Frage von Robo267, 147

Wieso hat Japan den 2. Weltkrieg verloren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von pilot350, 71

Nach der Kapitulation Deutschlands wurde in Japan noch weiter gekämpft. Der amerikanische Präsident wollte den Krieg beenden und nicht noch mehr amerikanische Soldaten opfern und entschied sich für den Abwurf von 2 Atombomben auf Japan, worauf die Kapitulation Japans kam.

Antwort
von getier, 70

Weil zwei Atombomben auf Japan gefallen sind.

Kommentar von RipeClown ,

Genau. Hiroshima und Nagasaki waren am 06.08 und 08.08.

Die Kapitulation erfolgte am 15 August im Radio und die Zeremonie am 02. September.

Also kann es gar nicht sein, dass die schon vorher kapituliert haben.

Setzt dich mal mit der Geschichte besser auseinander. Die Japaner sollten bis zum bitteren Ende kämpfen. Das hätten die auch getan, wenn es die Atombomben nicht gäbe. Das sie auf Zivilisten eingesetzt worden ist, ist eine andere Geschichte.

Antwort
von Nostarwhere, 104

Japan hat USA in Pearl Habor angegriffen. Da hat USA Atombomben in Hiroshima und Nagasaki geworfen. Japan ist dann kapituliert.

Kommentar von Herb3472 ,

Japan ist dann kapituliert.

Japan ist nicht kapituliert, es hat kapituliert.

Kommentar von Nostarwhere ,

Japan ist kaputt und somit hat den Krieg verloren.

Antwort
von josef050153, 36

Nach zwei Atombomben bleibt wohl nicht viel anders übrig als zu kapitulieren.

Antwort
von FehlerFrage, 37

Japan hat vor den Atombomben bereits verloren get your facts right.
Sie hatten bereits kapituliert und hatten keinen willen mehr zu kämpfen.
Darauf hat die USA trotzdem kurz danach ihre Atombomben abgeworfen aufgrund Tests.
Natürlich war es ziemlich passend, denn sie wollten sowieso diese abwerfen.

Antwort
von JBEZorg, 34

Jetzt kommt aus allen Rohren der Mist mit den Atombomben...

Nein, den Krieg haben sie schon vorher verloren, weil sie militärisch schwächer waren.

Kommentar von WDHWDH ,

Ganz einfach falsch!

Kommentar von PeVau ,

Völlig richtig, was JBEZorg schreibt. Japan war an allen Fronten geschlagen. Nachdem dann noch die Sowjetunion in den Krieg eingetreten war und die Besetzung Hokkaidos drohte, streckte Japan die Waffen.

Welche Rolle dabei die Atombomben spielten oder besser gesagt nicht spielten, kann man hier einer Antwort von mir lesen:

https://www.gutefrage.net/frage/stimmt-es-dass-der-jap-kaiser-am-8-juli-1945-ueb...

Antwort
von Hilfemolsch, 65

Weil die absolut keinen Bock auf eine dritte Atombombe hatten

Antwort
von TorDerSchatten, 55

Deutschland hat verloren

Kommentar von Do0dl3r ,

oh mein Gott... in einem Weltkrieg gibt es immer mehrere Verlierer..

Kommentar von TorDerSchatten ,

Blah blah blah

Deutschland war jawohl absolut kaputt, was man von Japan nicht sagen kann

Kommentar von Herb3472 ,

Da wundert es mich nicht, wenn Deutschland bei der PISA-Studie so schlecht abschneidet....

Kommentar von TorDerSchatten ,

Du bist dumm ich bin kein Schüler mehr

Kommentar von ponter ,

Du bist dumm ich bin kein Schüler mehr

Um so schlimmer.

Die Frage war "Warum hat Japan den Krieg verloren", diese wurde beantwortet. Deine Antwort ist ûberflüssig und sollte eigentlich entfernt werden.

Antwort
von Pestilenz2, 57

Primär wegen den atombomben.

Hätten aber auf dauer auch so abgebissen.

Kommentar von Robo267 ,

Warum?

Kommentar von Pestilenz2 ,

Rein aus militärischer stärke der gegner heraus.

Die ganzen inseln zb kosteten viele soldaten der aliierten. Aber genommen wurden sie trotzdem. 

Ist eine ressourcenfrage.

Insofern war pearl harbour nur ein wespenstich.

Antwort
von WDHWDH, 45

Abtrennung von den Rohstoffquellen, "Überdehnung" des Gebietes. Japan kapitulierte als die Amerikaner den Bestand des Kaiserreiches mit dem Kaiser als Oberhaupt garantierten. Dies deshalb ,um einen Einmarsch der USSR,  und dann Umwandlung zum Kommunismus, zu verhindern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten