Frage von frosch971, 144

Wieso hat mein Ex mich einfach im Stich gelassen?

Hey Leute,

ich (23) war 3 Monate mit meinem Ex (21) zusammen und es war auch meine erste Beziehung. Er war anfangs total verliebt und um mich bemüht und sagte zu mir er werde mich immer wie eine Prinzessin behandeln etc., dachte an heiraten,zusammenziehen,etc. Wenn ich ihm aber manchmal meinen Standpunkt der Dinge in normalem Ton gesagt habe was mich stört, ist er immer total beleidigt gewesen und ging dann tagelang "schroff" mit mir um... meiner Meinung nach völlig übertrieben. Wir haben uns nur am Wochenende (manchmal auch unter der Woche) gesehen, da er beim Bund ist, aber dann haben wir die 3 Tage voll genutzt. Er war selten zu Hause und seine Eltern meinten ,dass seit dem er mich hat, er nur noch "mit mir unterwegs ist" (wurde mir gesagt). Er hatte auch öfters Streit mit seinen Eltern, da er sich ein Auto auf Schulden gekauft hat, von denen sie nichts wussten. Aufgrund eines Unfalls beim Bund, hat er dann einen Meniskusriss bekommen und war mir gegenüber plötzlich sehr kalt... hat mir kaum geschrieben, mir pampig geantwortet usw. Irgendwann habe ich ihm dann gesagt, dass mich das stört und daraufhin war er beleidigt. Es wäre das " vierte mal wo ich ihn ohne Grund dumm anmache". Dann waren wir auf einer Taufe eingeladen und da habe ich dann nach 3 Monaten zum ersten Mal die Eltern kennengelernt, welche überhaupt nicht bemüht waren mich kennenzulernen. Mir kam das Ganze damals so vor, als ob jetzt die Beziehung erst richtig angefangen hat ernster zu werden, da ich auf der Familienfeier eingeladen war und kurz davor auch mein erstes Mal mit ihm hatte, aber das Ereignis bei der Taufe war das Letzte. Nach der Taufe habe ich meinen Ex nicht mehr gesehen. Er erfand immer irgendwelche Gründe,damit wir uns nicht sehen müssen ( müde, Schmerzen, er braucht Ruhe...). Ich bat ihn um ein Treffen, weil ich ihn vermisst habe und habe ihm auch versprochen nicht lange zu bleiben, da es ihm ja schlecht ging, aber das hatte er verneint. Tja... irgendwann hat er gemeint er geht schlafen und war aber unterwegs und ich habe das raus gekriegt... Habe dann Schluss gemacht im Whatsapp (nachdem ich ihn einen Monat nicht sehen "durfte"). Er hat sich zwar entschuldigt "für das, was er mir angetan hat" und gemeint er wüsste selber nicht was mit ihm los ist , aber er hat weder um mich gekämpft, noch ist er seine Sachen holen gekommen. immer wieder hat er gesagt er braucht Ruhe und er will nicht, dass Schluss ist und als dann Schluss war kam nichts. Wollte im Nachhinein noch ein klärendes Gespräch, aber ich habe ihn nur damit genervt und wenn ich angerufen habe, hat er mich weg gedrückt. Was geht bei solchen Leuten vor?Habe ich das Richtige getan? Wollte er nur Zeit für sich und ist jetzt gekränkt, weil ich Schluss gemacht habe? Haben seine Eltern vielleicht etwas damit zu tun oder den Schulden? Wollte er Schluss machen und hat sich nicht getraut? Ich vermisse ihn wirklich sehr, aber von ihm aus hat er mich nicht mehr angesprochen. Soll ich ihm nochmal schreiben?

Antwort
von xprinzessin26o8, 114

merk dir: Got trennt dich von jedem der dir schadet und du wirst schon in kürze merken dass er gegangen ist weil etwas besseres auf dich wartet. der grösste fehler ist ihm jetzt hinterher zu laufen, vertrau mir du bist noch so jung das ist er nicht wert süsse

Kommentar von frosch971 ,

Danke. Wirklich sehr süße & aufmunternde Worte :) !

Antwort
von loema, 85

Bestimmt hast du von Freunden schon mitbekommen, dass man sich in den ersten 3-6 Monaten, wenn man sich vorher nicht schon gut kannte, erstmal "näher" kennenlernt. Da kann man auch schon mal an seine Grenzen stoßen, wenn verschiedene Lebensansichten, Auffassungen, politische Einstellungen, Kinderwunsch ja-nein, sexuelle Neigungen, religiöse Richtung, Famlien Traditionen, Frauen-Männerbild, Mithilfe im Haushalt, Rollenverteilung, etc. aufeinanderprallen.Bei manchen Dingen gibt es keine Kompromisse. Einer merkt immer zuerst wenn es nicht passt und trennt sich.
Ich denke, er wollte Schluß machen aber sich nicht mit dir darüber auseinandersetzen. Sowas macht ja keinen Spaß, dem anderen zu sagen, dass man sich trennt. Da braucht man Kraft zu, Mut und Interesse, es nicht rauszuzögern weils unangenehm ist. Das hat bei ihm etwas gedauert.

Antwort
von Heacien, 82

Das erste mal ist aufregend und spannend, aber alles geht mal vorbei, vorallem die erste liebe... und 3 Monate sind nicht lang

Antwort
von ATorres9, 61

Nach 3 Monaten über zusammen ziehen und heiraten nachdenken? Was geht bei solchen Leuten?!

Nein, ich finde nicht dass du ihm nochmal schreiben solltest, du merkst ja selbst dass er nichts mehr von dir wissen will.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten