Wieso hat König Friedrich Wilhelm IV. die Kaiserkrone 1849 abgelehnt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Friedrich Wilhelm IV. lehnte es ab, eine Kaiserkrone anzunehmen, die nicht von "Gottes Gnaden" war.

Die ihm von den gewählten Volksvertretern der Deutschen Nationalversammlung angebotenen Krone war für ihn eine "Krone aus der Gosse" und ein "Hundehalsband".

Nicht anders als sein Bruder Wilhelm, der als Wilhelm I. Kaiser des Deutschen Reiches wurde, hätte er eine Kaiserkrone nur dann angenommen, wenn sie ihm aus freiem Willen von seinen monarchischen "Kollegen" der anderen deutschen Länder angeboten worden wäre.

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dama27
25.09.2016, 00:49

Vielen Dank, die Antwort ist sehr hilfreich!!

0

Weil die Nachbarn ein auf diese Weise plötzlich geeintes Deutsches Reich nicht akzeptiert hätten - die logische Folge wäre ein Krieg gewesen.

Manche behaupten er wollte die Krone nicht aus den Händen des Volkes annehmen - aber dass passt nicht zu einem so pragmatischen und vorsichtigen Herrscher.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dama27
24.09.2016, 20:54

Okay, vielen Dank..🙂

0
Kommentar von dama27
24.09.2016, 20:55

Aber wieso sagt er in einem Brief Ludergeruch der Revolution 1848?

0

Was möchtest Du wissen?