Frage von zouuuuuuuuuuuuu, 209

Wieso haben so viele etwas gegen Schwule?

Ich versteh das nicht..ich finde Schwule völlig in ordnung und nett. Sie tun doch niemanden etwas, zumindest viele von ihnen?

Antwort
von mychrissie, 67

Alles was dem Menschen fremd ist, lehnt er erstmal ab (Xenophobie). Das hatte in der Urzeit Sinn, denn da konnte das Fremde, das plötzlich aus dem Busch brach, der mordgierige Bube vom Nachbarstamm sein oder vielleicht sogar ein wildgewordenes Mammut.

Heute wird das Fremde von Menschen abgelehnt, die nicht neugierig sind, es kennenzulernen und dadurch etwas dazu zu lernen, also von denen, die sich mit 30 zurücklehnen und meinen, jetzt wüssten sie alles, was sie im Leben brauchen. Und in dieser Zerebralstarre verharren sie auf ihrem durchgesessenen Fernsehsessel bis sie der Sensemann holt.

Viele Menschen beschäftigen sich beim Thema Homosexualität vor allem manisch mit Vorstellungen von deren Sexualpraktiken. Dabei ist das Wichtigste, durch das sich Homosexuelle von Heterosexuellen unterscheiden, ein etwas differenzierteres Gefühlsleben und oft auch ein ausgeprägteres Gefühl für Ästhetik.

Klar, wenn sie extrem tuntig auftreten, ist das zuweilen etwas peinlich, aber das ist ein Bodybuider auch, der seine Arme nicht mehr an den Körper anlegen kann und breitbeinig rein stolziert kommt wie eine Karikatur von John Wayne.

Kommentar von AngJuli ,

Hey,
es tut sehr gut, eine solche phänomenale Antwort so treffend formuliert zu lesen! Wie schön, dass immer mehr Menschen wissen, worüber man sich überhaupt nicht aufzuregen braucht, worüber man sich stattdessen aber aufregen könnte!
Ich stimme dir voll und ganz zu.

Ganz schrecklich finde ich, dass die Ablehnung der Dumpfbacken sich auch Schwulen gegenüber immer noch äußern darf, wie Dumpfbacken das eben tun: gewalttätig. Und wenn das heißt, dass ein Schwuler oder eine Lesbe geschlagen, gedemütigt, von Hochhäusern geworfen oder vergewaltigt wird, nützt es nichts, wenn man weiß, dass die Dumpfbacke nur blöd ist. Sie ist stärker als ihr Opfer und das ist einfach nur schrecklich!

Kommentar von mychrissie ,

Das war sicher schon immer so. Robert Musil hat einmal gesagt "Gewalt ist angewandte Dummheit". Ich glaube, besser kann man es nicht ausdrücken.

Antwort
von Powergirl270, 89

Ich denke das ist so weil es einem so eingeredet wird. Wer anders ist ist schlechter
Das stimmt zwar nicht aber die leute glauben es.
Schonmal was von pseudogedanken gehört? Das sind gedanken und meinungen von den man denkt dass sie die eigenen wären jedoch haben wir sie von irgendwelchen autoritätspersonen gehört und richten uns danach
So ist das auch mit dem schwul bzw lesbisch sein
Zum glück wird es heut zutage jedoch mehr angenommen als früher

Antwort
von Ontario, 6

Das liegt eben daran, weil sie anders sind, als der Rest, wofür sie allerdings nichts können. Es ist eben die Veranlagung die ihnen eigen ist. Dafür gab es mal den Paragraphen 175 der Homosexualität unter Strafe stellte. Dieser Paragraph wurde abgeschafft. Alles was gegen die Norm geht, wird von Vielen abgelehnt.Die wenigsten beschäftigen sich damit, zu hinterfragen, warum es Schwule oder Lesben gibt. Da wird ein negatives Pauschalurteil gefällt, was auch heute noch weit verbreitet ist. Familien die Kinder haben, bei denen der Sohn schwul oder die Tochter lesbisch ist, schämen sich, wenn das heraus kommt. Man sollte tolerant gegenüber diesen Menschen sein und sie so akzeptieren wie sie sind, auch wenn es nicht unbedingt ästhetisch aussieht, wenn sich zwei Männer in aller Öffentlichkeit Zungenküsse geben.Das stösst überwiegend auf Ablehnung.

Antwort
von Spritzer2015, 56

Wie jeder weiß wird alles was "anders" ist abgestoßen und somit ausgegrenzt, da die Meisten Menschen sich nicht auf neues einlassen möchten. Manchmal hat es auch einfach etwas mit der Religion zu tun, die wie ich finde total Primitiv und Konservativ aufgebaut ist, also Sprich: Mutter, Vater, Kind. Alles andere ist für solche Menschen eine Schande und wird in manchen  Ländern mit dem Tode bestraft.

Antwort
von Neomo02, 82

Die Leute haben angst vor etwas anderem,etwas in ihren augen unnormalen
Ich habe einige homophobe freunde und immer wenn ich sie frage was sie denn dagegen haben können sie nicht antworten
Diese Homophobie ist ein trend der leider viel zu viele leute erreicht hat
Und wenn man mit dem trend geht hat man meist keine Begründung
Der einzige grund ist der gruppenzwang
Mittlerweile akzeptieren es mehr leute und es wird zum trend dafür zu sein oder gleich so zu sein,aber das muss jeder für sich selbst entscheiden
Wenn man sich vom eigenen geschlecht angezogen fühlt KANN das natürlich eine phase sein,kenne aber auch genug denen das vorgeworfen wurde und die heute immer noch genau dieselbe einstellung haben also...
Ja😅
Lange antwort...

Kommentar von zouuuuuuuuuuuuu ,

Aber wieso haben die Leute Angst vor anderem? Man kann doch einfach mal ein wenig Fantasie haben und dann sich seinen Teil denken..welche die anders sind, sind doch nicht gleich böse oder so..

Kommentar von Neomo02 ,

gruppenzwang

Antwort
von BurkeUndCo, 84

Sie sind eben eine Minderheit, also anders als die meisten Leut.

Und da viele Leute Angst vor Allem haben, was anders ist, verhalten sie sich so um ihre eigene Unsicherheit zu verbergen.

Kommentar von BurkeUndCo ,

Das gilt nicht nur für Schwule, sondern auch für Juden, Ausländer, Araber, Moslems, alles was halt anders ist.

In gewisser Weise sogar für Männlein und Weiblein.

Kommentar von zouuuuuuuuuuuuu ,

Versteh ich trotzdem nicht.

Kommentar von BurkeUndCo ,

Das kann man nicht verstehen, das ist menschliches Verhalten und eigentlich völlig unvernünftig.

So wie die Demonstrationen gegen Ausländer in Dreden, wo es die wenigsten Ausländer in Deutschland gibt.

"Angst vor Anderem" halt.

Und Angst steht außerhalb jeder Logik, deshalb kann man es nicht verstehen - ist ja auch dumm, aber das ändert leider auch nichts.

Kommentar von zouuuuuuuuuuuuu ,

Ich bin hier glaube ich einer der wenigsten toleranten menschen..ich persönlich habe gegen fast niemanden etwas, außer gegen menschen die etwas gegen Ausländer haben(Nazis). wenn ich sage, dass jeder Mensch aussehen kann und leben kann, wie er möchte, dann bin ich in euren augen doch eigentlich ein sehr toleranter Mensch oder? Von mir aus, kann jemand lange Haare haben bis zum Boden, sehr sehr kurze Haare die fast gar nicht vorhanden sind, braun sein, weiß sein usw. JEDER wirklich JEDER kann meiner Meinung nach alles machen wie er will..

Kommentar von BurkeUndCo ,

Deine Haltung finde ich gut und vernünftig.

Nur leider ist die große Mehrheit zu dumm, deshalb teilt sie deine Meinung nicht, obwohl das für alle besser wäre.

Kommentar von AngJuli ,

Hey!
Ja, in meinen Augen bist du ein sehr toleranter Mensch.
Du bist sogar noch mehr. Du tolerierst Andere nicht nur, lässt also nicht nur zu, dass sie da sind. Du akzeptierst sie sogar, also nimmst sie an, so, wie sie sind. Und dabei nimmst du ja wahr, was anders ist (Haarlänge, Haarfarbe, Sexualität usw.), und dennoch akzeptierst du sie.

Das ist richtig toll. Ich hoffe, an dir nehmen sich viele Andere ein Beispiel!

Kommentar von Neomo02 ,

ja dieselbe meinung vertrete ich auch,auch wenn ich jz nicht wirklich was gegen die nazis habe,natürlich das was sie gemacht haben war falsch,aber nur aus unserer Sicht, ihrer meinung nach ist das was sie tun richtig,deshalb kann man menschen auch nicht in gut und böse einteilen

Kommentar von BurkeUndCo ,

Ich habe nichts über "Nazis" geschrieben.

Aber du hast völlig recht:

kann man menschen auch nicht in gut und böse einteilen

Aber man kann durchaus Menschen in ägstlich und mutig einteilen, und da gehören die hier betrachteten Menschen (inkl. Nazis) zu den ängstlichen.

Und man kann Menschen in intelligent und dumm einteilen, und auch hier ist die Einordnung klar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten