Frage von NataVioline, 5

Wieso hat man früher perücken getragen und im Gesicht puder?

Ihr kennt bestimmt den Film das Parfüm. Hab als dvd. Warum ist im Gesicht weißes Puder aufgetragen. Für Hygiene ? Inwiefern ?

Wann hat das aufgehört welche Zeit ungefähr? Perücke und Puder meine ich.

Danke im voraus!

Antwort
von RoSchoCha, 1

Einerseits eine Modeerscheinung, andererseits eine Entwicklung.
Kleikner Geschichtsunterricht:
König Ludwig der 13. (Frankreich) trug eine Perücke als Haarersatz egen Kahlköpfigkeit. Man naimmt ajuch an, dss zu der Zeit gerne die Perücke in den Kalten undbeheuzten Burgen und Schlössern als Kopfwrmer getragen wurde.
Der "Sonnenkönig" Louis XIV machte dann die Allongeperücke zur Mode und alle bei Hofe und auch in anderen Ländern eiferten dem nach. Je heller die Haare, desto teuerer - So wurde die Perücke auch zum Prestigeobjekt. Sie konnte Reichtum und auch den Stand präsentieren.
Die Perücken wurden gepudertm um heller zu sein.

Helle Haut zeigte von Adel und man setzte sich von den Menschen ab, die an der Sonne arbeiten mussten und eben sonnengebräunt waren. Um di eHaut noch heller zu gestalten, wurde sie weiss gepudert. Eine zeitlang sogar mit dem Farbpigment "bleiweiss", was nicht selten zu vergiftugserscheinungen führte.

Die Perückenmode wurde wie de Kleidermode des Rokoko immer opulenter und gipfeltet / endete mit der Französischen Revolution und dem Tode der Marie Antoinette. (Etwas überspitzt ausgedrückt)

Barock und Rokoko sind die Blütezeiten der Perückenmode. Perückenmacher waren richtig reich und viel beschäftigt.

www.historische-perücke.de

beantwortet gerne detaillierte fragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten