Frage von Luna1881, 97

Wieso hat Dumbeldor Snaps verhalten gedultet?

Hi ich lese gerda ( mal wider ;) ) Harry potter und ich frage mich ( mal wider ) Dumbeldor Snaps verhalten gedultet hat

wieso hatt er das nicht untebunden ? Snap ist total parteiisch bervorzug die slytherins, sogar als Hermine denn Fluch abbekommt ( wo ihre zähne gewachsen sind ) hatt snap sogetan als wäre da nichs Neville hat ja sogar richtig angst vor ihm

Dumbeldor hätte doch so ein verhalten bei einem seiner lehrer unterbinden müssen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tanzbearly, 54

Ihr kennt doch alle den Mitschüler, der immer Mist baut und nie bestraft wird, oder?

Antwort
von WithoutName852, 30

Snape war ein Mistkerl... Zumindest musste er das immer so zeigen.

Snape hat meiner Meinung nach sehr hervorragend auf der dünnen Grenze zwischen "noch in Ordnung" (weil er seine Rolle spielen musste) und "zu viel" balanciert.

Natürlich sind die Schüler nicht mit jedem Drama bezüglich Snape zu anderen Lehrern gelaufen... Mal im Ernst, welcher Schüler rennt zum Klassenlehrer und sagt "der Lehrer war fies zu mir!" ?? Lehrer stecken ja alle unter einer Decke... Daher kam vieles von Snape vermutlich nicht mal bis zu Dumbledore.

Auch McGonagall war parteiisch. Vermutlich haben auch Sprout und Flitwick sich gefreut, wenn das eigene Haus besser war als die anderen... Dass Snape es so unverblümt vor den Schülern gezeigt hat, heißt aber nicht, dass er auch vor anderen Lehrern so offen mit seiner Abneigung umging.

Dennoch bin ich mir sicher dass Snape sehr wohl wusste, wo die Grenzen liegen. Er hat perfekt damit gespielt... Da er insgesamt ein ziemlich negativer Mensch war, fiel es vermutlich keinem groß auf... Dennoch hat er immer tadellos zB Lupins Trank zubereitet (obwohl Snape sich von Lupin und seinen Freunden über Jahre hinweg terrorisiert fühlte) und auch zB das Wort "Schlammblut" in seiner Umgebung verbannt.

Dumbledore wusste vermutlich, dass Snape ganz bewusst mit diesem dünnen Grad spielt und hat ihn sicherlich auch einige Male zurecht gewiesen. Aber Dumbledore ist nicht der Typ, der das so offensichtlich macht, dass Harry (also der Leser) es mitbekommt.

Antwort
von Kharon, 36

Ganz ehrlich: Dumbledore brauchte Snape.

Snape war, wie schon gesagt, ein Mistkerl. Einiges von seinem Verhalten gegenüber Schülern kann man schon als Mobbing bezeichnen, z.B. sein Vorführen von Schülern, von denen er weiß, dass sie eine Frage nicht beantworten können oder die Art, wie er Neville absichtlich nervös gemacht und somit Fehler von ihm provoziert hat.

Snape wurde 1981 Lehrer in Hogwarts und Dumbledore hat ihn bis 1997 – fast 16 Jahre lang – so mit seinen Schülern umgehen lassen. Denn, seien wir mal ehrlich, Dumbledore wusste alles, was im Schloss passiert. Als Schuldirektor von Hogwarts hatte er einen ganz spezielle Verbindung zum Schloss und es muss sehr schwer gewesen sein, etwas vor ihm zu verbergen.

Außerdem haben die anderen Lehrer das bestimmt mitbekommen und weitergetragen. Einen Favoriten hatte wohl jeder Lehrer, aber Mobbing von Erstklässlern (!), die 11 Jahre alt sind, hat McGonagall sicher gemeldet wenn es ihr erzählt wurde.

Wenn das Verhalten, das wir von Snape in den Büchern sehen, schon seit seiner Anstellung so ist, wovon man ausgehen kann, hätte Dumbledore ihn eigentlich nach seinem ersten Jahr feuern müssen.

Warum er es nicht getan hat?

Für das größere Wohl.

Dumbledore hatte einen Plan, und er brauchte Snape dafür. Er vermutete schon von Anfang an, dass Voldemort irgendwann zurückkehren würde. Snape hatte geschworen, Lily's Sohn um ihretwillen zu beschützen, und Dumbledore nutzte das von Anfang an voll aus.

Er hat Snape zu sich nach Hogwarts geholt, in sein Hoheitsgebiet. Snape hasste unterrichten, und Dumbleodre wusste das. Er konnte nur nicht riskieren, dass Snape von seinem Pfad durch andere Einflüsse abgebracht werden würde.

Dumbledore behielt Snape da, wo er ihn überwachen konnte. Er brauchte ihn, aber er traute ihm nicht. Deshalb war Snape in Hogwarts.

Dumbledore war bereit sowohl Snape als auch die Schüler, die er in diesen 16 Jahren unterrichte, für das größere Wohl, den Sieg über Voldemort, zu opfern.

Antwort
von Dahika, 24

Tja ,das stimmt wohl. Der beste Pädagoge war Severus nie. Vermutlich wollte er auch nie Lehrer sein. Immerhin ist er der größte Tränkemeister von allen und verschwendet seine Zeit untalentierten Torfnasen in die Kunst der Zaubertränke einzuweihen. (Ich liebe Severus.)

Immerhin aber ist er "schuld" daran, dass Hermine, nachdem ihr Hasenzähne gewachsen waren, hübsche Zähne bekommen hat. Also kann sie ihm indirekt dankbar sein.

Dumbledore hat aber nie viel unternommen, um seine Schüler zu schützen. Das  trimagische Turnier ist ja auch höchst zweifelhaft, denn seine Schüler gerieten in große  Gefahr. Normale Eltern wären Amok gelaufen.

ABer ich denke mir, dass Dumbledore, um Voldemort zu bekämpfen, halt über Leichen ging. Dumbledore war mitnichten der gütige Direktor, als den er sich dargestellt hatte. Dumbledore war ein großer Manipulator, der - wie gesagt - über Leichen ging+, um sein Ziel zu erreichen.

Antwort
von Russpelzx3, 59

Wirklichen Schaden hat letztendlich keiner genommen und außerdem blieb Snapes "Maske" so auch wirklich aufrecht. Es hatte absolut nicht gepasst, wenn er nett etc gewesen wäre und wie du sicher weißt, vertraut Dumbledore ihm.

Kommentar von Luna1881 ,

Er hätte ja nicht nett sein müssen aber halt verhalten wie ein erwachsener

Kommentar von Russpelzx3 ,

Dumbledore benimmt sich dich auch nicht erwachsen xD

Kommentar von Luna1881 ,

ja aber er tuts auf ne gute art und weise ;)

Antwort
von Woelfin1, 38

Snape fordert seitens der Schüler ein gewisses Selbstvertrauen und Durchsetzungsvermögen. "Was uns nicht umbringt,macht uns härter !!!" 

Und Neville wurde später selber Lehrer,also scheint es ihm nicht langwierig geschadet zu haben.

Wäre ein Schüler wirklich zu Schaden gekommen,hätte Dumbledore sicher gehandelt.

Antwort
von Catiecorn, 8

Dumbledore hat schlicht besseres zu tun als snape (!!) die ganze zeit zu bestrafen. Ausserdem weiss er, dass snapes persönlichkeit nunmal so ist. Und ein wenig Disziplinierung schadet auch keinem ;)

Antwort
von DarthSion, 53

Weil Snape fast alles vor Dumbledore verheimlicht hat bzw hat ihn nichts davon mitkriegen lassen

Kommentar von Luna1881 ,

also das glaub ich nicht das Dumbeldor davon nichs wusste

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten