannst du dir einen Hund zu legen!

in ruhe mit bedacht und mit Herz!

liebe Grüße

storeflicka

Kommentar von xmelancholischx ,

Omg... Mich bezeichnet jetzt echt JEDER hier als schlecht...

1./2. Meine Eltern haben Erfahrung mit Hunden. Sie hatten früher sehr lange Shar pei´s Den Welpen haben sie nur für Zucht gekauft. Wir wollten eh noch einen kaufen. Was ist denn dran so schlimm wenn ich auf ihn aufpassen würde und auf den anderen Oma?

3. Meine Eltern wollten meiner Oma den Hund schenken damit sie sich nicht so einsam fühlt. denn sie wohnt alleine. Wir hatten ja keine Ahnung dass sie so verantwortungslos ist.

4. Natürlich suchen wir den Hund! Wir haben schon den Tierheim in der nähe informiert und überall Poster aufgehängt usw. . Wenn wir den Hund verschenkt haben bedeutet es nicht dass er uns egal ist!! Es ist erst Gestern passiert wir werden den Hund sicher finden.

 

Kommentar von storeflicka ,

also wir meinen das ja alles nicht so böse wie es hier aussieht, aber viele Leute sind halt so wie wir von dir dachten..

Ich dachte auch ihr hättet eurer Oma einfach den hund geschenkt weil er euch lästig geworden ist, immer hin gibt es solche Leute...

aber jetzt mal eine Frage...

Warum Shar Pei's? ich meine nicht nur die pflege ist aufwendig sondern auch der Umgang mit anderen Hunden...

Aus Hundesicht ist ein Shar Pei immer hin, immer auf Kampf aus...

-Falten im Gesicht wirken als ob er knurren würde oder androht...die kleinen Ohren wirken sich negativ auf das gehör aus und auf die Kommunikation mit Hunden und die Augen...ja...den rest weißt du bestimmt selber...

ich hab nichts gegen diese hunde, denn immer hin kann der wenigsten frei atmen im Gegensatz zum Mops und ähnlichen Vertretern..

jedoch solltet ihr wirklich überlegen, besucht deine Oma einfach mehr denn auch mit Hund wäre sie alleine...zu mal ein Shar Pei nicht jeder manns sache ist ;)

Antwort
von leomaus11, 27

Was ist bei deiner Oma denn falsch gelaufen?! Einen Hund einfach so im Wald auszusetzen, tickt sie denn noch ganz sauber?! Ich hätte ihr den ersten Hund schon nicht gegeben. Wenn sie einen Hund will, soll sie sich richtig informieren und sich selbst einen kaufen, deine Eltern sind doch nicht dafür verantwortlich, deiner Oma einen Hund zu kaufen.

Schaut bloß das sie nie mehr irgendein Tier in die Finger kriegt!

Antwort
von Hamburger02, 23

Das wieso wird dir hier wohl keiner beantworten können. Dazu wäre wohl nur ein Psychologe in der Lage, denn normal ist das alles nicht.

Auf mich wirkt das wie Missgunst, nämlich alles haben zu wollen, was ein anderer hat. Im Sandkasten ist das normal aber bei einem Erwachsenen?

Antwort
von Tim86berlin, 24

Deine oma scheint nicht mehr im Besitz ihrer geistigen Kräfte zu sein.

Kommentar von eggenberg1 ,

ich wollt es nicht so direkt ausdrücken ,aber du hast vollkommen recht mit  deiner annahme!

Antwort
von BrightSunrise, 28

Ich bin grade etwas erschüttert darüber, dass ihr Hunde verschenkt und austauscht als wären sie ein Gegenstand...

Habt ihr den Hund wenigstens gesucht???

Deine Oma ist einfach nur - entschuldige bitte - blöd im Kopf.

...

Kommentar von xmelancholischx ,

Wir haben gleich mit der suche angefangen als meine oma das gesagt hat. ich hoffe natürlich dass mit dem hund nix passiert ist....

Kommentar von BrightSunrise ,

Also habt ihr ihn nicht gefunden??? Ich hätte gesucht, bis ich tot umgefallen wäre. Wenn den niemand gefunden hat, ist er mit ziemlicher Sicherheit tot.

Kommentar von xmelancholischx ,

Omg ihr ALLE behandelt mich echt als schlecht... ich und meine Eltern suchen ihn noch. Ist ja nicht so lange her also haben wir noch Chancen ihn zu finden

Kommentar von eggenberg1 ,

Das ist ja wohl  ein welpe gewesen , wennich das  richtig verstanden habe --  der muß  whl  einige male amtag was  zu fressen bekommen   wie soll er  aber im wald allein überlebem  shar pei  sind  nich t gerade  die besten  jäger !

Kommentar von xmelancholischx ,

der Hund wurde gefunden und er lebt

Kommentar von eggenberg1 ,

Gott sei  dank  , danke  für die benachrichtigung 

  und bitte--  die oma   kann auf  hunde  keine acht geben --also  sie darf keinen hund mehr haben ,,dafür  aber eine  familie, die sich mehr um sie kümmert !.

Antwort
von grandtheftsammy, 23

So wie ich das sehe ist deine Oma echt psychisch krank. Ich glaube nicht das dies was mit den Hunden zu tun hat. Eher will sie dir anscheinend nach keinen Hund gönnen. Besprich das mal zusammen mit deinen Eltern wie sie das finden und ob sie sich auch nicht schämen solche Kindergartenaktionen durchzuführen. So ganz im Sinne von: "Mmh, deine Oma mag keine Hunde und hat keine Erfahrung, ok wir schenken deinen ihr. Der ist ja eh noch nicht so lange hier, den hast du eh noch nicht lieb!" Aaaaalles klar. ... So sollte man mit Hunden niemals umgehen. So wurden Pokémonkarten getauscht aber keine Lebewesen! Und zieh mal vorsichtig die Frage ob deine Oma vielleicht psychisch krank ist und Hilfe braucht. Dann solltet ihr ihr auch helfen, aber nicht mit solchen Aktionen.

Kommentar von xmelancholischx ,

Ne jtz ernst... wieso bezeichnen mich jtz alle als schlecht? Ich wollte dass alles nicht! Meine Eltern wollten nur etwas gutes für die Oma tun. Wenn wir den Hund ihr verschenkt haben heisst es nicht dass wir ihn nicht mögen. hab ihn ja ab und zu besucht.

Kommentar von grandtheftsammy ,

Ich bezeichne dich nicht als schlecht. Ich halte die Aktion lediglich als schlecht durchdacht. Tut mir leid falls das so rüber kam. Ich denke nur, dass deine Eltern deinen Hund aus dem Grunde deiner Oma gegeben haben, damit sie ihnen nicht weiter auf den Keks geht. Somit hat das nichts mit einer guten Tat zu tun. Gute Taten kommen vom Herzen. In diesem Falle haben deine Eltern alles verbockt: Dir den Hund weggenommen, deiner Oma falsch geholfen und den Hund natürlich auch ins Schlamassel gesteckt. Eine absolut verantwortungslose Blamage das erwachsene und verantwortungsvolle Menschen so handeln. Aber das sei jetzt mal hingestellt. Es ist nun passiert. Wie gesagt, bespreche das mit deinen Eltern. Sag ihnen deine ehrliche Meinung das du dagegen bist. Es steht dir das Recht zu deine Meinung vor deinen Eltern zu äußern. Deine Eltern können keine halbe Versprechen machen. Sei offen und ziehe es in Erwägung das deine Oma therapeutisch geholfen werden muss! Damit wirst du und deine Eltern ihr helfen. Du kannst auch deiner Oma mal richtig die Meinung sagen. Ach ja und noch was. Wegen dem kleinen Hund der weggelaufen ist: Mache Plakate und hänge sie auf, oder Facebook Posts die deine Freunde teilen. Da wird es einem ja regelrecht leicht gemacht. Oder am besten: ruf in regionalen Tierheimen an ob ein Hund wie deiner dort abgegeben wurde. Nutze die Möglichkeiten des Internets. Es liegt jetzt in deiner Hand. Du kannst ja gerne nochmal was schreiben hier wenn du Hilfe brauchst. MfG grandtheftsammy :)

Kommentar von xmelancholischx ,

Übrigens der Hund wurde gefunden

Kommentar von grandtheftsammy ,

Sehr gut. Das ist schon mal was positives. Jetzt kannst du mit deinen Eltern darüber sprechen.

Antwort
von AuroraRich, 25

Ihr solltet alle keine Tiere haben, das sind Lebewesen. Ihr behandelt sie wie Gegenstände. ALLE!

Kommentar von troublemaker200 ,

sehr richtig AuroraRich!! dem stimme ich 100% zu!!

Kommentar von leomaus11 ,

oh ja, auf jeden Fall! Da bin ich komplett eurer Meinung

Kommentar von Greta1402 ,

Ja ,aber sowas von.
Joa ..und dann haben wir meiner Oma den Hund halt geschenkt und einen neuen gekauft ..alles klar

Kommentar von xmelancholischx ,

Alle? Was hab ich und meine Eltern damit zu tun? Als wir den Hund der Oma geschenkt haben war der erst 2 tage bei uns. Meine Eltern haben es getan damit die Oma sich nicht einsam fühlt.

Kommentar von eggenberg1 ,

auch eure oma ist ein FAMILIENMITGLIED    darum ahbt ihr  eine verantwortung  , wenn ihr  schon wißt, das sie einsam ist,  aber hunde garnicht mag  --dann schenkt man ihr doch keinen hund   ,in dem bewußtsein, dass  sie  damit garnicht klar kmmen kann !.  öfter mal die oma besuchen  wäre  da  besser gewesen !

Kommentar von AuroraRich ,

Man verschenkt Lebewesen nicht. Ich habt euch anscheinend nicht darüber informiert, ob die Oma überhaupt mit einem Tier umgehen kann, IHR seid mit daran Schuld, dass das jetzt passiert ist. Kein seriöser Züchter hätte das erlaubt. Wahrscheinlich war es eh nur ein Vermehrer.

Kommentar von xmelancholischx ,

Sie wollte den Hund haben. Öfter mal besuchen? Wir besuchen sie jede Woche ! Vielleicht hab ich Schule und meine Eltern Arbeit?? Wir können nicht alle 24Stunden bei Oma sein. Oh mann... hab mehr Kritik erhalten statt "hilfreiche antworten" Wie schon gesagt hab dem Hund ab und zu besucht er war mir nicht egal. ist doch nicht so schlimm wenn er bei Oma leben würde.

Und der Hund wurde gefunden - es lebt und es ist nichts schlimmes mit ihm passiert

Kommentar von AuroraRich ,

Du siehst doch, wie schlimm es ihm geht. Ich hoffeihr habt ihn der Oma jetzt weggenommen.

Mit dem Vermehrer hatte ich ja ganz offensichtlich recht. Schrecklich, dass ihr sowas unterstützt.

Kommentar von xmelancholischx ,

Mit "es ist nichts schlimmes passiert" meine ich dass er sich nicht verletzt hat oder sonst was

Kommentar von AuroraRich ,

Psychische Schäden siehst du doch gar nicht.

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 19

Trollalarm....

Antwort
von eggenberg1, 24

wenn die  geschchte   stimmt, so wie  du sie  erzählt ahst,  ist  deine oma krank  ,seelisch krank und muß  in psychatrischer   behandlung--   aber-- auch deine letern   müßtenma  über ihre handlungen intensiv nachdenken- man verschenkt  keinen hund ,  nur  weil ihn jemand  unbedingt haben will.

so wie ihr  mit hunden umgeht, sollte man euch die haltung  von amts wegen verbieten  ihr  habt kein gefühl dafür , was ein hund /lebewesen  empfindet, wenn es so hin- und hergeschoben  wird.

und du selber bist wohl noch zu  jung ,um  dir  einen eigenen hund anzuschaffen .

Kommentar von xmelancholischx ,

Was hab ich und meine Eltern damit zu tun? Meine Eltern haben schon sehr lange Hunde. Meine Eltern dachten halt dass die Oma sich mit dem Hund nicht so einsam fühlt.

Kommentar von eggenberg1 ,

allein , dass  du nicht kapierst ,um was es geht  zeigt , wie gefühlskalt ihr seit..... 

ihr schafft euch einen hund an   ,warum ? als gegenstand   den man auswechseln kann ??  

warum habt ihr  für die oma nicht einen anderen hund angeschafft?  einen ,dem sie auch herr  werden kann,der zu ihr passt..?

  wie kommt ihr auf die idee ,  der oma  ,die hunde hasst , einen hund gegen die einsamkeit  anzuschaffen -?

- viel. solltet ihr euch mal mehr um s ie kümmern, dann wäre sie auch nicht so einsam ..

aber solche denkensart is t menschen  ,die  kaum gefühl haben  ja total fremd --

außerdem   ist  da s verhalten  eurer oma nicht  wirklich normal ,oder ??  wer  bringt einen hund, der einem zur last wird , in den wald, wenn man kinder hat, die sich mit hunden auskennen ?!! 

ihr habt zwar immer hunde gehabt  aber   sehr nahe standen die euch whl nie , denn sonst hättet ihr alles unternommen, um dne ausgesetzen hund  zu finden

Kommentar von xmelancholischx ,

Wir wollten Shar pei´s züchten. Wir hätten trotzdem noch einen gekauft was ist den dran so schlimm wenn Oma auf einen aufpassen würde? Den Hund haben wir ihr abgegeben weil die Oma genau den haben wollte. Meine Eltern haben mir erzählt dass sie die Oma gefragt haben ob sie ihr ein anderes schenken sollen sie sagte dass sie nur den haben will.

Wenn wir den Hund ihr geschenkt haben heisst es nicht dass er uns ganz egal war! wir haben ihn ab und zu besucht.

Kommentar von xmelancholischx ,

Und wenn sie ihn haben wollte denkt man sich irgendwie net dass sie Hunde hasst.

Kommentar von eggenberg1 ,

dumit deinen 13 jahren kannst  das  sicherlich noch garnicht  richtig beurteilen    aber  dein eletern   tragen da  ein große  mitschuld   ,dass jezt  dieser junge hudn irgendwo allein im wald  am sterben ist . es war ja  wohl noch ein welpe

Kommentar von xmelancholischx ,

der Hund ist schon fast 7 Monate alt. ein Tierheim in der nähe hat ihm gefunden

Kommentar von eggenberg1 ,

ein tierheim  findet keine   tiere,  die werden dort abgegeben -- da hat sie den hund  7 monate  und setzt ihn dann im wald aus --  eure ma  braucht  dringend hilfe !!! sie schein  sehr durcheinander zu sein  viel.auch weil sie immer allein ist  ?!

Kommentar von xmelancholischx ,

Tja dann hat wohl ihm jemand gefunden und ins Tierheim gebracht...

Kommentar von eggenberg1 ,

TJA  das  wird  dann wohl so  gewesen sein,, aber ist ja auch egal -und bleibt  er jetzt bei  euch ,deinen eltern ?

Kommentar von xmelancholischx ,

Ich wusste halt nicht wie es war meine Eltern haben nur gesagt dass sie den Hund aus dem Tierheim abgeholt haben.

Und ja der Hund wird jetzt bei uns bleiben.

Mit Oma müssen wir noch reden...

Expertenantwort
von Isildur, Community-Experte für Hund, 20

Da ist die Frage anscheinend so falsch wie das Profilbild

Kommentar von xmelancholischx ,

Was hat mein Profilbild damit zu tun??? -_-

Antwort
von Robby260715, 23

Kannst du bitte wenigstens sagen wo der Hund jetzt ist????

Kommentar von xmelancholischx ,

gefunden

Antwort
von troublemaker200, 19

Wenn ich sowas lese kommt mir die Galle hoch ehrlich!!
Man könnte meinen es handelt sich um eine Tiefkühlpizza, nicht um einen Hund, ein Lebewesen!!
Wie kann man der Oma einfach den Hund überlassen?  Warum sagt denn da keiner was? Spätestens als sie den Hund klauen wollte hätte ihr einer mal ordentlich in den Ar... treten müssen. Sorry.
wie kann man ihr den Hund einfach schenken? erkläre mir das bitte mal. Warum hast Du nichts dagegen unternommen?

Jetzt ist das Geschrei groß. Die Oma wurde agessiv als Du sie gefragt hast warum sie das getan hat. Und weiter? Da hättest Du NOCH AGRESSIVER werden müssen. Du hast die Oma einfach so nach Hause gehen lasse? Ohne das sie eine Erklärung abgegen hat? Unlaublich.

Euch gehört kein Tier. Sorry.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 19

kann es sein, dass weil ferein sind immer mehr trolle auftauchen?

(wir kennen deine oma nicht, wir wissen nicht wie sei tickt.

ich weiss nur, dass man nicht einfach einen hund weitergibt, wenn man sich einen welpen geholt hat...)

Kommentar von xmelancholischx ,

 ... Ich und meine Eltern hatten keine Ahnung dass sie so verantwortungslos mit dem hund sein wird...  

Kommentar von eggenberg1 ,

nicht  nur  deine OMA  hat verantwortungsls  gehandlet-- IHR-  DU UND DEINE ELTERN -  haben total  unüberlegt  und vor allem irgendwie eiskalt gehandlet-- wenn man s ich einen hudn anschafft,  dann liebt  man ihn und gibt ihn nicht einfach so  weiter  an eine person , von de r man weiß , dass sie keine hunde mag ( du sagst  selber ,sie hasst  hunde)

Kommentar von xmelancholischx ,

ja ich und meine Eltern dachten dass sie wirklich den Hund will und außerdem hab ich ihn ab und zu besucht heisst ja nicht gleich dass ich den Hund net mag

Antwort
von leareim, 23

Vielleicht hat deine oma etwas schlimmes erlebt oder beobachtet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten