Frage von rotesand, 67

Wieso hat der Ford Escort einen so schlechten Ruf?

Hallo!

Einer meiner Freunde fährt nur Ford-Escorts, mein Vater hatte früher auch mehrere Escorts in Folge. Alles zuverlässige Autos, bis ins hohe Alter relativ Problemfrei zu bewegen & in der Wartung sehr anspruchslos.

Allerdings fällt mir immer wieder auf, dass es viele gibt, die über die Escortbaureihe aus den 90ern schimpfen, sich über die Autos lustig machen oder den Escort allgemein abqualifizieren.

Ich finde, er ist nicht schlechter als ein Golf 3 oder Astra-F - im Gegenteil, das Fahrwerk, die Raumausnutzung im Escort der 90er, die meist gute Ausstattung & das leicht bedienbare Armaturenbrett mit gerundeter Oberseite empfinde ich sogar als ansprechender und besser. Die Motoren sind auch alle recht robust & das typische Escortproblem "Rost" betrifft auch Golf und Astra.

Deswegen frage ich mich, wieso der Escort immer so schlecht gemacht wird oder belächelt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von konzato1, 40

Ich glaube, weil Ford nie so eine Fangemeinschaft aufbauen konnte wie VW oder teilweise auch Opel, wurde gern auf Ford rumgehackt.

Außerdem hat Ford ewig an Motoren mit untenliegender Nockenwelle festgehalten. Die waren zwar jetzt auch nicht schlecht, aber eben unmodern.

(Ich bin 6 Jahre lang mit nem alten Fiesta über 120.000 km gefahren, fast ohne Reparaturen. Also nur Verschleißteile.)

Kommentar von rotesand ,

Das kann gut sein! Es gibt zwar einige Fans, auch von dem Escort.. aber die meisten Fordfans wollen dann doch nur Taunus und Granada haben, die anderen Modelle sparen auch die Fans dann aus und somit auch den Escort.

Das mit den Motoren kann ich auch bestätigen. Die waren wirklich robust, aber eben unmodern.. wie du schreibst! Und als in den 90ern die Zetec Familie auf den Markt kam, war das dann nix Besonderes mehr, weil die Konkurrenz sowas seit Jahren schon hatte.

Ein Bekannter meinte mal zu mir, Ford sei für ihn die typische Marke für "alte Herren und merkwürdige Typen".

Kommentar von konzato1 ,

Ja, das kann ich bestätigen.

Wobei das Einstellen der Ventile nun wirklich keine große Sache war. Außer vielleicht, dass man es mit dem Ölwechsel zusammen nicht machen sollte, weil Ölwechsel bei warmen Motor und Ventile bei kaltem Motor. Ich habe die Ventile bei schönem Wetter auf der Strasse eingestellt, ne Stunde etwa, ne Flasche Bier und meistens mit freundlichen Nachbarn bissl Benzin gequatscht. :)

Antwort
von derhandkuss, 37

Ich habe in besagten 90er Jahren auch mal einen gefahren, der seinerzeit beim Kauf gar nicht so viele Kilometer runter hatte (deutlich unter 40.000 km). Den habe ich aber nach etwas über einem Jahr wieder verkauft - so viele Probleme wie ich mit Motor und Elektrik hatte .....

Kommentar von rotesand ,

Danke!

Antwort
von Gehilfling, 24

Wir hatten auch mal einen Escort Turnier, Sitze waren unbequem platt, ein Motor-Totalschaden war dabei und generell war die Zufriedenheit mit dem Modell weniger groß.

Ist aber vermutlich einfach Geschmackssache.


Kommentar von rotesand ,

Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community