Wieso hat fast jede öffentliche Toilette 1-lagiges Klopapier?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich kann mir das nur so vorstellen: einlagiges Klopapier ist dünner als Dreilagiges. Allerdings ist das Dreilagige aufgebauscht und somit nicht etwa dreimal dicker sondern 8 mal dicker als das Einlagige.

Somit liegt es doch auf der Hand, daß wesentlich mehr "Meter" auf derRolle sind. Man erkennt es ja auch daran, daß man fast 5 Lagen Dünnpapier braucht, um ein "durchkopieren" zu verhindern.

Auch die Qualität der Papiere ist unterschiedlich, bei der Herstellung der einlagigen Billigware wird altes Zeitungspapier verwendet. Daher auch die schöne graue Farbe und das herrlich feuchte Gefühl der Ausscheidungen an den Fingern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist trotzdem eine Sparmaßnahme, das das eintägige Papier nur ein Zehntel des anderen kostet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das papier ist nicht nur einlagig, sondern auch noch nicht saugfähig. deshalb benötigt man locker die 10-fache menge.

ich sehe da nur einen grund: wenn da brauchbares papier angeboten würde, würden die leute das papier klauen, so dass dadurch letztlich ein noch höherer verbrauch zustande käme.

annokrat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das nimmt wohl niemand mit nach Hause, somit ist es "Diebstahlschutz"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?