Frage von Nero2110, 52

Wieso haben Punk/rock bands in den 80er oft hinter gittern/zäunen gespielt?

Habe es in alten spielen wie steet fighter gesehen,aber auch in manchen alten filmen.

war das früher zum schutz,oder sollte das irgend ein stiel vertreten?

hier mein ein beispiel

http://3.bp.blogspot.com/-BS5GNx85CEI/UXHHyUAycMI/AAAAAAAAX6c/MGN0VOxcFwo/s1600/...

Antwort
von JupStrunk, 43

meist zum Schutz...
habe selber schon erlebt, wie Aschenbecher, Gläse, etc. durch die Luft gefogen sind !!! :D

und um Stagedivig zu verhindern...


Antwort
von schnoerpfel, 43

Taten nicht nur Punk-Bands, sondern auch New-Wave- und Synth-Pop-Gruppen wie The Human League (die nutzten Plexiglas, soweit ich mich erinnere, um ihre Instrumente zu schützen). Oft traten Punk- und New-Wave-Gruppen gemeinsam auf, wodurch das Publikum häufig dasselbe war.

Das Publikum in den '80ern war deutlich aggressiver als heute. Du wusstest nie, ob sie jubeln oder nach den ersten Tönen Bierflaschen schmeißen und die Bühne zerlegen. Die Deutsch-Amerikanische Freundschaft (vgl. DAF) spielte in England dutzendemale vor Horden von Skinheads. Wenn Du bei denen nicht gut ankamst, war Schluss mit lustig.


Kommentar von Tessa1984 ,

das was sich heute charts nennt macht ja auch echt depresiv... z.B. Cevin Jones... klingt wie herbert grönemayer auf valium.

lg, Tessa

Kommentar von napoloni ,

Grönemeyer klingt auch wie Grönemeyer auf Valium. Ich verstehe nicht, wieso du beim Thema Rock/Punk/New Wave ausgerechnet Herbert Grönemeier als leuchtendes Vorbild präsentierst ;o)

Antwort
von fernandoHuart, 37

Schutz, ohne Zweifel. War ziemlich hart. Auf und vor die Bühne.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten